Peru auf eigene Faust: Reise in 12 Schritten planen

Du möchtest Peru auf eigene Faust bereisen? Dann bist du hier richtig. Ich habe über 2 Jahre bei lokalen Reiseagenturen gearbeitet, schreibe seit sechs Jahren auf diesem Blog über Reisen nach Peru und habe zudem einen Reiseführer namens QUER DURCH PERU herausgebracht. In diesem Bericht zeige ich dir, wie du in 12 Schritten deine Reise nach Peru planst – und zwar auf eigene Faust!

 

Peru auf eigene Faust

Du fragst dich, ob du deine Reise durch Peru überhaupt selbst organisieren kannst?

 

Die Antwort lautet: Na klar! Das ist überhaupt kein Problem. Peru auf eigene Faust erleben, das bedarf zwar ein bisschen Eigeninitiative aber dafür erfährst du das Land auf individuelle Art und Weise, kannst viel tiefer in das echte Leben eintauchen und du sparst vor allem viel Geld.

 

Du möchtest deine Reise mit lokalen Reiseexperten planen und buchen? Dann empfehle ich dir die Reiseagentur Fairaway, die dich an ein lokales Experten-Team in Peru vermittelt. Dadurch wird deine Reise nicht nur individuell und perfekt organisiert, sie ist auch wesentlich günstiger, als würdest du in Deutschland, Österreich oder der Schweiz buchen.

 

Damit deine selbstorganisierte Reise durch Peru auch unvergesslich wird, denke bei der Planung an folgende 12 Schritte:

 

1. Kalkuliere deine Reisekosten und lies dir meine Spartipps durch

Deine Reisekosten hängen grob von 3 Faktoren ab:

 

– Von der Länge deiner Reise (Anzahl der Tage)
– Von dem Standard deiner Reise
– In welche Regionen innerhalb Perus du reist

 

Wenn du schon öfter verreist bist, kennst du sicher gut deine Bedürfnisse auf Reisen und kannst dich grob in eine der folgenden Gruppen einordnen:

 

1. Low-Budget-Reisender (15 – 30 Euro pro Tag)

2. Bewusster-Reisender (35 – 60 Euro pro Tag)

3. Standard-Reisender (60 – 80 Euro pro Tag)

4. Komfort-Reisender (80 – 140 Euro pro Tag)

5. Luxus-Reisender (140 Euro und sehr viel aufwärts)

 

Tagespauschale x Anzahl der Tage = Reisekosten.[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]2. Wähle die richtige Reisezeit für deine Peru Reise

Überlege dir gut, in welchen Monaten du Peru auf eigene Faust bereisen möchtest.

 

Vor- und Nachteile der jeweiligen Jahreszeiten

Mai – Oktober (Winterzeit in Peru)

Vorteile

– Trockenzeit und sonniges Wetter
in den Anden (24 Grad)
– Perfekte Jahreszeit für Trekkings
– Viele Feste im Mai, Juni und Juli

Nachteile

– Kalte Nächte in den Anden
(unter Null Grad)
– Trockene Landschaften
– Recht kühles Wetter an der Küste
(10 – 15 Grad)
– sehr touristische Zeit

November – April (Sommerzeit in Peru)

Vorteile

– Warmes, sonniges Wetter an der Küste
(30 – 35 Grad)
– Üppige und grüne Landschaften
– Mildes Wetter in den Anden
(keine kalten Nächte, ca. 10 Grad)
– Viele Feste im Februar, März und April
– weniger Touris

Nachteile

– Regenzeit in den Anden (20 Grad)
– Nicht die optimale Zeit für Trekkings

 

Hier findest du weiterführende Informationen zum Thema Beste Reisezeit Peru. Berücksichtige auch den Festkalender von Peru. Vielleicht gibt es ein besonderes Fest, welches du sehen möchtest.

 

3. Entscheide dich für eine grobe Route

Je nach dem wie viel Zeit du mitbringst, solltest du dir überlegen, welche grobe Route du reisen möchtest, damit du deinen Start- und Abreisepunkt für die Flugbuchung wählen kannst.

 

Ich würde dir raten, alles unter 3 Wochen ab und an Lima zu planen, so kannst du eine schöne Rundreise durch Peru machen. Wahlweise kannst du deine Rundreise auch mit Bolivien verknüpfen, um einen Gabelflug (mit La Paz) zu buchen. Wenn du mehr Zeit mitbringst, lohnst sich auch eine Länder-Kombination mit Ecuador (Quito) oder Chile (Santiago). Hier kannst du dir verschiedene Routen durch Peru genauer ansehen.

 

4. Buche deinen Flug und wenn möglich nationale Flüge

Wenn du den zeitlichen Rahmen und eine grobe Route gesteckt hast, dann kannst du dich an deine Flugbuchung machen. Folgende Airlines fliegen nach Südamerika und Lima: LATAM AirlinesIberia, KLM, Air France, British Airways.

