Über

Dieser Blog ist für alle, die eine Reise nach Peru planen, die sich inspirieren lassen möchten von der Vielfalt, die Peru zu bieten hat, die einfach nur neugierig sind, Reiseberichte lesen möchten, oder für alle, die selbst schon in Peru waren und sich zurück versetzen wollen in eine Zeit, die so lebendig, so bunt, so erfüllt und so reich an Erlebnissen war. ~ Nora

 

Dieser Peru Reiseblog ist für dich

Du findest auf diesen Seiten landesweite Reiseberichte, Vorschläge für Reiserouten, Planungshilfen und eine Fülle an Tipps für alles, was das Reiseherz begehrt: Dazu gehören lokale Reiseagenturen, Unterkünfte, Packlisten, Restaurants, usw.

 

2014 habe ich die ersten Artikel geschrieben, einfach so, weil ich meine Erfahrungen (Arbeit bei lokalen Reiseagenturen und meine Reiseerlebnisse) teilen wollte, weil ich von Anfang an überzeugt war, dass Peru so viel mehr zu bieten hat als nur Machu Picchu. Verstehe mich nicht falsch, Machu Picchu ist ein Ort, den man gesehen haben muss, aber jenseits davon existiert ein Peru, von dem du vermutlich noch keine Ahnung hast. Und dieses Peru möchte ich dir zeigen.

 

Ich bin übrigens Nora Teichert, das Gesicht hinter Info-Peru:

 

 

Meine Geschichte mit Peru begann im Februar 2011

Damals betraten meine Fußspitzen zum ersten Mal peruanisches Terrain. Ohne jede Vorstellung darüber, wie sehr die kommenden Monate mein Leben verändern sollten, fand ich mich in einer Welt wieder, die so anders, so exotisch, so fremd war von dem, was ich bisher kannte. Ich reiste von der Küste Limas schnurstracks in die Anden Cuscos, wo ich erstmals Höhenluft schnupperte, mir meine erste fiese Durchfallerkrankung einverleibte, Sonnenbrand einbüßte und mich nebenbei – ohne es wirklich zu bemerken – unsterblich in Land und Leute verliebte.

 

Von Anfang an waren es Kleinigkeiten, die mich an Peru faszinierten: Der klangvolle Hinterhof-Optimismus, die Schnelllebigkeit und die Gelassenheit, die in Peru auf wundersame Weise miteinander harmonieren. Die alles verzaubernde Andensonne, die weißen Schneekleider der Kordilleren, die saftig grünen Täler, die himmlisch frischen Obstsäfte, die Gerüche, die Farben, diese starrsinnige Lebensfreude, Perus herzliche Bewohner.

 

Glücklicherweise hatte ich Zeit im Gepäck, um Peru in seiner Fülle zu erleben. Alles begann mit einem Praktikum bei einem Reiseveranstalter: Tourenverläufe organisieren, Kunden vom Flughafen abholen und ein 24-Stunden-Notfall-Telefon betreuen – diese Aufgaben waren für mehrere Monate, später für zwei Jahre, mein Leben. Ich löste Probleme, von denen mein deutscher Charakter dachte, sie wären unlösbar, bis mir meine peruanischen Kollegen beibrachten, dass es kein Problem ohne Lösung gibt.

 

“Todo es posible” (Alles ist möglich) – so das Lebensmotto einer ganzen Nation.

 

Für mich persönlich ist Peru nicht nur eine Reisedestination, es hat mich sehr viel gelehrt, hat mein Leben verändert und schließlich ist es zu meiner zweiten Heimat geworden. Ich arbeite freiberuflich an verschiedenen Projekten und schließlich widme ich mich nebenbei noch der Kunst.

 

Rückblick auf die letzten Jahre

 

Reisevortrag über Peru

Im Dezember 2015 durfte ich im Rahmen des Länderabends zu Peru im Museum für Völkerkunde in Hamburg einen Vortrag über meine Reise durch Nordperu halten. Hier wurde mir zum ersten Mal wirklich bewusst, wie sehr mein Herz für Peru schlägt und wie wichtig es mir ist, anderen Menschen das “wahre” Peru näherzubringen.

