Pisco Sour Rezept: So einfach zubereiten – auch vegan!

Normalerweise vermeide ich den Gebrauch von Superlativen, aber beim Pisco Sour wage ich tatsächlich, eine Ausnahme zu machen. Pisco Sour ist der leckerste Cocktail der Welt! Ich habe ihn in Peru lieben gelernt. Und wie viele Reisende habe ich das Pisco Sour Rezept mit nach Deutschland gebracht, wo ich regelmäßig davon Gebrauch mache. Der Pisco Sour ist der perfekte Cocktail, um gute Freunde zu beeindrucken und um in Erinnerungen zu schwelgen. Ich verrate dir mein erprobtes Pisco Sour Rezept und zeige dir, wie du Pisco Sour sogar vegan zubereiten kannst. Los geht’s!

Weiterlesen

Pie de Limón (Rezept) – Ein zitroniger Kuchen aus Peru!

Zitronig, cremig, süß: Der Pie de Limón ist das perfekte Dessert nach herzhaften Speisen oder als Kuchen zu einem aromatischen Kaffee. Dieser peruanische Kuchen passt perfekt in den Sommer aber er ist so lecker, dass er ganzjährig seine Daseinsberechtigung hat, auch über die Weihnachtsfeiertage! Ich zeige dir, wie du Pie de Limón zubereitest!

 

Ein cremiger Zitronenkuchen aus Peru

Der Pie de Limón ist ein Zitronenkuchen aus Peru, der in der Regel mit Limetten (in Peru Limónes genannt) zubereitet wird. Es macht jedoch keinen großen Unterschied, ob du Zitronen oder Limetten nimmst. In Peru findest du meist nur die Limette und deswegen trägt dieser Kuchen wörtlich übersetzt auch den Namen „Limettenkuchen“.

 

Sehr viele Süßspeisen sind mir in Peru zu süß. Der Pie de Limón hat mich jedoch eines anderen belehrt. Ich hab ihn geliebt und wann immer ich konnte, habe ich mir ein Stück von diesem zitronigen Kuchen gegönnt :)

 

Die Basis bildet ein knuspriger Keks- bzw. Mürbeteig und eine Schicht Zitronen-Creme, die mit Eiweiß-Schaum verziert wird.

 

Dieser Kuchen ist etwas für Naschkatzen, denn er ist wirklich süß – typisch peruanisch eben. Daher eignet sich der Pie de Limón ideal als Nachtisch, nach einem herzhaften Hauptgang und zu einem kühlen Weißwein-Likör. Das perfekte Dessert für die Feiertage. Aber auch im Sommer kannst du mit dem Pie de Limón die Herzen deiner Liebsten höher Schlagen lassen ;)

 

Rezept für Pie de Limón

Das schöne an diesem peruanischen Kuchen ist, dass es alle Zutaten in Deutschland zu kaufen gibt und der Kuchen sehr leicht zu zubereiten ist. Du brauchst in keinen speziellen Laden gehen. Die meisten Zutaten hast du wahrscheinlich zu Hause ein paar kaufst du noch hinzu …

 

pie_de_limon_peruanischer_kuchen_zitronen_kuchen_rezept_peru_fruchtig_lecker_backen_südamerika_zutaten_teig

 

Zutaten für den Teig

 

Keks-Variante:

(So habe ich den Pie de Limón zubereitet)

 

200 g Butterkekse
100 g Butter
6 EL Milch oder einen Schuss Sahne

 

Mürbeteig-Variante:

(Klassischer Teig für Tartes und Käsekuchen – eignet sich auch bestens für den Pie de Limón)

 

70 g Zucker
120 g kalte Butter
200 g Mehl
1 Ei
Salz

 

Zutaten für die Zitronen-Creme

 

3 Zitronen oder 4 Limetten
3 Eier
1 Esslöffel Zucker
1 Dose (400 g) gesüßte Kondensmilch

 

pie_de_limon_peruanischer_kuchen_zitronen_kuchen_rezept_peru_fruchtig_lecker_backen_südamerika_mädchenmilch

 

Du solltest definitiv gesüßte Kondensmilch verwenden, ansonsten wird dir der Kuchen nicht gelingen. Eine bekannte Marke ist die sogenannte „Mädchen-Milch“ von Nestle, welche du in den meisten Supermärkten finden wirst!