 

Vergleiche Flugpreise auf den Vergleichsportalen von Skyscanner, Momondo oder Kayak. Beginne bestenfalls so früh wie möglich nach günstigen Flügen zu suchen und vergleiche über mehrere Wochen die Flugpreise.

 

Hol dir den Newsletter der Airlines und Vergleichsportale und verfolge diese bei Facebook, Twitter und Co. So erfährst du sofort von günstigen Deals oder sogar von Error-Fares (falsch hinterlegten Preisen). Die Urlaubspiraten sind besonders gut im Aufspüren solcher Hammer-Schnäppchen. Vermeide die Hochsaison in Peru, Wochenenden, Feiertage, Weihnachten und Ostern. Wenn der Preis ok für dich ist, dann sei flink mit der Buchung.

 

Nationale Flüge buchst du bei folgenden Airlines:

 

LATAM Airlines – Zuverlässige und sehr bequeme Inlandsflüge
Avianca – Zweitbeste Airline für Inlandsflüge
Star Peru – günstige Inlandsflüge (aber sehr unzuverlässig)
Peruvian Airlines – günstige Flüge (aber sehr unzuverlässig)
Viva Air Peru – neue Airline, günstige Flüge

 

Zum Artikel über peruanische Inlandsflüge.

 

Optional: Buche den Inka-Trail im Voraus.

Wenn der Inka-Trail dein großer Traum ist, dann solltest du dieses Trekking einige Monate im Voraus buchen. (Für die Hauptsaison mindestens 6 Monate im Voraus) Diese einmalige Trekking-Tour folgt den Spuren der Inka und ist deswegen Weltkulturerbe der UNESCO, deswegen wurde die Zahl der Teilnehmer stark reduziert.

 

5. Beginne mit dem Spanisch-Lernen

Zeitraum: so früh wie möglich, optimal: 3 Monate im Voraus

 

Für deine Reise nach Peru solltest du dir ein kleines Vokabular an spanischen Wörtern aneignen. Du musst nicht fließend Spanisch sprechen, denn im Süden sprechen viele Peruaner auch halbwegs gutes Englisch. Aber ein paar Wörter Spanisch werden dir bei der Orientierung am Flughafen, Busbahnhöfen, im Restaurants und beim Einkauf erleichtern. In diesem Artikel schreibe ich darüber, warum Peru ein tolles Land ist, zum Spanisch lernen.

 

5 Wörter am Tag und du müsstest nach 3 Monaten 450 Wörter kennen. Lerne zusätzlich noch ein paar Redewendungen und höre dir ein paar spanische Lieder an. Wie dieses hier. Nicht vergessen, Spanisch ist der Schlüssel zur anderen Kultur. Ansonsten empfehle ich dir das Wörterbuch für Peru und dieses Spanisch-Lesebuch.

 

6. Denke an deine Gesundheit auf Reisen

Zeitraum: 2 – 3 Monate im Voraus

 

Viele Reisende vergessen für ihre Reise den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung. Doch was ist, wenn in Peru doch einmal was passiert? Deine normalen Versicherungen werden für Schäden im Ausland nicht aufkommen, du benötigst daher eine passende Krankenversicherung.

 

Der Gang zu Hausarzt

Suche deinen Hausarzt 2 – 3 Monate vor deiner Reise nach Peru auf und bespreche mit ihm das Thema Impfungen. Gegebenenfalls musst du Pflichtimpfungen auffrischen und dich gegen Gelbfieber impfen lassen. Bedenke, dass einige Impfungen in einem zeitlichen Abstand gespritzt werden und du dafür Zeit einrechnen solltest.

 

7. Überprüfe deinen Reisepass

Zeitraum: spätestens 1 Monat im Voraus

 

Spätestens einen Monat vor Abreise nach Peru solltest du deinen Reisepass auf Gültigkeit überprüfen und gegebenenfalls einen neuen Pass beantragen. Denke daran, dass die Zustellung eines neuen Ausweises mehrere Wochen dauern kann (ist jeden Falls bei meinem Amt der Fall). Laut Einreisebestimmungen für Peru benötigst du bei Einreise einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass.

 

8. Kreditkarte für kostenloses Geld abheben

Zeitraum: 1 Monat im Voraus

 

Wenn du noch nicht im Besitz einer Kreditkarte bist, die dir kostenfreies Geld-Abheben im Ausland ermöglicht, solltest du dir überlegen, ein Konto bei einer solchen Bank zu eröffnen. In Peru ist es äußerst praktisch, wenn du kleine Geldsummen mit dir führst. Fühlt sich einfach besser an. Wenn du jedes Mal 5 – 10 Euro Gebühren zahlst für eine Geldabhebung, tut das doch in der Seele weh. So ging es mir lange Zeit in Peru, bis ich auf die DKB-Kreditkarte gestoßen bin. Hier mehr Infos zum Thema Geld in Peru sowie der DKB-Cash-Card.

