Anleitung für eine kulinarische Tour durch Lima

Wenn du in Lima bist, solltest du dir auf gar keinen Fall eine kulinarische Tour entgehen lassen! Denn wenn Lima für irgendetwas berühmt ist, dann für seine exotische und vielfältige Gastronomie, die international als neue Trendküche angesehen wird. Seit 2012 wird Peru von den WORLD TRAVEL AWARDS als weltweit beste kulinarische Destination ausgezeichnet. Und das zu Recht: In Lima schießen Spitzenrestaurants wie Pilze aus dem Boden und immer mehr Gerichte wie „Ceviche“, „Lomo Saltado“ und „Causa“ schaffen es mittlerweile auch nach Deutschland. Aufgrund seiner diversen Mikroklimas besitzt Peru eine einzigartige Produktvielfalt, die man auf lokalen Märkten entdecken kann. 

 

Eine Küche mit Tradition

Die traditionelle peruanische Küche wird nicht nur von den erstklassigen Lebensmitteln geprägt, sondern auch von zahlreichen geschichtlichen und kulturellen Einflüssen. Sowohl die Inka wie auch die Spanier, afrikanische Sklaven und Einwanderer aus Asien prägen die peruanische Küche und machen sie weltweit einzigartig.

Ein Potential das lange darauf gewartet hat, ausgeschöpft zu werden. „Fusion“ nennen die Peruaner die Verschmelzung alter Traditionen mit einer modernen und äußerst experimentierfreudigen Küche, welche gerade die internationale Gastro-Szene erobert.

Limas Regionalküche setzt sich zusammen aus einer Vielzahl von Fischgerichten und Speisen mit Meeresfrüchten. Unter ihnen das Nationalgericht „Ceviche“, welches in so genannten „Cevicherias“ gereicht wird.

In Lima findest du als Reisender so ziemlich alle Regionalküchen des Landes. Und genau das macht Lima zu einer erstklassigen kulinarischen Destination.

Dieser Beitrag wird gesponsert von Food Walking Tours Peru.

Ob privat oder in der Gruppe, Food Walking Tours Peru nimmt dich auf eine kulinarische Entdeckungstour durch die Hauptstadt Lima. Streife durch exotische Märkte, probiere populäres Streetfood und verkoste die Klassiker der peruanischen Küche!

Anleitung für eine kulinarische Entdeckungstour durch Lima

 

05 – 06 a.m. | Fischmarkt Chorrillos „Playa Pescadores“

Starte deine kulinarische Entdeckungstour mit einem Besuch des Fischmarkts in Chorrillos „Playa Pescadores“. Dieser befindet sich südlich von Miraflores und Barranco am Ende vom Malecón. Hier solltest du möglichst früh hinfahren (zwischen 5 – 7 Uhr morgens), denn um diese Zeit ist am meisten los und du kannst sehen, wie die Fischer mit ihren Booten anlegen und wie der frische Fisch von den Händlern verkauft wird. Pelikane warten bereits auf die Fischreste. Fisch und Meeresfrüchte spielen für die Gastronomie Limas eine große Rolle, daher ist der Fischmarkt in Chorrillos der beste Ort, um die verschiedenen Fischsorten kennen zu lernen. Es besteht auch die Möglichkeit mit einem Fischerboot mitzufahren, um zu sehen, wie die Fischer arbeiten oder selbst den Angelfaden ins Wasser zu werfen. Einfach die Fischer fragen (Kosten zwischen 20 bis 40 Soles pro Stunde, vorher den Preis verhandeln).

 

 

10 a.m. | Mercado Surquillo (bei Miraflores)

Im Anschluss an deinen Fischmarkt Besuch fährst du zum Markt Surquillo. Wenn dir der Fischmarkt am Morgen zu früh ist, kannst du deine kulinarische Tour natürlich auch mit dem Markt Surquillo starten. Dieser befindet sich in der Av. Paseo de la Republica und nicht unweit vom Kreisverkehr beim Kennedy Park. Von hier aus läufst du ca. 5 Minuten. Auf dem Markt Surquillo findest du Perus kulinarische Vielfalt an einem Ort. Von tropischen Früchten, bis hin zu farbenfrohen Gemüsesorten, Nüssen, Süßigkeiten, Kräutern, Fleisch und Suppenküchen.

