Ceviche Rezept – Mein Geheimrezept!

Ceviche ist das Nationalgericht von Peru und Star der peruanischen Küche. Kein anderes Gericht ist grad so sehr dabei, internationale Speisekarten zu erobern. Für mich ist Ceviche sogar noch mehr – für mich ist Ceviche eine Art Lebensphilosophie. Es ist nicht nur gesund, sondern es ist ein wahres kulinarisches Erlebnis, es belebt die Sinne und man fühlt sich nach dem Essen voller Energie!

 


 

Du nutzt Pinterest?
Pinne dieses Bild an deine Pinnwand!

ceviche_fischgericht_peru_peruanisch_kochen_peruanische_küche_südamerika_lima

 

Zu Beginn hatte ich einige Startschwierigkeiten mit dem berühmten Fischgericht. Es war fast schon eine Überwindung, denn Ceviche ist roher Fisch! Es schmeckt sauer, es ist scharf und es wird kalt serviert. Nichts sprach dafür .. doch Stück für Stück lernte ich das Fischgericht richtig zu schätzen und voila – heute ist es meine absolute Lieblings-Speise!!!

 

Während meiner Zeit in Peru habe ich Ceviche unzählige Male gegessen. Immer in Gesellschaft mit guten Freunden, meist Einheimischen, die mir ihre Geheimnisse über die Zubereitung verraten haben. Im Prinzip ist die Zubereitung simpel aber jeder schwört auf seinen eigenen Geheimtipp – das „i-Tüpfelchen“ sozusagen.

 

Was steckt hinter diesem Gericht? Erfahre spannende Informationen zur Entstehungsgeschichte von Ceviche!

 

Finde mehr Inspirationen zur peruanischen Küche in meiner Blog-Kategorie Tigermilch!

Mein Rezept für Ceviche

Ich verrate dir nun mein Ceviche Rezept und zeige dir, wie du Ceviche auch in Deutschland zubereiten kannst. Folgende Zutaten brauchst du für Ceviche (für 4 Portionen):

ceviche_zutaten_rezept_peru_kochen_peruanische_küche_essen

 

500 g frischer Fisch
*** am besten als Filet kaufen (weißer Fisch wie Goldbarsch, Kabeljau oder Zander)
6 Limetten
1 Rote Zwiebel (rote schmecken süßlich und eignen sich daher besser)
1 große Süßkartoffel
5 Stiele frischer Koriander
1 Knoblauchzehe
1/2 Chili-Schote (Ají in Peru)
1/4 Tasse Mineralwasser oder Weißwein
Salz und Pfeffer
Optional:
Frischer Mais (oder getrockneter Mais)
Beilage: getrocknete Bananen-Chips

 

Das Ceviche bereitest du wie folgt vor:

 

Schritt 1: Die Limetten (Noch nicht aufgeschnitten) in eine Schüssel legen und mit lauwarmem Wasser bedecken. Die Limetten darin etwas abwaschen und noch 10 Minuten stehen lassen. Bitterstoffe befinden sich in der Schale der Limetten. Dieser Waschgang soll die Bitterstoffe entziehen, damit der Limettensaft beim Auspressen später nicht bitter schmeckt.

ceviche_rezept_limetten_zitrone_säure_peru_zubereitung

 

Schritt 2: Süßkartoffeln schälen, danach kochen und im Anschluss in dickere Scheiben schneiden.

ceviche_Rezept_süßkartoffel_peru_zubereiten_fisch_südamerika

 

Schritt 3: Die frischen Fischfilets kurz in kaltem Wasser abwaschen. Danach mit Küchenpapier trockentupfen. In ca. 1 cm große Würfel schneiden und in einer flachen großen Schüssel oder Auflaufform gleichmäßig verteilen. Die Würfel mit etwas Salz bestreuen.

welcher_fisch_für_ceviche_rezept_peru_südamerika_frisch_zubereiten

 