 

 

1. Zubereitung vom Teig

Als erstes solltest du dich für eine Teig-Variante entscheiden. Ich habe schon öfter mal einen Mürbeteig zubereitet und das Prinzip ist simpel und schmeckt gut. Dazu musst du lediglich die kalte Butter in Stücke schneiden und mit dem Mehl, dem Zucker, dem Ei und einer Prise Salz in einer Schüssel zu einem Teig zusammen kneten. Im Anschluss wickelst du den Teig in eine Folie und legst ihn für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank.

 

Der Keks-Teig lässt sich ebenso schnell zubereiten. In einem Gefrierbeutel kannst du die Butterkekse ganz einfach mit einer Küchenrolle zerbröseln. Wenn die Kekse zermahlen sind, fügst du in einer Schüssel die Butter und die 6 Esslöffel Milch hinzu und knetest den Teig zu einer gleichmäßigen Masse zusammen. Diesen Teig gibst du ebenfalls in einen Gefrierbeutel und legst ihn für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank.

 

pie_de_limon_peruanischer_kuchen_zitronen_kuchen_rezept_peru_fruchtig_lecker_backen_südamerika_torte Kuchen backen

 

Währenddessen kannst du eine runde Kuchenform mit Butter oder Margarine einfetten. Ich streue immer noch Grieß in die Kuchenform und verteile ihn gleichmäßig auf der Fläche und den Rändern. Somit stelle ich sicher, dass sich später der Kuchen auch leicht von der Form löst.

 

Pie de Limón aus Peru pie_de_limon_peruanischer_kuchen_zitronen_kuchen_rezept_peru_fruchtig_lecker_backen_südamerika_kuchenform

 

Wenn die 20 Minuten rum sind, dann verteilst du den Teig gleichmäßig auf der Kuchenform und stichst ihn von oben ein paar mal mit der Gabel ein.

 

Nun kannst du deinen Ofen vorheizen. Bei 180 Grad Umluft wird der Kuchenteig für 15 Minuten gebacken.

 

2. Zubereitung von der Creme

Nun machen wir uns an die Zitronen-Creme!

 

Peruanischer Kuchen

 

Die Zitronen warten bereits darauf, ausgepresst zu werden! Am besten rollst du die Zitronen vor dem Aufschneiden ein paar mal kräftig auf der Arbeitsplatte hin und her. So wird sie weicher und du kannst den Saft leichter auspressen. Fülle den Zitronen-Saft in einem Glas ab.

 

Danach zerschlägst du die Eier und trennst das Eigelb vom Eiweiß. Das Eiweiß brauchst du später noch für den Eiweiß-Schaum, also nicht wegkippen!

 

In einer Schüssel verrührst du nun die gesüßte Kondensmilch („Mädchenmilch“), das Eigelb und den Zitronensaft zu einer Creme zusammen. Diese Creme verteilst du anschließend auf den Kuchenteig, den du zuvor aus dem Ofen geholt hast.

 

Pie de Limón

 

Mit einem Mix-Stab schlägst du das Eiweiß und dem 1 Esslöffel Zucker steif. Der Eiweiß-Schaum wird über die Zitronen-Creme verteilt. Besonders schön wird es am Ende aussehen, wenn du den Eiweiß-Schaum an ein paar Stellen etwas mit dem Löffel hochziehst. So wird der Schaum an den erhöhten Stellen braun und das sieht besonders köstlich aus!