 

Markt_obst marktstand

früchte_markt_lima_peru_surquillo_obst_essen_speisen

 

Mein Tipp: Einen frischgepressten Fruchtsaft trinken und ein paar der einheimischen Nüsse und Früchte probieren! 

 

Wenn du noch kein Frühstück hattest, kannst du dir an einem der Frühstücksstände Kaffee, Saft, belegte Brötchen, Kuchen oder Joghurt mit Früchten bestellen. Oder du probierst außerhalb des Marktes die in Blätter eingewickelten Humitas oder Tamales!

 

tamales_humitas_lima_markt_surquillo_peru_mais_choclo

 

Im Markt Surquillo findest du den Küchenstand „Cevichando“ – hier kannst du dir dein erstes Ceviche gönnen :) (Ausgezeichnete Qualität und sehr beliebt bei Reisenden!) Wenn du mit mehreren Leuten Surquillo erkundest, kannst du dir auch einen Teller Ceviche mit „Arroz de Mariscos“ (Gebratener Reis mit verschiedenen Meeresfrüchten) teilen. Als Alternative zum Ceviche oder als Kombination bietet sich hervorragend „Chicharron de Pescado“ an, dabei handelt es sich um frittierten Fisch, der mit „Yuca frita“ (gebratenen Maniok-Scheiben) serviert wird. Meine persönliche Lieblingskombination!!

 

ceviche_fisch_gericht_peruanische_küche_nationalgericht_speisen_cebiche_markt_chicha_peru_lima

 

13:00 p.m. | Mercado Central im Zentrum

Nun geht es auf zum Mercado Central im Zentrum von Lima. Hier kommst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus oder Metropolitana) oder mit dem Taxi hin. Der Mercado Central ist ein großer Markt, der von Kleidung über Nahrungsmittel fast alles verkauft. Nicht unweit vom Mercado Central befindet sich Limas China Town. Ein guter Ort, um zu sehen, wie sich asiatische Traditionen mit der peruanischen Kultur verschmolzen haben. Bekannt sich dafür vor allem die „Chifa Restaurants“. Hier kannst du dir eine Portion „Chaufa“ (Teller mit gebratenem Reis + zusätzliche Zutaten) bestellen. Interessant sind vor allem die vielen Straßenstände rund um den Mercado Central. Von hier aus kannst du das historische Zentrum von Lima erkunden.

 

streetfood_lima_peru_markt_peruanische_küche_essen_kultur_kulinarik streetfood_lima_peru_peruanische_küche_essen_straßenstände_suppe_gastronomie

 

17:00 p.m. | Künstlerviertel Barranco 

Am Abend bietet sich eine Erkundungstour durch das alternative Künstlerviertel von Barranco an. Hier gibt es eine Vielzahl empfehlenswerter Restaurants, wo du die peruanische Küche näher kennen lernen kannst. Auf meiner kulinarischen Tour haben wir Hummer-Suppe verkostet und haben anschließend mehr über die quitsch-gelbe Sprudelbrause „Inca Kola“ gelernt.

 

kulinarische_tour_durch_lima_peru_gastronomie_restaurant_tour_essen_barranco_miraflores Hummer kulinarische_tour_in_lima_barranco_miraflores_peru_peruanische_küche_gastronomie_restaurants

 

Mein Tipp: In Barranco musst du unbedingt Anticuchos probieren!!! Das sind gegrillte, aufgespießte Rinderherzen (auch Fleisch und Hühnchen) mit Kartoffeln und einer würzig-scharfen Soße.

 

kulinarische_tour_lima_gastronomie_restaurant_tour_essen_anticucho_essen

anticucho_barranco_lima_peruanische_küche_kochen_peru_grillen_fleisch

 

Was es noch zu entdecken gibt

Limas Spitzenrestaurants

Natürlich dürfen neben den traditionellen Marktbesuchen, Küchen- und Straßenständen nicht der Besuch eines Spitzenrestaurants in Lima fehlen, in dem dir die moderne Küche von Peru präsentiert wird. Hier solltest du mit Ausgaben zwischen 80 – 200 Soles rechnen. In dem viert besten Restaurant der Welt, im Central kostet das „Menu de alturas“ (Höhenmenü) sogar stolze 200 Dollar und ist Wochen im Voraus ausgebucht. Ein Beweis, wie beliebt die peruanische Küche ist, oder?

