Mein Tipp für Cusco: Das Café Manos Unidas

Ich möchte euch heute das Café Manos Unidas in Cusco vorstellen. In diesem Restaurant in der Calle Inca Roca 106 lässt es sich nicht nur köstlich speisen, man unterstützt auch zeitgleich ein wundervolles Sozialprojekt. Junge Menschen mit Behinderung bekommen hier die Chance auf erste Arbeitserfahrung. Weiterlesen

Peru Rundreise: Vergleich von Reiseagenturen

Du möchtest eine Peru Rundreise buchen und bist noch unsicher, welche Reiseagentur die richtige ist? Dann hilft dir dieser Vergleich von deutschen und lokalen Reiseagenturen. Erfahre, auf was du achten solltest, wenn du planst, eine Peru Reise zu buchen und welche Fragen du dir stellen solltest.Weiterlesen

Dschungel Packliste: Diese Kleidung brauchst du für den Regenwald

Dschungel Packliste: Es ist schon schwierig genug, die richtige Kleidung für eine Peru-Reise auszuwählen. Wenn man obendrein noch eine Tour in den Dschungel plant, wird die Gepäckplanung zusätzlich kompliziert. Einfach nur Shorts und FlipFlops einpacken, da es heiß wird, damit ist es nicht getan. In diesem Bericht erkläre ich dir, wie das Klima im Regenwald tickt und an welche Kleidung und Gegenstände du denken solltest.Weiterlesen

Ceviche zubereiten: So geht’s! – Rezept vom peruanischen Chefkoch Juan Danilo

[Werbung] Der Suhrkamp / Insel Verlag hat dem peruanischen Fischgericht Ceviche gleich ein ganzes Kochbuch gewidmet. Die Rezepte basieren auf den Kochkünsten von Juan Danilo – peruanischer Spitzenkoch, der seit über zehn Jahren in Berlin lebt und für verschiedene Restaurants arbeitet. Ich durfte das Kochbuch CEVICHE für dich testen und hab mir direkt – wie sollte es anders sein – das klassische Ceviche Rezept in Kombination mit der leche de tigre, Tigermilch herausgepickt (Rezept siehe unten). Der gestrige Kochnachmittag bei Cumbia-Musik war so schön, dass ich demnächst noch mehr Rezepte aus dem Buch nachkochen möchte. Aber jetzt eins nach dem Anderen! Lasst uns Ceviche zubereiten :)
Weiterlesen

Reise durch Südperu: 14 Tage Routenvorschlag

[Anzeige] Heute stelle ich dir eine klassische Reise durch Südperu vor. Diese enthält die Hauptattraktionen Perus und ist besonders geeignet für Menschen, die zum ersten Mal nach Peru reisen. Diese Reise geht 14 Tage und lässt sich gut mit einem Aufenthalt im Dschungel oder eine Reise nach Nordperu verlängern. Du kannst diese Reise aber auch mit Bolivien, Ecuador oder Chile kombinieren. Weiterlesen

Von Cusco nach Machu Picchu: 4 Möglichkeiten der Anreise

Machu Picchu liegt 75 Kilometer nordwestlich von Cusco, dem Ausgangspunkt für einen Besuch in der berühmten Inka-Stätte. Die Anlage mit ihren Terrassen und Tempeln liegt auf 2.430 Metern Höhe, oberhalb dem malerischen Urubambatal. Wenn du von Cusco nach Machu Picchu reist, gelangst du knapp 1.000 Höhenmeter tiefer und erlebst einen faszinierenden Vegetationswechsel. Doch wie gelangt man eigentlich nach Machu Picchu? Die Frage möchte ich in diesem Artikel beantworten. Ob via Zug, Wanderung oder auf abenteuerlichem Wege, als Reisender hast du gleich mehrere Möglichkeiten, von Cusco nach Machu Picchu zu kommen.Weiterlesen

Die Alternative Rainbow Mountain Tour in Cusco: Wanderung zum Berg Palccoyo

Eine der neuen Hauptattraktionen Perus ist der Regenbogenberg bei Cusco. Dieser bunte Berg, auch als „Vinicunca Rainbow Mountain“ bekannt, galt vor wenigen Jahren als Geheimtipp. Das hat sich inzwischen geändert. Was man auf Werbefotos nicht sieht, sind die Massen, die sich tagtäglich auf 5.200 Meter schleppen. Abgesehen davon, dass man als Reisender nicht jeden Trend mitmachen muss, gibt es Alternativen, um die beeindruckende Andenlandschaft aus einer anderen Perspektive und mit weniger Touristenrummel zu erleben. Meine Leserin Lisa hat die Tour zum Berg Palccoyo gemacht, das ist quasi die Alternative Rainbow Mountain Tour bei Cusco.

 

Hinweis: Am Ende des Berichts findest du eine Tabelle, die den klassischen Rainbow Mountain mit der Alternative Palccoyo vergleicht.

 

Weiterlesen

Reisefotografie Peru: Vorbereitung, richtige Kamerawahl + meine Tipps

Reisefotografie Peru: Seit 2011 reise ich durch Peru. Meine Kamera ist immer dabei. Dank ihr durfte ich die schönsten Aufnahmen machen, die mich mein Leben lang an Peru erinnern werden. An die bunten Maskentänze, Wasserfälle, Bergseen, Alpakas, Inka-Ruinen, Orchideen und Urwaldtiere, an die Begegnungen mit Menschen, all die leckeren Speisen und wunderschönen Sonnenuntergänge. Die Fotografie ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Ohne Fotos wäre dieser Blog nur halb so interessant. Und auch unser Reiseführer QUER DURCH PERU lebt von den vielen Farbfotos.