 

nordperu_vortrag_museum_völkerkunde_info_peru_reisen_informationen_reisevortrag_fachvortrag_südamerika_präsentation

 

Arbeit am Reiseführer QUER DURCH PERU

Gemeinsam mit Anne Prinz habe ich den Reiseführer QUER DURCH PERU geschrieben. Unser Reiseführer (Taschenbuch und E-Book) ist der ideale Reisebegleiter, steckt voller Inspirationen und hilft dir, deine Peru Reise von A bis Z zu planen. Wir haben wirklich unser ganzes Wissen in diesen Reiseführer gesteckt, der übrigens ständig aktualisiert wird.

 

Peru Reiseführer

 

Unsere Peru Community

Im Rahmen unseres Reiseführers QUER DURCH PERU haben wir eine Community bei Facebook aufgebaut. Den Zugang zu unserer reiselustigen Peru-Gruppe gibt es zum Kauf von E-Book oder Taschenbuch. Bereits über 2000 Mitglieder stellen dort ihre Fragen, geben sich Tipps, helfen sich gegenseitig bei der Ausarbeitung ihrer Reiserouten und finden sogar Reisepartner. Außerdem kannst du auf hunderte von Diskussionen zu den verschiedensten Themen zurückgreifen.

 

Jährliche Erkundungsreisen durch Peru

Inzwischen reise ich jährlich nach Peru, mein zweites Zuhause. Auch wenn man es kaum glaubt, es gibt immer wieder Neues zu entdecken. Nur wenige Länder bieten eine solche Vielfalt wie Peru. Es ist fast schon eine Lebensaufgabe über Peru zu schreiben, und genau das mache ich.

Nora

Nora

Reiseautorin & Fotografin

 

Diesen Reiseblog schreibe ich für dich. Du findest auf diesen Seiten landesweite Reiseberichte, Vorschläge für Reiserouten, Planungshilfen und eine Fülle an Tipps für alles, was das Reiseherz begehrt: Dazu gehören lokale Reiseagenturen, Unterkünfte, Packlisten, Infos zum Thema Geld, Restaurant-Tipps, usw.

Du möchtest keinen Artikel oder Video mehr verpassen? Dann trag’ dich einfach in meinen kostenlosen Newsletter ein und ich informiere dich, wenn es etwas Neues gibt.

Neue Peru Poster!

Reise buchen mit Reiseagenturen meines Vertrauens:

Der beste Reiseführer für Peru:

Montagspost aus Peru

Erinnere dich immer an Peru mit diesen Postern:

Peru Karte als A3 Poster

Für alle, die Peru lieben, ist dies das ideale Produkt. Lama, Panflöte, Mototaxi: Die Peru Karte vereint die schönsten Sehenswürdigkeiten und Eigenheiten des Andenlandes.

Machu Picchu als A3 Poster

Erinnerst du dich? Dieser Moment, als sich die Wolken lüfteten und Machu Picchu endlich vor deinen Augen auftauchte. Bilder sagen mehr als tausend Worte. Und deshalb habe ich diese Machu Picchu Grafik erstellt – damit die Erinnerung für immer bleibt.

Lama als A3 Poster

Lamas – wer liebt sie nicht? Das Lama erinnert uns an Peru und vor allem an die majestätischen Anden. Mit dieser Lama Grafik holst du dir ein Stück Peru nach Hause. Im Bild ist auch der Andenkondor zu sehen.

Dschungel als A3 Poster

Faultiere, Farne und tropische Vögel – der peruanische Dschungel ist ein faszinierender Lebensraum, den es zu entdecken gilt. Egal ob du schon dort warst oder deine Reise planst, mit dieser Illustration kannst du dich jederzeit in den Dschungel träumen.

Du planst deine Reise nach Peru?

Unser Peru Reiseführer QUER DURCH PERU ist der ideale Reisebegleiter, steckt voller Inspirationen und hilft dir, deine Peru Reise von A bis Z zu planen.

Lass dich inspirieren von unseren Routenvorschlägen, Geheimtipps peruanischer Locals und starte deine Reise in eines der faszinierendsten Länder Lateinamerikas!

Hinterlasse einen Kommentar!

56 Kommentare

  1. Felcitaciones y deseos de muchos éxitos.

    Viele Grüße aus Berlin

    Wilfredo

    Antworten
    • Hallo Wilfredo,
      vielen lieben Dank für dein Feeback.
      Liebe Grüße nach Berlin!

