Häufig gestellte Fragen zu Machu Picchu & meine Antworten

Du reist nach Machu Picchu? Mindestens 90% dieser Fragen wirst auch du dir stellen. Mit diesem Artikel möchte ich die letzten Unklarheiten zu Machu Picchu klären. Dazu gehören Fragen wie „Wie wird das Wetter?“, „Brauche ich einen Guide?“, „Gibt es in Machu Picchu Mücken“, „Wo befinden sich die Toiletten?“ oder „Wann muss ich starten, um eine der ersten Besucher zu sein?“. Solltest du noch weitere Fragen haben, stelle sie als Kommentar und ich werde die Antworten im Text ergänzen.

 

Machu Picchu ist die beliebteste Sehenswürdigkeit in Peru und vermutlich sogar in ganz Südamerika. Ich habe schon unzählige Artikel zum Thema geschrieben, die ich hier noch einmal für dich verlinken möchte:

 

Wie komme ich nach Machu Picchu?
– Machu Picchu Ticket online buchen
6 Theorien warum Machu Picchu gebaut wurde
Erfahrungsbericht: Inka-Trail nach Machu Picchu
Welcher Aussichtsberg ist besser: Huayna Picchu oder Montaña?

 

Aufgrund der vielen Touristen gibt es seit 2017 einige neue Regelungen, die den Besucherstrom besser lenken sollen. Diese Änderungen werfen zusätzliche Fragen auf.

 

Häufig gestellte Fragen zu Machu Picchu:

 

1. Was ist die beste Reisezeit für Machu Picchu?

Eine der meist gestellten Fragen dreht sich um das Wetter. Als Highlight einer Peru-Reise möchte jeder sicherstellen, dass in Machu Picchu die Sonne scheint. Aber so einfach ist das leider nicht. Machu Picchu liegt auf 2.430 Metern in den Bergregenwäldern der Ostanden und dort ist das Klima ganzjährig regnerisch. Tendenziell regnet es in der Trockenzeit von Mai bis Oktober weniger und in der Regenzeit von November bis April mehr. Wer Machu Picchu mit einem Trekking verbindet (Inka-Trail oder Salkantay), der wählt nach Möglichkeit die Monate in der Trockenzeit. Im Tagesverlauf ändert sich das Wetter in Machu Picchu aber sehr schnell. Meistens ist es am frühen Morgen bewölkt, was bedeutet, dass der Blick auf Machu Picchu völlig vernebelt ist. Das kann sich innerhalb weniger Minuten komplett ändern, wenn die Wolken aus dem Tal gegen Himmel steigen.

 

Am Vormittag ist es häufig bewölkt in Machu Picchu

 

2. Wo kann ich mein Ticket kaufen?

Den Eintritt nach Machu Picchu (ohne Aussichtsberge) kannst du ohne Probleme in Cusco kaufen, am besten 2 bis 3 Tage im Voraus. Wenn du aber auch den Huayna Picchu oder Montaña Berg buchen möchtest, musst du das 1 bis 2 Monate im Voraus tun. Daher macht es Sinn, das Ticket online zu buchen. Das geht entweder über die offizielle Regierungsseite www.machupicchu.gob.pe oder über eine Reiseagentur. Die erste Variante ist am günstigsten, dafür ist die Buchung recht kompliziert und nur mit Visa-Karte möglich. Hier findest du meine Anleitung. Wesentlich leichter ist die Buchung und Zahlung über eine Plattform wie Get Your Guide* oder eine andere Reiseagentur.

 

3. Brauche ich einen Guide für Machu Picchu?

Eine der Änderungen von 2017 besagte, dass es nur noch möglich sei, Machu Picchu mit einem Guide zu besuchen. Dafür sollten die Besucher am Eingang in kleine Grüppchen aufgeteilt werden, die dann von einem lizenzierten Guide durch die Anlage geführt werden sollten. Allerdings wurde diese Änderungen bis zum heutigen Tag noch nicht vollzogen. Du kannst dir die Ruinen von Machu Picchu immer noch individuell, also ohne einen Guide ansehen.

 

Ein Leser schrieb mir diesbezüglich per E-Mail folgendes: „Da es ja zuletzt Ungereimtheiten bzgl. der neuen Gesetzeslage gibt, was die Notwendigkeit eines Führers angeht, so kann ich Dir den aktuellsten Stand geben: Es stehen viele Führer vor dem Haupteingang, die ihre Dienste anbieten. Das Ganze ist aber freiwillig, wenn der ein oder andere auch gerne den Eindruck erweckt, man müsse. Sie erzählen teils, dass sie mehr Wege betreten dürften. Ein freundliches „Nein, danke.“ genügt aber, dass sie von einem ablassen.“

 

4. Sollte ich den Eintritt am Vormittag oder Nachmittag buchen?

Seit 2017 wurde die Besuchszeit in Vormittag und Nachmittag geteilt. Wenn du dein Ticket für Machu Picchu kaufst, musst du dich bereits entscheiden, um welche Uhrzeit du die Inka-Stätte besuchen möchtest. Wenn du einen der Aussichts-Berge Huayna Picchu oder Montaña gebucht hast, wählst du automatisch den Eintritt am Vormittag. Der Nachmittag hat seinen Reiz, da die Besuchermassen in Machu Picchu deutlich nachlassen und das Wetter oftmals besser ist als am Morgen.