Schritt 4: Limetten aus der Schüssel nehmen, Wasser entfernen und noch einmal abspülen. Danach Limetten aufschneiden und den Saft auspressen. Danach gleichmäßig über die Fischwürfel verteilen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Etwas Limettensaft übrig lassen (ca. 1/4 Glas).

ceviche_fisch_limetten_zitrone_peru_zubereitung_rezept_südamerika_säure

 

*** Zu deiner Information: Die Säure vom Limettensaft lässt den Fisch garen. Das heißt, der Fisch ist gar nicht wirklich roh. Er bekommt Biss und kann sorglos von dir verspeist werden ;-)

 

Schritt 5: Knoblauchzehe kleinschneiden. Chili-Schote aufschneiden und von innen die Kerne entfernen und mit lauwarmen Wasser abwaschen. Die geputzte halbe Chili-Schote kleinschneiden. Gemeinsam mit dem Limettensaft, Salz, Pfeffer und ca. 8 Fischwürfeln in einem Mixer pürieren. Einen Schuss Mineralwasser oder Weißwein hinzugeben, um die Säure etwas zu neutralisieren. In Peru wird sogar teilweise Milch oder einen Löffel Sahne verwendet (hier streiten sich allerdings die Geister). Der Saft der im Mixer entsteht, ist die sogenannte Tigermilch „leche de tigre“.

ceviche_aji_chili_rezept_schärfe_peru

ceviche_zutaten_knoblauch_chilie_koriander_frisch_kochen_peru

 

Schritt 6: Die Tigermilch (den Saft aus dem Mixer) über die Fischwürfel verteilen. Wer mag, kann ein bisschen von der Flüssigkeit abschöpfen und in kleine Gläser abfüllen. Die Peruaner trinken den leckeren Saft als „Shot“ vor dem eigentlichen Ceviche.

 

Schritt 6: Rote Zwiebel in hauchdünne Streifen schneiden und die Hälfte unter die Fischwürfel mischen.

 

Schritt 7: Koriander waschen, die Blätter abzupfen und klein schneiden.

ceviche_frischer_koriander_peru_rezept_fischgericht_sushi

 

Schritt 8: Auf einem Teller eine Portion Ceviche anrichten. Darüber den Koriander streuen, mit Zwiebeln dekorieren und eine Scheibe Süßkartoffel dazu legen.

ceviche_rezept_peru_essen_fischgericht_sushi_südamerika

 

Optional: Gekochten oder getrockneten Mais hinzufügen. Als Snack kannst du getrocknete Bananen-Chips anbieten!

 

Und nun aber: Buen Provecho! Guten Appetit!

ceviche_zubereiten_rezept_fischgericht_südamerika_kochen_essen_peruanisch

Buch zum Artikel

Das Peru Kochbuch: Die Bibel der peruanischen Küche

Von Gastón Acurio

Mehr Infos zum Kochbuch

Hola, ich bin’s Nora.
Reiseautorin & Fotografin
Mehr über mich

Dieser Reiseblog ist für dich. Du findest auf diesen Seiten landesweite Reiseberichte, Vorschläge für Reiserouten, Planungshilfen und eine Fülle an Tipps für alles, was das Reiseherz begehrt: Dazu gehören lokale Reiseagenturen, Unterkünfte, Packlisten, Infos zum Thema Geld, Restaurant-Tipps, usw.

 

Alles, ja wirklich ALLES, was ich jemals geschrieben habe, findest du in meinem Archiv.

 

Folge mir auf Facebook, Instagram & Pinterest.

 

Buen viaje!

Dieser Blog ist für alle, die eine Reise nach Peru planen, die sich inspirieren lassen möchten von der Vielfalt, die Peru zu bieten hat, die einfach nur neugierig sind, Reiseberichte lesen möchten, oder für alle, die selbst schon in Peru waren und sich zurück versetzen wollen in eine Zeit, die so lebendig, so bunt, so erfüllt und so reich an Erlebnissen war. ~ Nora

5 Kommentare

Kommentar senden