      Antworten
  2. Hallo Nora,

    deine Website hat uns großen Spaß bereitet!! Du musst ein sehr begeisterungsfähiger Mensch sein. Jedenfalls hast du unsere Interessen für Peru geweckt. Es macht Freude, deine tollen Bilder und informativen Berichte anzuschauen.
    Viele Grüße aus der Uckermark und Schleswig-Holstein

    Antworten
    • Liebster flotter Elch :)

      Geht runter wie Öl eure lieben Worte!
      Danke dafür und immer fleißig weiterlesen und verfolgen.

      Grüße in den hohen Norden, in die Uckermark und nach Schleswig-Holstein ;)

      Norita

      Antworten
  3. Hallo Nora,
    ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen. Ich habe großen Respekt vor Deinen Aufzeichnungen. Ich bin auch fast jedes Jahr in Peru und habe mittlerweile eine peruianische Frau und einen kleinen Sohn. Wir sind interessiert daran, dass die Welt die peruanische Kultur, Land, Leute und Küche kennen lernt. Deshalb finde ich Deinen Blog/Reiseangebot sehr toll. Wir selbst haben einen Online-Handel für peruanische Handwerkskunst in Dtl. Meine Familie kommt aus Huánuco, dem Zentrum Perus. Zwischen Anden und Dschungel gibt es viel zu sehen und es ist angenehmerweise touristisch noch so gut wie gar nicht beachtet. Besonders der Weg über Cero de Pasco, Huánuco, Tingo Maria bis hin nach Pucallpa wäre eine super Route. Einfach mal hin und entdecken. Bei Rückfragen, kannst Du gern schreiben.
    Viele Grüße

    Antworten
    • Hallo Tom,

      danke für deine Nachricht!
      Du selbst lebst in Deutschland? Wo genau?
      Du kannst mir gern einmal die Seite deines Online-Handels schicken.
      Interessiert mich sehr :)
      Bezüglich deiner Route, ich reise im August nach Peru und hatte überlegt einmal bis nach Pucallpa zu reisen und dann mit dem Frachtschiff nach Iquitos. Hast du da Erfahrungen?
      Muchos Saludos!

      Antworten
      • Hi Nora, ja wir leben in Berlin, unserer Shop http://www.condorpasa.com ist gerade im Aufbau. Er funktioniert aber schon. Ich bin bisher nur bis nach pucallpa gekommen. Aber in huanuco und tingo Maria War ich schon oft. Falls du da Infos brauchst, meld dich. Greetz

        Antworten
        • Dank dir, schöner Shop :)

          Antworten
  4. In dieser Seite steckt eine Menge Arbeit, die dazu noch vom Herzen geschrieben wurde – Respekt von meiner Seite und in 3 Wochen bin ich ja auch wieder da.

    Antworten
    • Hallo Jan,

      ja ich stecke wirklich viel Herz und Arbeit in diesen Blog :)
      Danke für dein Feedback!
      Was genau verbindet dich mit Peru/Südamerika?

      Saludos

      Antworten
      • Bei dir war es das 24-Stunden-Notfall-Telefon und bei mir als Continental TC die 24-Stunden-Komplett-Selsorge am Kunden vor Ort. In vielen Deiner Berichte finde ich mich so auch wieder.

        Antworten
        • Auch in Peru?

          Antworten
          • Na klar auch Peru neben Bolivien, Chile und Argentinien !!!

          • Ja cool, da hast du ja einiges zu berichten ;)

          • Da du ja eine Peru-Expertin bist würde mich gerne interessieren was du so in Ayacucho und Abancay (Cañon del Río Apurima) empfehlen könntest, denn da war ich noch nie und will da auf dem Weg in “deine” Stadt ne Pause einlegen. Gerne auch via E-Mail.