 

Die Eintrittszeiten lauten wie folgt:

Schicht 1: Von 6:00 bis 12:00 Uhr
Schicht 2: Von 12:00 bis 17:30 Uhr

 

Eintrittszeiten für die Aussichtsberge:

1) Huayna Picchu:
Machu Picchu + Huayna Picchu 1. Gruppe: 7:00 bis 8:00 Uhr
Machu Picchu + Huayna Picchu 2. Gruppe: 10:00 bis 11:00 Uhr

 

2) Montaña Machu Picchu:
Machu Picchu + Montaña 1. Gruppe: 7:00 bis 8:00 Uhr
Machu Picchu + Montaña 2. Gruppe: 9:00 bis 10:00 Uhr

 

5. Nun die Frage, kontrolliert einer, wenn ich einfach länger bleibe?

Gehen wir von folgendem Szenario aus: Du hast den Eintritt für den Vormittag gebucht und möchtest nun bis zum Nachmittag in Machu Picchu bleiben. Wenn du dich in der Anlage befindest, wird dich höchstwahrscheinlich niemand überprüfen. Du kannst also wie ein Buddha durch Machu Picchu streifen und erst am Nachmittag die Anlage verlassen. Lass dir an allen Punkten genügend Zeit. Machu Picchu ist als Rundweg angelegt und man kann nicht gegen den Strom laufen. Spätestens wenn du eine laute Trillerpfeife hörst und ein Wächter auf dich zeigt, weißt du, dass du falsch läufst. Bedenke außerdem, dass sich die Toiletten außerhalb von Machu Picchu befinden. Ein erneuter Wiedereintritt innerhalb der Besuchszeit ist leider nicht garantiert.

 

Ohne längere Stopps braucht man für eine Tour durch Machu Picchu knapp zwei Stunden

 

6. Wie komme ich von Aguas Calientes nach Machu Picchu?

Aguas Calientes ist ein touristisches Dorf am Fluss Urubamba. Von dort kannst du entweder mit dem Shuttle-Bus nach Machu Picchu fahren, das dauert 25 Minuten und kostet 12 US$ pro Strecke. Du kannst aber auch zu Fuß nach Machu Picchu wandern, das dauert eine Stunde und ist kostenlos. Die Wanderung ist nicht besonders reizvoll, es geht eine Stunde bergauf und man kreuzt ein paar Mal die Fahrbahn der Busse. 

 

7. Wann muss ich in Aguas Calientes aufbrechen, um einer der ersten Besucher zu sein?

Uh, da hast du dir was vorgenommen. Ich bin ja ungern die Verkünderin der „schlechten Nachrichten“, aber das ist fast unmöglich. Es sei denn, du gehörst zu den Menschen, die sich mitten in der Nacht, so ab 3 Uhr an den Shuttle-Bus anstellen, um dort weitere 2 1/2 Stunden auf die erste Abfahrt zu warten. Der erste Bus fährt um 05:30 Uhr ab und danach im 5-Minuten-Takt. Gerade in der Hauptreisezeit von Juni bis September ist die Warteschlange sehr lang, weshalb viele Besucher den einstündigen Fußmarsch bevorzugen. Der Weg öffnet morgens um 05:00 Uhr und man sollte bestenfalls eine Stirnlampe benutzen.

 

Warten am Eingang von Machu Picchu

 

8. Wie groß darf mein Rucksack sein, den ich nach Machu Picchu nehme?

Rucksäcke oder Taschen dürfen nicht größer als 40x35x20 cm sein. Größeres Gepäck kann an einer Garderobe abgegeben werden.

 

9. Welche Kleidung brauche ich für Machu Picchu?

Die meisten Besucher mögen es bequem und sportlich. Ich rate zu festem Schuhwerk, da man nie weiß, wie sich das Wetter in Machu Picchu entwickelt. Tagsüber kann es sehr warm werden, deswegen eignen sich ein ein paar Schichten aus T-Shirt, Fleecejacke und Regenjacke (oder Poncho). Am besten mal den Hashtag #Machupicchu bei Instagram eingeben und ansehen, was andere Reisende so tragen.

 

10. Was muss ich als Fotograf beachten?

In Machu Picchu kannst du natürlich uneingeschränkt fotografieren. Es ist jedoch verboten professionelle Filmaufnahmen zu machen. Ein kurzer Videogruß an die Familie sollte kein Problem sein, aber eigentlich braucht man für das Filmen eine Sondergenehmigung. Stative dürfen nicht mit nach Machu Picchu genommen werden. Wer eines dabei hat, muss es an der Garderobe abgeben. Mittlerweile sollen sogar Selfie-Sticks verboten sein, da es in der Vergangenheit bereits zu Unfällen herabstürzender Touristen kam. Das Filmen mit der Drone ist ebenfalls streng verboten.