 

Heute möchte ich mein gesamtes Wissen in Sachen Reisefotografie mit dir teilen. Mach dich gefasst auf einen ausführlichen Artikel, der Folgendes thematisiert:

 

– Welche Fragen du dir vor deiner Reise stellen solltest
– Wie du die richtige Kameraausrüstung für dich wählst
– Wie du dich auf deine Reise richtig vorbereitest
– Was du in Peru beim fotografieren beachten solltest
– Meine besten Tipps für die Aufnahme gelungener Fotos
Weiterlesen

Der Salkantay Trek nach Machu Picchu: Alles, was du für deine Wanderung wissen musst

Der Salkantay Trek führt in vier oder fünf Tagen über die Anden nach Machu Picchu und gehört landschaftlich zu den schönsten Wanderwegen weltweit. Als Alternative zum Inka-Trail ist der Salkantay Trek nicht nur wesentlich günstiger, man kann ihn auch spontan buchen. Doch wie genau läuft der Salkantay Trek nach Machu Picchu ab? Und was gibt es sonst noch zu beachten? In diesem Artikel beantworte ich alle Fragen, die auftauchen, wenn man diese Wanderung nach Machu Picchu plant.Weiterlesen

Peru mit Kindern? Reiseexpertin Lisa gibt Tipps für eine gelungene Familienreise in Peru

[Werbung] Peru mit Kindern? Ist das möglich? Die Antwort lautet: Na klar! Als Lisa vor über zehn Jahren zum ersten Mal nach Lima geflogen ist, um dort ihr Spanisch aufzubessern, hat sie sich sofort in das Land verliebt – und auch in ihren jetzigen Ehemann. Mittlerweile lebt sie mit ihrer kleinen Familie auf einem Bauernhof in Pisac (außerhalb von Cusco) und plant für Kunden von Evaneos maßgeschneiderte Individualreisen durch Peru. Im Interview erzählt Lisa davon, wie es ist mit einem Kind in Peru zu leben und worauf man achten sollte, wenn man eine Reise mit Kindern durch das Andenland plant.Weiterlesen

Cusco: Eine Andenstadt zwischen Inka-Traditionen, Kolonialzeit und Moderne

Ich habe viele Reisende gefragt, was ihnen in Peru am besten gefallen hat. Ziemlich häufig war die Antwort „Cusco“. Fast jeder hätte sich mehr Zeit in Cusco gewünscht, ein paar freie Tage, um die Andenstadt und ihre Energien auf sich wirken zu lassen. Ich meinte dann immer verständnisvoll: „Ja, Cusco ist eine Stadt, die braucht Zeit, sehr viel Zeit.“ Warum Cusco so schön ist und wie du deine Zeit am besten verbringst, darüber berichte ich dir in diesem Artikel. Weiterlesen

Die Inkabrücke Q’eswachaka: Eine Hängebrücke aus Gras

Wir kennen Brücken aus Stahl und Brücken aus Beton. Aber eine Brücke aus Gras? Das kann unmöglich halten. Aber was ist, wenn doch? In der Provinz Canas, drei Stunden südlich von Cusco, hängt der Beweis: eine 28 Meter lange Hängebrücke, gefertigt aus Gras, und wirklich nur aus Gras. Die goldene Brücke überspannt in 15 Metern Höhe den Fluss Apurímac, der sich reißend seinen Weg durch die Steinschluchten der Anden bahnt, immer umgeben von seidengrünen Bergen. Die Rede ist von der Inkabrücke Q’eswachaka, die sich von Cusco aus besuchen lässt.Weiterlesen

Hotels in Peru: Die 10 schönsten Unterkünfte

Was sind die schönsten Hotels in Peru? Ob eine Übernachtung in einer alten Stadtvilla, in einem Meeres-Boutique-Hotel, in einer Ökolodge inmitten des Dschungels, in einem alten Kolonialhotel mit Blick auf Inkamauern, in einem gemütlichen Andengasthaus oder in einer Lodge mit Thermalquellen: In Peru gibt es traumhaft schöne Unterkünfte, wo die Übernachtung selbst zum Erlebnis wird. Meine jahrelangen Reisen durch Peru haben mir die Türen zu wunderbaren Hotels geöffnet, meine Favoriten möchte ich nun mit dir teilen. Weiterlesen

Erfahrungsbericht: Salkantay Trek nach Machu Picchu

Einmal die Anden überqueren, in den tropischen Bergdschungel wandern, Endziel: Machu Picchu. Klingt toll? Dann ist der Salkantay Trek etwas für dich. Diese Wanderung gilt als die beliebteste Alternative zum berühmten Inka-Trail. Landschaftlich ist der Salkantay Trek nicht zu übertreffen, du kommst an blauen Lagunen vorbei, passierst wahnsinnige Andenpanoramas, wanderst durch herrlich grüne Natur, badest in heißen Thermalquellen und rundest deine Tour mit dem Besuch in Machu Picchu ab. Meine allerliebste Kindheitsfreundin Athina hat den Salkantay gemacht und teilt in diesem Bericht ihre wunderbaren Erfahrungen.Weiterlesen

Machu Picchu: Neue Regelungen ab Januar 2019

Die gute Nachricht: Mit dem kommenden Jahr 2019 bleiben die Eintrittspreise für Machu Picchu (vorerst) unverändert teuer, dafür gibt es neue Regelungen, was die Eintrittszeiten sowie das Ticket-Buchungsverfahren angeht. Weiterlesen