  5. Hallo Nora,
    per Zufall bin ich über Deine Webseite gestolpert. Und ja, eins muss man Dir lassen: Alles was hier an Information drin steckt ist großartig, faszinierend und vertrauenserweckend! Selten findet man solche Kleinode. Meine Frau und ich starten Mitte September unseren Peru-Urlaub. Alles vororganisiert und eher auf der Luxus-Seite. Besonders gespannt sind wir auf unsere “Amazonas”-Schifffahrt. Wenn das Wetter mitspielt, hoffen wir auf jede Menge Tierbeobachtungen und Fotos.
    Noch ein Wort zu Deiner Seite “Noras 7 ultimative Foto-Tipps”: Deine Fotos zeigen Dein Talent. Deine Überlegungen eine digitale Vollformat zu kaufen, solltest Du fallen lassen aus meiner Sicht: Ja Du hast eine höhere Auflösung und ja Du hast mehr Belichtungsspielraum bedingt durch weniger Rauschen, da der Sensor eine größere Fläche hat. Dafür ist alles immer doppelt so teuer. So etwas wie Dein jetziges Reisezoom gibt es natürlich auch, wird aber der Vorteile des Vollformats vermutlich nicht gerecht werden.

    Gruß

    Schorsch

    Antworten
    • Hallo Schorch,

      ich freue mich riesig über euer Feedback!

      Seid ihr etwa mit der Delphin bei Iquitos unterwegs oder mit welchem Schiff?
      Ich bin selbst gerade in Iquitos und mache morgen auch eine 3-tägige Tour, bin sehr gespannt.
      Welches Programm steht sonst noch an? Ihr könnt mir gern nochmal schreiben und berichten.

      Bezüglich der Kamera gebe ich dir recht, leider hat die Vollformat-Technik ihren Preis und alles fällt teurer aus. Wir haben einen Fotografen in unserem Familienkreis, der mit Vollformat fotografiert und seine Bilder sind einfach gestochen scharf und ich fotografiere schon seit Jahren mit der Canon 1100 D und deswegen wird es mal Zeit für eine Veränderung. Ich fotografiere auch gern mit alten Carl Zeiss Objektiven und die funktionieren nur an Vollformat.

      Womit macht ihr eure Fotos?

      Ganz liebe Grüße aus Iquitos ;)

      Nora

      Antworten
  6. Hallo Nora,
    wir machen eine “übliche” Rundreise. D. h. LIMA-AREQUPA-COLCA-PUNO-CUSCO-Heiliges Tal-AQUAS CALIENTES-IQUITOS-LIMA. Wir werden mit der DelphinI fahren und sind ebenso gespannt wie Du. Die “Hauptkamera” ist eine Nikon D300 mit verschiedenen Objektiven. Für den “Amazonas-Ausflug” werde ich speziell das Nikon 80-400 VR benutzen, das mir schon gute Dienste in aller Herren Länder geleistet hat. Also Du siehst, auch meine Kamera hat schon ihr Alter und ein wenig Patina.
    Gruß
    Schorsch

    Antworten
  7. Hey Nora, ich bin zufällig über dein Blog gestolpert und ich muss sagen “WOW, das gefällt mir” :)

    Ich bin gerade am letzte-Infos-zusammen-suchen, denn in einer Woche geht’s nach Cusco!
    Bin schon ganz hippelig. Vor 14 Jahren war ich schon mal dort, ich bin gespannt was sich alles verändert hat. Auf alle Fälle ist die Vorfreude groß!!

    Danke für deine tollen Beschreibungen. Die machen Spaß zu Lesen und sind außerdem informativ!

    Saludos, Anke

    Antworten
    • Huhu Anke,

      ja cool – ich wünsche dir schon einmal eine gute Reise!
      Ich finde nach einem Jahr verändert sich schon so unglaublich viel. Sicherlich hat sich nach 14 Jahren fast alles geändert!!! Aber auch an Peru geht der Fortschritt nicht vorbei :)
      Tausend Dank für dein Feedback :)
      Wo geht es für dich hin?
      Wenn du Fragen hast, kannst du dich jederzeit melden!

      Saludos & buen viaje :)

      Norita

      Antworten
      • Hola Norita :)

        wir sind (leider) nur 3 Wochen unterwegs, aber das ist ja besser als nichts!
        Wir starten in Cusco, reisen über den Titicacasee nach La Paz und von da aus nach Uyuni. Mit einer Salzsee-Tour geht es dann nach Chile und von Santiago aus geht es wieder zurück nach Deutschland.

        Viele liebe Grüße,
        Anke

        Antworten
  8. Hallo Nora,

    erstmal vielen Dank für diese super Webseite :-) Besonders der Teil über Machu Picchu (und wie man da hinkommt) hat mir sehr geholfen!