 

11. Gibt es Mücken in Machu Picchu?

Nicht viele, aber es gibt sie. Ich würde Mückenspray ins Tagesgepäck packen.

 

12. Wo befinden sich die Toiletten?

Auch diese Frage hat ihre Daseinsberechtigung und ich möchte dich jetzt über die Toiletten-Situation aufklären: Die Toiletten befinden sich vor dem Einlass nach Machu Picchu und auch wirklich NUR davor. Das heißt, während deines Besuchs in der Anlage hast du KEINE Möglichkeit auf die Toilette zu gehen, du musst zwangsläufig die Anlage verlassen. Das ist gar nicht so einfach, da Machu Picchu als Rundtour angelegt ist und es einem nicht erlaubt wird, entgegen den Strom zu laufen. Leider gibt es auch keine Garantie, dass dir ein Wiedereintritt gewährt wird. Deswegen mein gut gemeinter Rat: Noch vor dem Einlass auf die Toilette gehen und nicht zu viel Wasser trinken :)

 

13. Was ist alles verboten in Machu Picchu?

Ok, diese Frage wurde mir noch nicht gestellt, niemand rechnet mit so vielen Verboten in Machu Picchu. Aber damit du gut informiert bist, noch folgende No-Gos:

 

– Nach Machu Picchu darf kein Essen genommen werden. Kleine Snacks wie Müsli-Riegel sind ok, jedenfalls wurde das bei mir nicht kontrolliert.

– Alkohol ist streng verboten sowie andere verbotene Substanzen

– Spitze Gegenstände wie Taschenmesser sind verboten

– Schuhe mit Absatz (Stöckelschuhe, Pump, etc.) sind nicht nur lächerlich in Machu Picchu, sondern ebenfalls verboten, aber auf diese dumme Idee kommen vermutlich die Wenigsten ;)

– Nacktes Posieren ist in Machu Picchu nicht erwünscht (Alles schon passiert!)

– Das Besteigen von Mauern sollte man unterlassen sowie die heimliche Mitnahme von Steinen

 

Wie du siehst, ich könnte ganze Bücher mit dem Thema Machu Picchu füllen. Sicher tauchen dennoch weitere Fragen auf, die du gern als Kommentar posten kannst. Ich werde sie dann ergänzen. 

 

Du möchtest deinen Eintritt nach Machu Picchu buchen?

Du hast folgende Möglichkeiten:
– Selbst buchen über  www.machupicchu.gob.pe (Meine Anleitung)
– Sicher und bequem über Get Your Guide*
– Über eine andere Reiseagentur

DER PERU REISEFÜHRER

NORA TEICHERT & ANNE PRINZ DE SERVÁN

Jetzt erhältlich als E-Book und Taschenbuch

www.querdurchperu.de

Du planst deine Reise nach Peru? Hol dir unseren individuellen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU und plane deine Reise noch heute von A bis Z. QUER DURCH PERU ist der ideale Reisebegleiter, steckt voller Inspirationen und hilft dir bei der individuellen Reiseplanung. Lass dich begeistern von unseren Routenvorschlägen, Geheimtipps peruanischer Locals und starte deine Reise in eines der faszinierendsten Länder Lateinamerikas!

Hola, ich bin’s Nora.
Reiseautorin & Fotografin
Mehr über mich

Dieser Reiseblog ist für dich. Du findest auf diesen Seiten landesweite Reiseberichte, Vorschläge für Reiserouten, Planungshilfen und eine Fülle an Tipps für alles, was das Reiseherz begehrt: Dazu gehören lokale Reiseagenturen, Unterkünfte, Packlisten, Infos zum Thema Geld, Restaurant-Tipps, usw.

 

Alles, ja wirklich ALLES, was ich jemals geschrieben habe, findest du in meinem Archiv.

 

Folge mir auf Facebook, Instagram & Pinterest.

 

Buen viaje!

Dieser Blog ist für alle, die eine Reise nach Peru planen, die sich inspirieren lassen möchten von der Vielfalt, die Peru zu bieten hat, die einfach nur neugierig sind, Reiseberichte lesen möchten, oder für alle, die selbst schon in Peru waren und sich zurück versetzen wollen in eine Zeit, die so lebendig, so bunt, so erfüllt und so reich an Erlebnissen war. ~ Nora

Plane deine Reise mit der Montagspost aus Peru

Was erwartet dich?

✓ News aus Peru & vom Info-Peru-Blog
✓ Meine Tipps für Orte, peruanische Speisen & Unterkünfte
✓ Als Dankeschön: Gratis Ressourcen zum Download (Kostenliste & Packliste)
✓ Extra-Portion Fernweh
✓ Jederzeit kündbar

Was bewegt dich?

Kommentar senden