 

Organische Märkte und Messen in Lima

In Lima gibt es an jedem Wochenende in verschiedenen Stadtbezirken organische Märkte und Messen. Hier stellen Produzenten und Restaurants ihre Produkte aus. Ein guter Ort, um sich durch die gesunde Vielfalt des Landes zu kosten und das ein oder andere Produkt oder Mitbringsel zu kaufen (z.B. Marmelade oder Honig). In Lima steigt die Nachfrage nach fair gehandelten, organischen und gesunden Lebensmitteln enorm. Es gibt immer mehr vegetarische und vegane Restaurants.

 

feria_organische_markt_lima_barranco_peru_vegetarisch_vegan_essen_kulinarische_tour_gemüse kulinarische_märkte_lima_peru_barranco_surquillo_vegan_vegetarisches_essen_gastronomie_restaurants

 

Mistura

In Lima finden sehr viele gastronomische Messen statt, eine der größten ist die jährliche Mistura. Im September 2015 fand die Mistura direkt an der Küste, an der Costa Verde statt. Auf einem riesigen Gelände haben sich zahlreiche Restaurants und Lebensmittelproduzenten präsentiert. Es wurde Perus traditionelle, wie auch moderne Küche präsentiert. Umrahmt wurde die Messe durch ein Programm aus Tänzen und Live-Musik. Wer sich für die peruanische Küche interessiert oder sich für die neusten internationalen Trends interessiert, sollte sich die Mistura in Lima auf gar keinen Fall entgehen lassen!

 

mistura_gastronomische_messe_peru_lima_kulinarik_gastronomie_restaurants_essen_peruanische_küche_tour_reise_costa_verde_gelände mistura_gastronomische_messe_peru_lima_kulinarik_gastronomie_restaurants_essen_peruanische_küche_tour_reise_costa_verde_stände
mistura_gastronomische_messe_peru_lima_kulinarik_gastronomie_restaurants_essen_peruanische_küche_tour_reise_costa_verde_ceviche

Dieser Beitrag wird gesponsert von Food Walking Tours Peru.

Ob privat oder in der Gruppe, Food Walking Tours Peru nimmt dich auf eine kulinarische Entdeckungstour durch die Hauptstadt Lima. Streife durch exotische Märkte, probiere populäres Streetfood und verkoste die Klassiker der peruanischen Küche!

4 Kommentare
  • Martina

    16. Juni 2016 at 17:42 Antworten

    Eine kulinarische Tour in Lima gehört einfach zu jedem Peru-Besuch. Farbenfrohe Marktstände, exotische Früchte, frisches Ceviche oder Leche de Tigre sind für mich unentbehrlich.

    Bald bin ich wieder in Lima – was ich da machen werde ? Na, hauptsächlich alles das essen, was es bei uns nicht gibt :)

    • Nora

      17. Juni 2016 at 13:46 Antworten

      Ja in Lima gibt es wirklich alles!! Ich kann dir „La Cantaranita“ in Barranco empfehlen. Das ist ein kleines Ceviche-Restaurant in dem lokalen Markt. 2 Blocks von dem Hauptplatz entfernt. Richtig tolle Atmosphäre und sehr leckereres Ceviche und Fischsuppen :) Viel Spaß euch!

  • Florian

    22. November 2016 at 12:16 Antworten

    Ich zähle schon die Tage, bis ich auch endlich wieder durch Lima ziehen und leckeres peruanisches Essen genießen kann.

    Ehrlich – wer niemals da war, hat keine Ahnung was er sein ganzes Leben lang verpasst hat.

    Die Mistura ist auch ein wirkliches tolles Event, das ich jedem empfehlen würde, der zur entsprechenden Zeit in Lima ist!

    • Nora

      23. November 2016 at 13:36 Antworten

      Ich weiß auch nicht, wie ich noch ohne Ceviche und Co. leben soll :)

Kommentar senden

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Newsletter
Facebook
Instagram
Pinterest
Twitter