    Ich habe eine Frage: meine Freundin und ich planen eine Südamerika-Reise bzw. eine Brasilien-Reise mit einem Abstecher nach Peru, weil ich unbedingt nach Machu Picchu will. Wir sind uns aber nicht ganz schlüssig, ob wir den Aufwand/die Anstrengung bei dem Höhenunterschied unterschätzen.

    (7 Tage Brasilien)
    Tag 1: Ankunft in Cusco aus Rio (nachmittags)
    Tag 2: Cusco
    Tag 3: Cusco -> Aguas Calientes (Zug)
    Tag 4: Aguas Calientes -> Machu Picchu -> Aguas Calientes
    Tag 5: Aguas Calientes -> Cusco (Zug)
    Tag 6: Cusco -> Puerto Maldonado
    Tag 7-8: Puerto Maldonado
    Tag 9: Puerto Maldonado -> Salvador
    (6 Tage Brasilien)

    Tag 2 ist da, um ein wenig Cusco sich anzuschauen, aber vor allem, um sich zu akklimatisieren, bevor es dann Richtung MP geht. Ist das genug? Wir beide sind sportlich, aber ich wollte mal lieb nachfragen, ob wir uns nicht zu viel in der kurzen Zeit vornehmen und vllt einen weiteren Tag “Pause” einplanen sollten?

    Vielen lieben Dank Dir im Voraus :-)

    Liebe Grüße,
    Milton

    Antworten
    • Hi Milton,

      gracias für eure nette Nachricht :)
      Ich denke, dass ist absolut in Ordnung! Ich bin schon öfter von Lima direkt nach Cusco geflogen und war nach 1 bis 2 Tagen fit. Es ist sehr gut, dass ihr euch diesen freien Tag bewusst Zeit nehmt, um in Ruhe alles zu erkunden. Wenn es euch dann doch mega schlecht gehen sollte (was ich nicht glaube) könntet ihr direkt weiterfahren ins Heilige Tal (rund 800 Meter tiefer), zB nach Ollantaytambo. Von dort kommt ihr dann auch mit dem Zug nach Machu Picchu ;)

      Viel Spaß & Saludos,

      Nora

      Antworten
      • Hi Nora,

        vielen Dank für Deine Antwort :-) Wir berichten dann, wie es war :D

        Viele Grüße,
        Milton

        Antworten
  9. Hey Nora, hab heute von deinem Blog erfahren und grad am durchlesen. Sehr schön! :)

    Bin bald für 4 Monate in Peru und freu mich manche deiner Tipps anwenden zu können.

    Viele Grüße aus dem Süden Brandenburgs,
    Matt

    Antworten
    • Danke Matt für dein Kommentar. Ich hoffe, du hast eine schöne Zeit in Peru. LG

      Antworten
  10. Hallo Nora,
    echt ein toller Block. Ich freu mich schon aufs weitere drin lesen.
    Ich habe eine Frage, vielleicht kannst du uns helfen.
    Wir wollen Ende Oktober von Cusco nach La Paz mit einem Stop am Titicacasee (ohne Übernachtung). Ich hab eine Tour über peru hop gefunden, aber die fährt genau freitags und samstags nicht, wenn wir dort wären. Hast du vielleicht einen Tipp, wie wir das sonst machen können?
    Danke dir.
    Viele Grüße,
    Sarah

    Antworten
  11. Hallo Nora,

    ich fliege im November nach Peru und nach Ecuador, habe die Seite gefunden und bin über Dich und die erstellte Seite begeistert Kompliment.

    Da ich nur eine kurze Zeit in Cusco bin würde ich Dich bitten mir eine schöne Tour vorzuschlagen. Ich hätte auch nichts gegen die Zugfahrt direkt von Cusco zum MaPi ( muss nicht sein, Du weisst was Sinn macht ) aber ich würde mich unglaublich freuen wenn Du mir die Reise zusammenstellen würdest und anhand meiner Daten mir etwas vorschlagen würdest was ich evtl. schon von hier buchen könnte. Nora das sind meine Daten.