 

9. Beantrage den ISIC-Ausweis, wenn du Student bist

Zeitraum: spätestens 2 Wochen vor Abreise (im Notfall noch in Peru beantragbar)

 

Wenn du noch Student bist, lohnt sich auf alle Fälle die Beantragung des ISIC-Ausweis.

Peru auf eigene Faust

 

Dieser kostet dich im Voraus zwar 15 Euro aber allein für Machu Picchu bekommst du einen 50% Erlass und sparst 20 Euro (Hinweis: Inzwischen benötigt man für die ermäßigte Buchung von Machu Picchu den Originalausweis der Uni/Fachhochschule). Ebenso für das teure Touristen-Ticket in Cusco, welches 130 Soles kostet und mit dem ISIC-Ausweis ebenfalls 20 Euro günstiger wird.

 

10. Buche deinen Eintritt und Züge nach Machu Picchu

Zeitraum: 1 Monat im Voraus

 

Wenn du nur den Eintritt nach Machu Picchu buchen möchtest, dann reicht, wenn du dir dein Ticket nach Ankunft in Cusco kaufst(2 – 3 Tage im Voraus). Wenn du allerdings auch den Huayna Picchu oder den Montaña besteigen möchtest, dann solltest du den Extraeintritt ca. zwei Monate im Voraus online buchen.

 

Die Zugfahrten nach Machu Picchu – gerade in der Hauptsaison von Mai bis September – solltest du ebenfalls nicht zu spät buchen. Alle Infos rund um Machu Picchu.

 

11. Suche und buche Unterkünfte

Zeitraum: 2 – 5 Tage im Voraus für einfache Unterkünfte (bessere Hotels ca. 1 Monat im Voraus, in der Hochsaison noch länger im Voraus)

 

Mehr tolle Tipps für Unterkünfte habe ich hier für dich zusammengetragen.

 

12. Beginne mit dem Packen

Zeitraum: 1 – 2 Wochen im Voraus planen

 

Beim Gepäck gibt es einiges zu beachten, denn so eine Reise nach Peru ist schließlich keine Reise nach Mallorca. Eine Reise nach Peru ist ein Abenteuer und Abenteuer müssen in unserer heutigen Zeit einfach gut geplant sein. Hier findest du meine Packliste für Peru – mehrfach geprüft.

Nora

Nora

Reiseautorin & Fotografin

 

Diesen Reiseblog schreibe ich für dich. Du findest auf diesen Seiten landesweite Reiseberichte, Vorschläge für Reiserouten, Planungshilfen und eine Fülle an Tipps für alles, was das Reiseherz begehrt: Dazu gehören lokale Reiseagenturen, Unterkünfte, Packlisten, Infos zum Thema Geld, Restaurant-Tipps, usw.

Peru Kakao Tasse

Neue Peru Poster!

Reise buchen mit Reiseagenturen meines Vertrauens:

Der beste Reiseführer für Peru:

Erinnere dich immer an Peru mit diesen Postern:

Peru Karte als A3 Poster

Für alle, die Peru lieben, ist dies das ideale Produkt. Lama, Panflöte, Mototaxi: Die Peru Karte vereint die schönsten Sehenswürdigkeiten und Eigenheiten des Andenlandes.

Machu Picchu als A3 Poster

Erinnerst du dich? Dieser Moment, als sich die Wolken lüfteten und Machu Picchu endlich vor deinen Augen auftauchte. Bilder sagen mehr als tausend Worte. Und deshalb habe ich diese Machu Picchu Grafik erstellt – damit die Erinnerung für immer bleibt.

Lama als A3 Poster

Lamas – wer liebt sie nicht? Das Lama erinnert uns an Peru und vor allem an die majestätischen Anden. Mit dieser Lama Grafik holst du dir ein Stück Peru nach Hause. Im Bild ist auch der Andenkondor zu sehen.

Dschungel als A3 Poster

Faultiere, Farne und tropische Vögel – der peruanische Dschungel ist ein faszinierender Lebensraum, den es zu entdecken gilt. Egal ob du schon dort warst oder deine Reise planst, mit dieser Illustration kannst du dich jederzeit in den Dschungel träumen.

Du planst deine Reise nach Peru?

Unser Peru Reiseführer QUER DURCH PERU ist der ideale Reisebegleiter, steckt voller Inspirationen und hilft dir, deine Peru Reise von A bis Z zu planen.

Lass dich inspirieren von unseren Routenvorschlägen, Geheimtipps peruanischer Locals und starte deine Reise in eines der faszinierendsten Länder Lateinamerikas!