Machu Picchu: Neue Regelungen ab Januar 2019

Die gute Nachricht: Mit dem kommenden Jahr 2019 bleiben die Eintrittspreise für Machu Picchu (vorerst) unverändert teuer, dafür gibt es neue Regelungen, was die Eintrittszeiten sowie das Ticket-Buchungsverfahren angeht.

 

In diesem kurzen Beitrag erfährst du von den neusten Regelungen. Alle weiteren Informationen, wie du nach Machu Picchu kommst und was du sonst noch beachten solltest, findest du in diesen zwei Artikeln (ebenfalls überarbeitet):

 

1) Häufig gestellte Fragen zu Machu Picchu und meine Antworten
2) Wie du nach Machu Picchu kommst: Alles, was du wissen musst

 

Hinweis: Die Änderungen treten jetzt erst in Kraft. Ich habe so gut wie es geht, alle Informationen recherchiert. Bitte teile mir deine Erfahrungen mit, damit ich meinen Bericht ggf. ergänzen bzw. verbessern kann.

 

Machu Picchu wird immer beliebter …

Machu Picchu wird jährlich von über 1,7 Millionen Touristen besucht, pro Tag sind es über 2000 Menschen, Tendenz stark steigend. Das hohe Besucheraufkommen ist einerseits eine Chance für Cusco, im Weiteren für das ganze Land, für Machu Picchu selbst sind die Menschenmassen, die tagtäglich durch die Anlage latschen, eine unverkennbare Belastung. Schon seit vielen Jahren fordert die UNESCO eine deutliche Reduzierung der Besucherzahlen, sie droht sogar damit, dass Machu Picchu den Titel als Weltkultur- und Naturerbe (Machu Picchu ist beides) verliert, wenn sich die Situation nicht bessert.

 

Und obwohl die UNESCO droht, steigen die Zahlen weiter. Laut Aussage des Tourismusministeriums sollen die Massen durch neue Besuchszeiten besser gelenkt werden, im Durchschnitt verweilen die meisten Besucher nicht länger als 3 Stunden in der archäologischen Stätte. Schon seit letztem Jahr lässt sich Machu Picchu nur noch am Vormittag oder am Nachmittag besuchen, ein klar ausgewiesener Rundgang macht es ohnehin nicht möglich, gegen den Strom zu laufen. Der Wiedereintritt ist innerhalb der Besuchszeit kein zweites Mal möglich.

 

Eine Debatte über die Moral von entweder stark steigenden Eintrittspreisen oder die Zerstückelung der Besuchszeiten möchte ich nicht eröffnen. Tatsache ist, dass das 7. Weltwunder gesehen werden möchte, von mir und von dir, sowie von Millionen anderer Menschen. Deswegen muss eine Lösung her und die gestaltet sich ab 2019 wie folgt:

 

Neue Eintrittszeiten: 

Laut der peruanischen Nachrichtenseite „El Comercio“ soll es ab Januar 2019 drei hauptsächliche Besuchszeiten geben: Von 6 Uhr bis  9 Uhr,  9 Uhr bis 12 Uhr und 12 Uhr bis 15 Uhr. Auf der Buchungsseite vom Tourismusministerium scheint es seit Januar stündliche Eintritte zu geben.

 

Die Seite www.machupicchu.gob.pe hat sich geändert:

Zur Erklärung: Den günstigsten Tarif für dein Machu Picchu Ticket erhältst du über die Seite vom Tourismusministerium (www.machupicchu.gob.pe) oder über den Ticketkauf vor Ort in Cusco. Wenn du dein Ticket direkt beim „Ministerio de Cultura“ kaufst, musst du keine zusätzlichen Reisebüro-Servicegebühr zahlen. Das Ticket für Machu Picchu kannst du ohne Probleme vor Ort in Cusco kaufen, aber wenn du auch den Huayna Picchu oder den Montaña Berg besteigen möchtest, dann solltest du dein Ticket 1 bis 2 Monate (gerade in der Hochsaison) im Voraus kaufen. 

 

Ticket buchen mit Get Your Guide:

Buche dein Ticket mit Get Your Guide* und sichere deinen Eintritt nach Machu Picchu sowie einen der Aussichtsberge. Du kannst unkompliziert mit Kreditkarte oder Paypal bezahlen und bekommst direkt eine Bestätigung. Dieser Buchungsweg ist zwar teurer, dafür aber einfacher und entspannter. Auch hier benötigst du deine Passnummer, Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum und Nationalität.

 


 

Du warst erst kürzlich in Machu Picchu?
Bitte halte mich über deine Erfahrungen auf dem Laufenden.

DER PERU REISEFÜHRER

NORA TEICHERT & ANNE PRINZ DE SERVÁN

Jetzt erhältlich als E-Book und Taschenbuch www.querdurchperu.de

Du planst deine Reise nach Peru? Hol dir unseren individuellen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU und plane deine Reise noch heute von A bis Z. QUER DURCH PERU ist der ideale Reisebegleiter, steckt voller Inspirationen und hilft dir bei der individuellen Reiseplanung. Lass dich begeistern von unseren Routenvorschlägen, Geheimtipps peruanischer Locals und starte deine Reise in eines der faszinierendsten Länder Lateinamerikas!