    Möchte folgendes sehen und eine schöne Sicht haben (Uhrzeit): MaPi + Huayna

    06.11 Frankfurt – Guayaquil Ankunft um 20:25h

    07.11 Ankunft um 13:30h in Cusco
    11.10 Abflug um 09:50h nach Guayaquil

    Bitte nenne mir von wo evtl. inkl. Uhrzeiten (mit was) ich nach wo fahren muss. Wann ich an den Zielen ankomme und wann ich das Ziel zum (Zug, Bus ) verlassen muss damit ich nicht zu spät komme.
    Evtl. kannst Du noch etwas bei der Tour einfügenen wenn es Sinn macht aber es muss nicht sein Nora.

    Habe drei 3,5 Tage in Peru

    Nora ich wäre Dir für den Vorschlag sehr dankbar und würde die Reise nach deinen kompetenten Vorschlägen buchen. Ich reise alleine. Bedanke mich jetzt schon und möchte Dir nochmal zu der Seite gratulieren.

    Dankeschön und nette Grüsse aus Karlsruhe

    Christoph

    Antworten
    • Lieber Christoph,

      vielen Dank für dein Feedback :)

      Wie ich sehe, möchtest du eine Reise individuell buchen. Ich bin jedoch keine Reiseagentur. Du kannst dich auf Info-Peru über Ausflugsziele erkundigen, bei konkreten Fragen zur Reiseplanung auf eigene Faust, kannst du mir auch schreiben. Deine Reise buchen kannst du bei EVANEOS – das ist eine Reiseagentur, die individuelle Touren zusammenstellt, dich direkt an lokale Agenturen in Peru weiterleitet, somit erhältst du Experten-Know-How und günstige Preise.

      Viel Erfolg bei deiner Buchung,

      Saludos,

      Nora

      Antworten
  12. Hallo Nora,

    habe gesehen es sieht nach vielen Fragen aus aber ich habe nur diese:

    Kann man an einem Tag den MaPi + Huayna anschauen?
    Ich habe gelesen von Huayna in der ersten Gruppe ist die Sicht schlecht stimmt das?

    Liebe Grüsse und danke

    Christoph

    Antworten
    • Hallo Christoph,

      ich war damals in der ersten Gruppe und wir hatten eine perfekte Sicht auf Machu Picchu, allerdings ist das wirklich Wetterabhängig. Machu Picchu befindet sich im Bergregenwald und da kann es immer bedeckt und neblig sein. Meistens klart das Wetter im Laufe des Tages auf, sodass die Wahrscheinlichkeit auf klare Sicht durchaus in der zweiten Gruppe höher ist.

      LG

      Nora

      Antworten
      • Hallo Nora,

        ich habe es jetzt für die zweite Gruppe gebucht.
        Danke für die schnelle Antwort.

        Lg

        Christoph

        Antworten
  13. Hallo Nora,

    erstmal vielen Dank für diesen ausführlichen Blog! Wir reisen Anfang Oktober das erste Mal nach Peru und haben hier schon unglaublich viele nützliche Informationen bekommen! Eine konkrete Frage stellt sich uns gerade jetzt: wir haben für den 6.10 die Tour Mapi und Gipfel bei Mapi-Terra gebucht, die 07.00Uhr startet und dachten eigentlich, wir könnten morgens mit dem ersten Zug/Bus von Cusco fahren. Nun sieht es aber so aus, dass die Busse frühstens 3.00Uhr in Cusco starten und wir es daher nicht rechtzeitig schaffen könnten. Hast du vielleicht noch einen Tipp, wie wir ohne Übernachtung in Ollantaytambo rechtzeitg von Cusco zum Mapi kommen? Ganz kliebe Grüße aus Thüringen! Anja

    Antworten
    • Hallo Anja, es ist von Cusco so früh am morgen nicht nach Aguas Calientes zu schaffen, mit dem Zug sind es allein 4 Stunden und Direktbusse gibt es nicht. Ihr solltet entweder einen Tag früher nach Ollantaytambo reisen und dann mit dem 05:00 Uhr Zug nach Aguas Calientes fahren oder einen Tag früher direkt nach Aguas Calientes. Im Zweifelsfall mit der Reiseagentur absprechen, wo ihr die Tour gebucht habt. Ich wünsche euch viel Spaß! Nora

      Antworten
  14. Hallo Nora,

    ich lese gerade fleißig in meinem Quer-durch-Peru-Reiseführer und bin bei der Routenplanung angelangt. Wir wollen zu zweit im Juni für drei Wochen nach Peru. Im Prinzip soll es die klassische Route 2: Highlights im Süden sein + zusätzlich ein Abstecher nach Huaraz. Wo macht es hier Sinn im Innland das Flugzeug zu nehmen? Ich denke zeitlich sollte das machbar sein in 3 Wochen?! Der internationale Flug dann nach/ab Lima hin und zurück.