 

Pie de Limón

 

Der Pie de Limón wird nun noch einmal 15 Minuten bei 150 Grad Umluft gebacken. Am Ende lässt du ihn noch 5 Minuten im Ofen stehen.

 

Und kann sich der Zitronenkuchen aus Peru blicken lassen?

 

In diesem Sinne, guten Appetit!

 

Oder besser noch: Buen Provecho!

 

Pie de Limón aus Peru Pie de Limón aus Peru

Buch zum Artikel

Das Peru Kochbuch: Die Bibel der peruanischen Küche

Von Gastón Acurio

Mehr Infos zum Kochbuch

Du nutzt Pinterest? 

Pinne dieses Bild an deine Pinnwand!

Hola, ich bin’s Nora.
Reiseautorin & Fotografin
Mehr über mich

Dieser Reiseblog ist für dich. Du findest auf diesen Seiten landesweite Reiseberichte, Vorschläge für Reiserouten, Planungshilfen und eine Fülle an Tipps für alles, was das Reiseherz begehrt: Dazu gehören lokale Reiseagenturen, Unterkünfte, Packlisten, Infos zum Thema Geld, Restaurant-Tipps, usw.

 

Alles, ja wirklich ALLES, was ich jemals geschrieben habe, findest du in meinem Archiv.

 

Buen viaje!

Dieser Blog ist für alle, die eine Reise nach Peru planen, die sich inspirieren lassen möchten von der Vielfalt, die Peru zu bieten hat, die einfach nur neugierig sind, Reiseberichte lesen möchten, oder für alle, die selbst schon in Peru waren und sich zurück versetzen wollen in eine Zeit, die so lebendig, so bunt, so erfüllt und so reich an Erlebnissen war. ~ Nora

10 wichtige Lebensmittel in der peruanischen Küche

Die peruanische Küche ist berühmt geworden aufgrund der vielfältigen und erstklassigen Lebensmittel, die in Peru produziert werden. Bei den folgenden Produkten handelt es sich sowohl um Produkte, die ursprünglich aus Peru kommen aber ebenso um Produkte, die durch andere Nationen ins Land gebracht wurden. Hauptsache ist, dass diese Zutaten häufig verwendet werden und somit die Geschmäcker der peruanischen Küche beeinflussen.Weiterlesen

Ceviche – Die hohe Kunst eines banalen Fischgerichts

Ceviche ist ein traditionelles Fischgericht aus Peru, welches hauptsächlich an der Küste gegessen wird. Logisch, denn hier spielt der Fischfang eine wesentliche Rolle im Leben der Menschen. Der kalte Humboldtstrom versorgt die Küstengewässer seit Jahrhunderten mit erstklassigen Fischsorten und Meeresfrüchten.Weiterlesen

Peruanische Küche: Ein Land und seine Mission

Um die peruanische Küche ist wahrhaft ein Hype ausgebrochen, der erstmal verdaut werden möchte. Vorgestern laß ich doch tatsächlich in einer Zeitung folgendes: „Warum die Küche des Andenstaates plötzlich so populär ist, lässt sich im Grunde nicht sagen.“ Darüber musste ich schmunzeln, denn es lässt sich sehr wohl sagen, warum die peruanische Küche auf einmal so beliebt ist, und in diesem Artikel steht es geschrieben.

Weiterlesen

Peruanische Küche: Ein kulinarischer Wegweiser für Peru

Peruanische Küche? In Peru gibt es doch nur Meerschwein, oder? Nun, wer so denkt, hat sich nicht nur getäuscht, sondern hat auch einiges verpasst. Seit 2012 wird Peru von den WORLD TRAVEL AWARDS als beste kulinarische Destination ausgezeichnet. Nicht Frankreich, Italien oder Japan – sondern Peru. Warum das so ist und welches die 10 besten Gerichte der peruanischen Küche sind, zeige ich dir in diesem Artikel.Weiterlesen