Hola, ich bin’s Nora. Reiseautorin & Fotografin Mehr über mich

Dieser Reiseblog ist für dich. Du findest auf diesen Seiten landesweite Reiseberichte, Vorschläge für Reiserouten, Planungshilfen und eine Fülle an Tipps für alles, was das Reiseherz begehrt: Dazu gehören lokale Reiseagenturen, Unterkünfte, Packlisten, Infos zum Thema Geld, Restaurant-Tipps, usw.   Alles, ja wirklich ALLES, was ich jemals geschrieben habe, findest du in meinem Archiv.   Folge mir auf Facebook, Instagram & Pinterest.   Buen viaje!

Dieser Blog ist für alle, die eine Reise nach Peru planen, die sich inspirieren lassen möchten von der Vielfalt, die Peru zu bieten hat, die einfach nur neugierig sind, Reiseberichte lesen möchten, oder für alle, die selbst schon in Peru waren und sich zurück versetzen wollen in eine Zeit, die so lebendig, so bunt, so erfüllt und so reich an Erlebnissen war. ~ Nora

Plane deine Reise mit der Montagspost aus Peru

Was erwartet dich?

✓ News aus Peru & vom Info-Peru-Blog
✓ Meine Tipps für Orte, peruanische Speisen & Unterkünfte
✓ Als Dankeschön: Gratis Ressourcen zum Download (Kostenliste & Packliste)
✓ Extra-Portion Fernweh
✓ Jederzeit kündbar

9 Kommentare
  • Robert

    7. Januar 2019 at 7:51 Antworten

    Hallo Nora,

    zunächst vielen Dank für deinen tollen Blog und die ganzen Infos, die du mit uns teilst. Die Kreditkartenfunktion wurde ab dem 2. Januar auf der neuen Website freigeschaltet. Ich habe meine Ende Dezember gekauften Tickets am 2. Januar auf der Ministeriumsseite per VISA Karte bezahlen können. Der Vorgang war eigentlich analog wie von dir beschrieben auf der alten Website, nur jetzt im neuen Design.

    Viele Grüße aus São Paulo (heute geht’s rüber…)

    Robert

    • Nora

      7. Januar 2019 at 19:21 Antworten

      Perfekt, das klingt doch super! Vielen Dank für die Info, das wird viele meiner Leser freuen :)

    • Chamina

      1. Februar 2019 at 20:56 Antworten

      Wo habt ihr eure Tickets dann bekommen? Konntet ihr diese ausdrucken oder musstet ihr die in Cusco abholen? Habt ihr Informationen zu Studententickets? Danke schonmal und LG

  • Kristin

    7. Januar 2019 at 12:13 Antworten

    Liebe Nora, ich habe erst letzte Woche mit Kreditkarte meine Tickets über die offizielle Seite bezahlt. Die Tickets sind für April. Das geht nach wie vor. Geändert hat sich wohl, dass man zwar im Dezember reservieren konnte, jedoch mit dem buchungscode erst ab dem 3. Januar zahlen konnte.
    Auf der offiziellen Seite ist nun auch ein Button Mastercard“ mit dem Vermerk „coming soon“.
    Liebe Grüße Kristin

    • Nora

      7. Januar 2019 at 19:21 Antworten

      Liebe Kristin, das klingt toll und wird viele meiner Leser freuen :) Vielen Dank!

  • Sylvia Grossmann

    8. Januar 2019 at 11:21 Antworten

    Hallo Nora,
    soweit ich das sehe, ist über die Get-your-guide-Seite leider nur das „Standard“-Ticket zu buchen, also ohne die beiden Bergbesteigungen.

    Liebe Grüße
    Sylvia Grossmann

  • Christina Kapl

    2. März 2019 at 19:07 Antworten

    Hi!
    Danke für die ausführlichen Infos! Ich habe gehört, dass man nur noch mit Guide rein darf. Gibt es dann zu den eintrittszeiten vor Ort Guides mit denen man Machu Picchu dann betritt oder muss man vorab eine Tour buchen?! Das habe ich bis jetzt noch nicht so ganz gecheckt 😐
    Liebe Grüße
    Christina

    • Nora

      4. März 2019 at 9:52 Antworten

      Hallo Christina,
      Ein Freund, der bei einer Reiseagentur arbeitet, hat mich informiert, dass sich die Regelung mit den Guides so langsam durchsetzt. Man muss aber keine Tour buchen, sondern wird am Eingang einem Guide zugewiesen.
      LG,
      Nora

      • Christina

        4. März 2019 at 17:34 Antworten

        super, vielen Dank für die Info! Das hat uns sehr geholfen :-)

        Liebe Grüße,
        Christina

Kommentar senden