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antworten
    • Hallo Alina,

      Ich denke es ist machbar, wenn ihr im Süden 2 Wochen macht und zum Abschluss ab Lima 5 – 7 Tage Huaraz. Wollt ihr dort ein Trekking machen? Dann würde ich rund eine Woche dafür einplanen. Die Busfahrt ab Lima dauert 8 Stunden. Ihr könntet mit dem Nachtbus (Cruz del Sur) fahren, so verliert ihr weniger Tageszeit. Ansonsten könnt ihr aber auch fliegen.

      Liebe Grüße und viel Freude in Peru :)

      Nora

      Antworten
      • In Huaraz direkt gibt es aber keinen Flughafen wenn ich das richtig gesehen habe, oder?

        Antworten
  15. Hi Nora,
    wir wollen mit dem Leihwagen durch Peru, habe von Überfällen / Abzocke auf einigen Strecken gelesen.
    Was und wo ist dir etwas bekannt ?
    Gibt es “no go Gebiete” ??
    LG, Andy
    PS: Dein ebook ist eine echte Bereicherung !!!

    Antworten
    • Hallo Andreas,

      Leider konnte ich bisher noch keine eigenen Erfahrungen mit dem Mietwagen machen, deswegen schreibe ich auch nicht darüber. Natürlich bietet sich die Südperu-Tour mit Mietwagen an und ich weiß auch, dass einige Touristen mit dem Leihwagen fahren. Hierfür sollte man zumindest Spanisch sprechen, damit man sich bei Pannen oder Problemen mit den Einheimischen verständigen kann. Nicht immer sind Wege gut ausgeschildert. Kriminalität und schlechte Straßenverhältnisse machen Peru nicht unbedingt zum perfekten Leihwagenland. Da Reisen mit dem öffentlichen Bus sehr bequem und preisgünstig sind, rate ich tendenziell dazu.

      Liebe Grüße aus Tarapoto,

      Nora

      Antworten
  16. Hallo Nora,

    von unserer Perureise kann ich einen guten Tipp bezüglich der Höhenkrankheit “soroche” geben.

    Gaby und ich haben die Fahrt von Arequipa nach Chivay über den Patapampa Pass im Miewagen mit Fahrer gemacht (sehr zu empfehlen). Ich hatte mein Pulsoximeter (misst Puls und Sauerstoffsättigung im Blut, kostet 25 € im Internet) dabei und habe in Abhängigkeit von der Höhe die Sauerstoffsättigung im Blut gemessen. Die ging von Arequipa (2500 m) mit 93% schrittweise auf 83% am Patapampa-Pass (4900 m) zurück, allerdings hatten wir beide außer etwas Kurzatmigkeit auf dem Pass keine sonstigen Symptome.

    Richtig schlimm wurde es für Gaby nachts im Hotel in Chivay (3600 m). Übelkeit, Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit bei 75% Sauerstoffsättigung. Die Sauerstoffmaske des Hotels brachte sie in Sekunden auf 99% zurück. Ich selbst bin bei 83% geblieben, ohne Sauerstoffmaske. Am nächsten Tag hat sich alles normalisiert, die Rückfahrt über den Patapampa-Pass war problemlos. Auch der anschließende Aufenthalt in Cusco (3500 m und höher) war symptomfrei. Unser südamerika-erfahrener Hausarzt meinte, unter 70% Sauerstoffsättigung könne relativ schnell ein Lungenödem resultieren.

    Vielleicht können ja andere Peru-Touristen mit dem Pulsoximeter auch eine Korrelation zwischen Höhe und Sauerstoffsättigung herstellen. Mit genügend Messwerten könnte ja beispielsweise dann herauskommen, dass man oberhalb 80% ohne Probleme bleibt, und darunter die Sauerstoffmaske wichtig wird. Auch ließe sich die Höhenakklimatisierung so nachvollziehen.

