Dschungel Packliste: Diese Kleidung brauchst du für den Regenwald

Dschungel Packliste: Es ist schon schwierig genug, die richtige Kleidung für eine Peru-Reise auszuwählen. Wenn man obendrein noch eine Tour in den Dschungel plant, wird die Gepäckplanung zusätzlich kompliziert. Einfach nur Shorts und FlipFlops einpacken, da es heiß wird, damit ist es nicht getan. In diesem Bericht erkläre ich dir, wie das Klima im Regenwald tickt und an welche Kleidung und Gegenstände du denken solltest.

 

Das Klima im Regenwald

Um die richtige Kleidungswahl zu treffen, sollte man wissen, wie das Klima im Regenwald aussieht. Natürlich kann man ganzjährig mit feucht-heißen Temperaturen um die 28 bis 35 Grad rechnen (gefühlt wahrscheinlich noch mehr). Aufgrund der Feuchtigkeit kann es nachts stark abkühlen und somit frisch werden. Deswegen ist auch ein warmer Pulli wichtig im Reisegepäck.

 

Egal ob Trocken- oder Regenzeit, in peruanischen Regenwäldern kann es ganzjährig zu starken Regenfällen kommen. In den Monaten zwischen Dezember und April regnet es häufiger. Viele Reisende sind mit stark regenabweisenden Jacken unterwegs, darunter schwitzt man sich bei den feuchtheißen Temperaturen allerdings dumm und dämlich. Viel besser ist es, wenn man einen guten Regenponcho im Gepäck hat, der bei jeder Gelegenheit getragen werden kann, und welcher zudem den Tagesrucksack vor Feuchtigkeit schützt.

 

Tendenziell sollte die Kleidung lang und luftig sein. Somit schützt sie nicht nur vor den Mücken, sondern auch vor der aggressiven Sonne, die auch im Regenwald nicht zu unterschätzen ist. Auf keinen Fall sollte man mit enger Kleidung wie beispielsweise Leggings unterwegs sein, da haben die Moskitos ein leichtes Spiel.

 

Dschungel Packliste

Im Dschungel sollte man sich mit langer, lustiger Kleidung und Kopfbedeckung vor Insekten und der Sonne schützen.

 

Dschungel Packliste:

 

In der folgenden Dschungel Packliste zähle ich dir Kleidung und Gegenstände auf, die du speziell für den Regenwald brauchst. Neben dieser Packliste findest du auf meinem Blog noch eine allgemeine Packliste für Peru und eine Trekking Packliste.

 

Wasserdichter Tagesrucksack (wenn der Rucksack nicht wasserdicht ist, sollte man zumindest einen Regenponcho dabei haben, der bei Regen auch den Rucksack schützt)

 

Leichte Regenjacke oder besser noch: ein guter Regenponcho* für Regenfälle (Ponchos kann man vor Ort in Cusco kaufen, ich würde nicht die allerdünnsten wählen, da diese schnell einreißen und Löcher bekommen.)

 

Lange, helle, luftige Kleidung, die vor Mücken und Sonneneinstrahlung schützt (schnell trocknend, schwarz zieht Insekten an)

 

Warmer Pulli oder Fleecejacke für den Fall, dass es Abends kühl wird

 

– (Biologisches) Mittel gegen Mücken (Gutes Naturprodukt ist Citronellaöl*)

 

Cremes und Öle zur Linderung von Mückenstichen (Aloe Vera, Eukalyptus, ich persönlich finde die Wirkung von Teebaumöl* gut, etc.)

 

Fernglas* für Tierbeobachtung

 

Festes, geschlossenes Schuhwerk (für Wanderungen durch den Wald sehr wichtig)

 

– Speziell für die Regenzeit: Gummistiefel (Diese werden meist von Lodges gestellt. Sollte man sich vorher erkundigen.)

 

Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor

 

Sonnenhut (auch als Schutz vor herabfallenden Insekten)

 

Kamera und bestenfalls ein Zoom-Objektiv für Tierfotografie (Erfahre in diesem Artikel, mit welcher Kameratechnik ich durch Peru reise.)

 

– Wasserdichte Kameratasche

 

– Aufgeladene Batterien zum Wechseln (Viele Urwaldlodges verfügen über keinen Strom)

 

Tüten mit Zip-Verschluss für wichtige Dokumente und Handy

 

– Weitere Plastiktüten für nasse Wäsche, dreckige Schuhe

 

Taschenlampe für Nachtwanderungen (bestenfalls Stirnlampe)

 

– Nichts aus Leder mitnehmen, da Leder schnell schimmelt

 

Badeanzug, FlipFlops* und Mikrofaser-Handtuch* (trocknet besonders schnell)

 

Trinkflasche* zum Auffüllen von Trinkwasser

 

Moskitonetz (sollte keines vorhanden sein, wird aber sicherlich gestellt)

 

Wäscheleine zum Aufhängen feuchter Kleidung

 

Hast du Tipps für meine Dschungel Packliste? Welche Kleidung und Gegenstände fandest du im Regenwald besonders praktisch?

 

Hinweis: In meiner Packliste befinden sich Affiliate-Links / Empfehlungen (mit einem *Sternchen gekennzeichnet). Das heißt, wenn du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst benutze. Damit hilfst du mir, meine Seite am Leben zu erhalten. Vielen Dank für dein Verständnis!

DER PERU REISEFÜHRER

NORA TEICHERT & ANNE PRINZ

Jetzt erhältlich als E-Book und Taschenbuch

www.querdurchperu.de

Du planst deine Reise nach Peru? Hol dir unseren individuellen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU und plane deine Reise noch heute von A bis Z. QUER DURCH PERU ist der ideale Reisebegleiter, steckt voller Inspirationen und hilft dir bei der individuellen Reiseplanung. Lass dich begeistern von unseren Routenvorschlägen, Geheimtipps peruanischer Locals und starte deine Reise in eines der faszinierendsten Länder Lateinamerikas!

Hola, ich bin’s Nora.
Reiseautorin & Fotografin
Mehr über mich

Dieser Reiseblog ist für dich. Du findest auf diesen Seiten landesweite Reiseberichte, Vorschläge für Reiserouten, Planungshilfen und eine Fülle an Tipps für alles, was das Reiseherz begehrt: Dazu gehören lokale Reiseagenturen, Unterkünfte, Packlisten, Infos zum Thema Geld, Restaurant-Tipps, usw.

 

Alles, ja wirklich ALLES, was ich jemals geschrieben habe, findest du in meinem Archiv.

 

Folge mir auf Facebook, Instagram & Pinterest.

 

Buen viaje!

Dieser Blog ist für alle, die eine Reise nach Peru planen, die sich inspirieren lassen möchten von der Vielfalt, die Peru zu bieten hat, die einfach nur neugierig sind, Reiseberichte lesen möchten, oder für alle, die selbst schon in Peru waren und sich zurück versetzen wollen in eine Zeit, die so lebendig, so bunt, so erfüllt und so reich an Erlebnissen war. ~ Nora

Plane deine Reise mit der Montagspost aus Peru

Was erwartet dich?

✓ News aus Peru & vom Info-Peru-Blog
✓ Meine Tipps für Orte, peruanische Speisen & Unterkünfte
✓ Als Dankeschön: Gratis Ressourcen zum Download (Kostenliste & Packliste)
✓ Extra-Portion Fernweh
✓ Jederzeit kündbar

5 Kommentare
  • Christian Becker

    19. August 2019 at 8:44 Antworten

    Liebe Nora, Deinen Ausführungen in Sachen Kleidung kann ich nur beipflichten. Was das wichtige Thema Mückenschutz betrifft, bin ich gänzlich anderer Meinung. Ich war mit meiner Frau im April 4 Tage im Dschungel (PM / Tambopata). Ich habe mich in das Thema gründlich eingelesen und mich für das wirksamste Mittel (Nobite) siehe hier auch Stiftung Warentest 06/2014 entschieden. Wir haben das Mittel sowohl für die Haut als auch die Verdünnung für die Kleidung benutzt. Ergebnis: 0,0 Stiche!!
    O-Ton einer befreundeten Apothekerin: „Sicherlich ist das nicht das Gesündeste. Aber in einer Risiko-/Nutzenanalyse für eine kurzfristige Anwendung ist das mit Sicherheit eine Top Lösung“
    Natürliches Zeugs hin oder her, wenn ich gestochen werde, hilft mir das gute Gewissen bei Citronella auch nix :-).

  • Annina Rodigari

    19. August 2019 at 10:01 Antworten

    Liebe Nora. Wir waren Ende Juli für eine Woche im Manu National Park unterwegs. Unser Guide hat uns den Mückenschutz FLORESTA mit DEET 30 empfohlen. Diese Lotion ist überall erhältlich, günstig, sehr angenehm aufzutragen und hat auch unsere Kinder wirkungsvoll geschützt. Ausserdem trugen wir Kleidung von Craghoppers mit dauerhaftem Insektenschutz. Ganz toll und unbedingt empfehlenswert für die Nachtwanderungen waren dabei die Kapuzen an unseren Jacken. Es kribbelte gleich weniger ;-). Ausserhalb des Bootes und der Lodges trugen wir immer Gummistiefel, welche uns zur Verfügung gestellt wurden.

  • Ebba

    21. September 2019 at 11:48 Antworten

    Hihi du hast bei deiner Bildbeschreibung „lange lustige Kleidung“ geschrieben – da musste ich echt schmunzeln. Aber trotzdem sehr hilfreich! Ich wusste gar nicht, dass schwarze Kleidung Insekten anzieht. „Sonnenhut (auch als Schutz vor herabfallenden Insekten)“ – das klingt ein bisschen gruselig. Ich merke gerade, dass ich noch viel über den Dschungel lernen muss bevor ich mich mal in Dschungelgebiet traue. Danke für all die Infos! LG :)

    • Nora

      22. September 2019 at 7:36 Antworten

      Hola Ebba,
      Hab ich das echt geschrieben? Witzig :D Ich ändere es mal, danke ;) Ja, der Dschungel ist wirklich ein Lebensraum für sich. Gerade vor Mücken sollte man sich gut schützen …
      LG!
      Nora

      • Ebba

        28. September 2019 at 19:22 Antworten

        Ja, das macht mir auch die größten Sorgen. Habe ein bisschen Angst vor von Mücken übertragenen Krankheiten. Ich sammel also noch fleißig Tipps und Hinweise. ;) LG

Kommentar senden