    Das ist alles natürlich nur Spekulation, aber vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen weiter.

    Antworten
    • Hola Hans,
      vielen Dank fürs Teilen eurer Erfahrungen mit der Höhenkrankheit und dem Pulsoximeter!
      LG

      Antworten
  17. hi Norrah ich muss einen Vortrag über Perüüü halten ich bitte um deine Hülfe. FML

    Antworten
    • Du “musst”? Das ist ja schrecklich :D

      Antworten
  18. Hallo Nora,

    lieben Dank für all die hilfreichen Tipps, da steigt die Vorfreude.
    Ich reise im September mit einer Freundin nach Peru.

    Wir möchten den Lares Trek nach Machu Picchu nehmen und eine Tour buchen.
    Wir wollen sie vor Ort buchen.
    Müssen wir das Ticket für MP (und Berg Montana) selber im voraus buchen oder ist es in der Tour enthalten?

    Liebe Grüße
    Vera

    Antworten
    • Liebe Vera,

      Der Eintritt nach Machu Picchu ist immer Tour-Preis enthalten. Allerdings nur der Eintritt nach Machu Picchu, nicht die Berge Huayna Picchu oder Montaña. Das muss extra dazugebucht werden.

      LG aus Cusco,

      Nora

      Antworten
  19. Hi Nora,
    Ich weißnicht ob du dich zu diesem Thema auskennst, aber ich frag jetzt einfach mal. Wie sieht es in Peru in den größeren Städten mit Optikern aus? Ist est einfach an Tageslinsen zu kommen und wie sind sie preislich im Vergleich zu DE? Da ich nur mit Handgepäck reise, kann ich nicht all zu viele mitnehmen.
    Gruß Matt

    Antworten
    • Hi Matt,

      Es gibt in den größeren Städten Perus auch viele Optiker. Wie die Preise sind, kann ich dir leider nicht sagen aber ich nehme mal an, deutlich günstiger als in Deutschland.

      Liebe Grüße!

      Nora

      Antworten
  20. Hallo Nora,

    ich bin kurz davor eine 14-Tage Peru Rundreise festzumachen und die Eckpunkte zu buchen. Letzte Frage ist, was deiner Erfahrung nach für den Süden (Arequipa, Puno, Cucso) die – evtl. auch nur leicht – bessere Wettervariante wäre – Ende März oder Ende Mai?

    Liebe Grüße

    Andreas

    Antworten
    • Definitiv Mai, da es im März in den Anden noch sehr viel regnet. Schau mal am Sonntag auf unseren Blog von QUER DURCH PERU; da veröffentlichen wir einen Artikel zum Thema “Beste Reisezeit für Peru” :) Saludos aus Lima!

      Antworten
  21. Hallo Nora
    Sind gerade in Cusco und haben zu Mittag gegessen. Es war fabelhaft, ich habe hier sehr viel gelesen und habe das meiste dank dir plannen können. Eines hab ich nicht mehr gefunden, welche Kekse sollte man probiert haben die richzig süchtig machen, da sie so gut sind? Die muss ich unbedingt probieren. Danke für Deine Antwort und mach so weiter ich finde es toll……..
    Gruess Sinem

    Antworten
    • “Alfajores” heißen diese Kekse ;)

      Antworten
  22. Toller Blog und tolle Reise-Berichte – eine großartige Hilfe für die eigene Reiseplanung!

    Antworten
    • Vielen Dank Bob! :)

      Antworten
  23. hallo nora, ich habe auf deinen seiten einen reisebericht von angelika janke/ huayhuash trekking gelesen. wir haben ebenfalls vor diesen trek zu unternehmen. besteht eine möglichkeit mit angelika kontakt aufzunehmen? würde mich echt freuen. danke

    Antworten
    • Ich habe Angelika gefragt und melde mich bei dir, wenn ich Antwort habe. LG

      Antworten
  24. Woooah, Nora…. was du machst!
    zuerst sorry, Hallo
    Ich habe (wer ich noch etwas Jung war…) viel gereist, bin unterwegs mit dem Rucksack gerne… und Peru irgendwie bin ich auch dort verbunden.
    Was hat Dir am besten dort gefallen?
    Grüßi,
    Cris

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag: