Peru mit Kindern? Reiseexpertin Lisa gibt Tipps für eine gelungene Familienreise in Peru

[Werbung] Peru mit Kindern? Ist das möglich? Die Antwort lautet: Na klar! Als Lisa vor über zehn Jahren zum ersten Mal nach Lima geflogen ist, um dort ihr Spanisch aufzubessern, hat sie sich sofort in das Land verliebt – und auch in ihren jetzigen Ehemann. Mittlerweile lebt sie mit ihrer kleinen Familie auf einem Bauernhof in Pisac (außerhalb von Cusco) und plant für Kunden von Evaneos maßgeschneiderte Individualreisen durch Peru. Im Interview erzählt Lisa davon, wie es ist mit einem Kind in Peru zu leben und worauf man achten sollte, wenn man eine Reise mit Kindern durch das Andenland plant.

 


Du möchtest mit deinen Kindern durch Peru reisen? Dann bist du bei Evaneos genau richtig. Wähle zwischen verschiedenen Rundreisen*, die speziell für Familien konzipiert sind. Reiseexpertin Lisa lebt in Peru und ist selbst Mutter einer dreijährigen Tochter. Sie weiß genau, was sich Familien auf ihrer Reise wünschen. Mit Lisa kannst du deine Reise individuell gestalten und buchen.


Peru mit Kindern? Interview mit Reiseexpertin Lisa

 

Lisa, du lebst jetzt schon seit einigen Jahren in Peru. Warum hast du dich dazu entschieden in diesem Land zu leben und was machst du dort?

Das geht lange zurück. Schon in der Grundschule fand ich Südamerika immer sehr spannend und fühlte mich regelrecht dorthin gezogen. Also habe nach meinem Abitur meine Sachen gepackt und bin 2006 nach Lima geflogen, um in einer Sprachschule mein Spanisch etwas aufzubessern.


Während ich Sprachschülerin in Lima war, habe ich eine Freundin kennengelernt, die mich zu ihr nach Cusco eingeladen wo sie mir ihre Freunde vorgestellt hat. Einer von ihnen ist mein jetziger Ehemann. Wir haben einige Jahre zusammen in Deutschland gelebt und sind vor sechs Jahren zurück nach Peru gezogen.

 

Zusammen mit meinem Mann Omar und unserer kleinen Tochter leben wir nun auf einem kleinen Bauernhof bei Pisac, 30 Kilometer von Cusco entfernt.

 

Da mir schnell klar wurde, dass ich einfach keine geborene Bäuerin bin, gehe ich nun meinem gelernten Beruf und meiner absoluten Liebe nach: dem Tourismus! Mittlerweile arbeite ich als lokale Reiseexpertin für Evaneos und unterstütze Reisegäste dabei, sich für eine der vielen Reiserouten zu entscheiden und gestalte mit ihnen eine ganz individuelle Rundreise. Dabei gebe ich natürlich immer gerne meine persönlichen Tipps mit.

 

Du bist also Reiseexpertin für Evaneos – Was genau heißt das und warum planen besonders Familien gerne ihre Reisen mit dir?

Als Expertin für Peru helfe ich Kunden von Evaneos*, ihre Reise nach Peru zu planen und durchzuführen. Meine Leidenschaft war es schon immer zu reisen, und dabei so viel vom Land mitzubekommen, wie möglich. Das hilft mir natürlich dabei, auch anderen Reisenden das Peru-Fieber zu vermitteln und eine individuelle Reise zu erstellen.

 

Über Evaneos bekommt meine lokale Agentur immer mehr Anfragen für Familienreisen*. Ich schätze, das liegt daran, dass sich besonders Familien durch die individuelle Betreuung und Beratung sehr gut aufgehoben fühlen. Gerade bei einer so weiten Reise ist es schön, wenn man nicht alles selbst organisieren und recherchieren muss und trotzdem eine komplett individuelle Reise machen kann. Wie viel Zeit soll ich für welche Strecke einplanen und wie komme ich von A nach B? Welche Unterkünfte sind am besten geeignet für meine Kinder? Welche Aktivitäten kann ich einplanen und sind die Kinder alt genug dafür? All diese Fragen können manchmal  überfordernd sein und da ist es schön, wenn man bei der Planung nicht auf sich allein gestellt ist.

 

Ich habe selbst eine große peruanische Familie mit Tanten, Onkels, Cousins und Cousinen, zudem auch eine wunderbare kleine Tochter (3 Jahre). Wir leben gerne aktiv und erkunden die Umgebung von Cusco jedes Wochenende. So kann ich mich natürlich in die Bedürfnisse einer Familie eindenken und weiß, wie wichtig auch mal ein Spielplatz nach dem Mittagessen ist, sodass sich die Kinder während einer interessanten aber doch anstrengenden Reise austoben können. Die Reisen zu planen macht mir übrigens riesen Spaß! Ich liebe den Kontakt mit Menschen, da es mir Freude macht, mich in die Wünsche meiner Kunden einzudenken. Ab und zu kommt es vor, dass jedes Familienmitglied etwas anderes will, dann schaffe ich es manchmal sogar einen innerfamiliären Kompromiss zu finden :)

 

Machu Picchu mit Kindern

Machu Picchu mit Kindern

 

Also würdest du sagen, dass Peru ein geeignetes Land ist, um es mit seinen Kindern zu erkunden?

Peru ist definitiv ein gutes Reiseland für Familien. Es ist nicht nur unglaublich spannend und abwechslungsreich, sondern inzwischen auch sehr sicher zu bereisen. Zwar ist Peru ein armes Land, welches mit örtlicher Kriminalität zu kämpfen hat, aber in den touristischen Gebieten braucht man überhaupt keine Angst haben (auch wenn man sich natürlich an gewisse Sicherheitstipps halten sollte, wie z.B. die Handtasche nicht irgendwo liegen zu lassen etc.). Die Stadtzentren von Lima, Arequipa, Puno und Cusco sind jeweils gut und sicher zu Fuß erkundbar. Viele meiner Kunden waren im Anschluss ihrer Reise positiv überrascht, wie frei sie sich bewegen konnten.

 

Wenn man nach Peru mit Kindern reist, sollte man auf einen Aktiv-Urlaub eingestellt sein. Peru empfehle ich deshalb meistens für Familien mit Kindern im Grundschulalter. Natürlich kommt es auch hier auf die Kinder an – manche Kleinkinder sind super auf Reisen.

 

Langweilig wird’s übrigens auch nie in Peru: Von Tänzen auf der Straße über Lamas an der Ecke bis hin zu tiefgründigen archäologischen Stätten wie Machu Picchu gibt es an jeder Ecke etwas Spannendes zu sehen. Es ist also genau das richtige Land für aktive und interessierte Familien.

 

Das Einzige, dass ich besonders Familien mit Kindern ans Herz lege, ist die verschiedenen Höhenlagen nicht zu unterschätzen.

 

Hast du denn bereits Erfahrungen gemacht, wie Kinder höher gelegene Gebiete vertragen oder würdest du diese als Familie meiden?

Ich habe bereits viele Familien bei uns in Peru vor und während der Reise betreut und bisher keine Probleme wegen der Höhe gehabt. Das liegt aber mit Sicherheit auch daran, dass ich obligatorisch eine Schritt-für-Schritt Akklimatisierung an die Höhe einplane. Einen Flug von Lima zum Titicacasee rede ich Familien gleich am Anfang schon einmal aus.

 

Gibt es irgendwas bestimmtes, auf dass du achtest, wenn du weißt das kleine Kinder dabei sind?

Es kommt natürlich immer auf die Familienkonstellation an, je nachdem wie alt und reiseerfahren die Kinder sind. Wichtig ist mir aber immer, das Programm nicht zu voll zu packen, und auch einmal einen freien Nachmittag einzubauen. Zudem achte ich darauf, dass es nicht jede Nacht einen Hotelwechsel gibt, und plane z.B. gerne einen freien Tag in einem Hotel mit Schwimmbad ein. Ich empfehle übrigens immer Traubenzucker mitzubringen. Das gibt es hier in Peru nicht zu kaufen und ist besonders bei Wanderungen mit Kindern immer gut in der Tasche zu haben. Für lange Busfahrten sind ein Buch oder ein Film auf dem Tablet immer gut!

 

Kannst du mir deine persönlichen Top 3 Highlights für Familien in Peru nennen?

Gerne! Da ich in Pisac wohne, ist das heilige Tal der Inka natürlich mein absolutes Highlight. Für meine Reisenden plane ich gerne einen Besuch auf unserem Bauernhof ein, aber auch die Ruinen von Pisac, die ich absolut liebe. Hier kann man mit dem Auto hochgefahren werden, und in ca. 1 ½ Stunden nach unten laufen.

 

Peru mit Kindern

Kinder werden Alpakas und Lamas lieben!

 

Spielplätze gibt es nicht sehr viele, dafür finden Kinder (und Erwachsene) aber das Schokoladen Museum in Cusco immer großartig, besonders wenn man in einem Workshop seine eigene Tafel Schokolade kreieren kann.

 

Als Einstieg finde ich außerdem eine Fahrradtour in Lima toll! Nach so einem langen Flug ist es genau das Richtige, seine Beine zu bewegen und dabei die Hauptstadt kennenzulernen.

 

Du bist bestimmt schon einmal selbst mit deiner Tochter unterwegs gewesen. Gibt es vielleicht ein besonderes Erlebnis, an das du dich hierbei gerne zurückerinnerst?

Ich bin selbst so gut wie jedes Wochenende mit meiner 3-jährigen Tochter unterwegs. Sie läuft nicht immer gerne, aber irgendwie schaffen wir jeden Ausflug. Gut erinnern kann ich mich daran, als meine Schwester, ihr Mann und ihre 9-monate alte Tochter während der Elternzeit zu uns zu Besuch waren und wir zu Machu Picchu wollten. Es kam ein riesiger Lehrer-Streik dazwischen (mit Straßen Blockaden und Protestmärschen); wir mitten drin im Taxi, ca. drei Kilometer vor der Zugstation! Kurzerhand haben wir uns die Babys auf den Rücken geschnallt und sind mit unserem Gepäck in den Kinderwägen durch die Straßen Blockaden das letzte Stück zur Zugstation gelaufen! Es war ein Abenteuer an das wir uns alle gerne lachend erinnern.

 

Und was tust du gerne, wenn du mal keine Reisen organisierst?

Am Wochenende machen wir uns meist auf zu einem kleinen Ausflug. Meistens gehen wir da hin, wo es Wasser gibt, denn meine Tochter und ihre Freunde (alle zwischen 2 und 5 Jahren) lieben es nach einer kleinen Wanderung zu picknicken und dann etwas zu plantschen. Außerdem liebe ich es zu kochen und die Küche Perus zu erkunden.

 

Mag deine Tochter das peruanische Essen auch so gerne? Was ist ihr Lieblingsgericht?

Wir haben 200 Hühner auf unserem Hof, weshalb das obligatorische Rührei am Morgen nicht fehlen darf, natürlich mit peruanischen Kräutern, wie z.B. Huacatay abgeschmeckt. Und da mein Mann gerne an Festtagen Meerschweinchen isst, findet sie das natürlich auch lecker. Auch wenn es für uns Europäer abschreckend klingt: Meerschweinchen hat wenig Cholesterin und wird als gesund angesehen …

 

Welche Regionen empfiehlst du in den Sommerferien zu besuchen? Wohin würdest du eher in den Weihnachts- oder Osterferien reisen?

Ehrlich gesagt ist jede Jahreszeit in Peru großartig! In der ersten Jahreshälfte kann man gut einen Badeaufenthalt einbauen, besonders mit etwas größeren Kindern, die gerne Surfen lernen wollen. Während der Sommermonate herrscht bei uns an der Küste Winter, also nichts mit Baden, dafür ist in den Anden Trockenzeit und genau das Richtige für Trekkings und kleine Wanderungen. Die Sommermonate sind außerdem gut geeignet für eine Reise in den Dschungel.

 

Peru mit Kindern

In den Regenwald mit den Kids

  

Wie lange sollte man sich Zeit nehmen, um Peru mit Kindern zu erkunden?

Es gibt Gäste die in 13 Tagen die Highlights der Anden inklusive Titicacasee und Machu Picchu kennenlernen wobei ich 16 bis 21 Tage empfehle, sodass sich die lange Anreise lohnt, besonders wenn es eine Familienreise ist.

 

Peru mit Kindern

Kinder am Hafen von Amantani, Titicacasee

 

Du und deine Familie beherrscht die Landessprache wahrscheinlich fließend. Was ist, wenn eine Familie kein Spanisch spricht?

Genau, meine Tochter spricht tatsächlich mehr Spanisch als Deutsch, obwohl wir zu Hause Deutsch sprechen. Für Touristen ist es aber überhaupt kein Problem, ohne Spanisch zu kommen denn wir haben großartige Guides, die Englisch oder Deutsch sprechen. Zudem ist meine Kollegin der Gästebetreuung 24 Stunden erreichbar und kann auch mal in einer brenzligen Situation weiterhelfen. Generell hat Peru eine sehr offene Kultur, in der sich alle freuen, wenn man allein „gracias“ oder „hola“ sagt und kommt so sofort in ein Gespräch, wenn auch mit Händen und Füssen.

 

Gibt es besondere Unterkünfte, die du in deine Rundreisen einbauen kannst und die für Kinder besonders gut geeignet sind?

Es kommt immer ganz auf die Anfrage der Familie an, da es in Peru ein großes Angebot gibt. Persönlich finde ich ein bestimmtes Hotel im heiligen Tal bei Cusco toll, da es hier neben Pferdereiten und Fußballfeld auch ein Schwimmbad und einen Jacuzzi gibt. Natürlich plane ich dann hier einen Entspannungstag ohne Programm ein, was bei einem anstrengenden Reise immer genau richtig ist, vor allem mit Kleinkindern.

 

Gerade bei einer Reiseplanung mit Evaneos, legen die Gäste oft Wert auf besondere Erlebnisse, die sich auch mal abseits der touristischen Hauptrouten befinden. Familien mit Jugendlichen schlage ich dann gerne mal eine Übernachtung bei Gastfamilien vor.

 

Das kommt immer sehr gut an, weil man hier sehr herzlich aufgenommen wird, aber das Umfeld sehr einfach ist – das tut oftmals gut um zu sehen, was wir in Deutschland eigentlich so gewöhnt sind …

 

Peru mit Kindern

In Peru fühlt sich jeder wie zuhause

 

Kannst du zum Schluss noch verraten, was du an Peru besonders liebst?

Ich bin selbst in München aufgewachsen und habe es immer geliebt in der Großstadt zu sein. Das hat sich nun natürlich geändert, seitdem ich auf einem Bauernhof im Dorf Pisac wohne. Anfangs war es eine Umstellung, aber nun liebe ich die Ruhe, und den Freundeskreis, den wir uns aufgebaut haben. Auch die indigenen Mamas im Dorf waren von Anfang an sehr herzlich – generell sind die Menschen in Peru sehr offen und herzlich, das schätze ich sehr!

 

Und natürlich liebe ich als Münchner Kindl die Berge um mich herum, es ist eine wunderschöne Landschaft!

 


 

Peru mit Kindern? Dann bist du bei Evaneos genau richtig. Wähle zwischen verschiedenen Rundreisen*, die speziell für Familien konzipiert sind. Reiseexpertin Lisa ist selbst Mutter einer dreijährigen Tochter und weiß genau, was sich Familien auf ihrer Reise wünschen. Mit ihr kannst du deine Reise individuell gestalten und buchen.

DER PERU REISEFÜHRER

NORA TEICHERT & ANNE PRINZ DE SERVÁN

Jetzt erhältlich als E-Book und Taschenbuch

www.querdurchperu.de

Du planst deine Reise nach Peru? Hol dir unseren individuellen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU und plane deine Reise noch heute von A bis Z. QUER DURCH PERU ist der ideale Reisebegleiter, steckt voller Inspirationen und hilft dir bei der individuellen Reiseplanung. Lass dich begeistern von unseren Routenvorschlägen, Geheimtipps peruanischer Locals und starte deine Reise in eines der faszinierendsten Länder Lateinamerikas!

Hola, ich bin’s Nora.
Reiseautorin & Fotografin
Mehr über mich

Dieser Reiseblog ist für dich. Du findest auf diesen Seiten landesweite Reiseberichte, Vorschläge für Reiserouten, Planungshilfen und eine Fülle an Tipps für alles, was das Reiseherz begehrt: Dazu gehören lokale Reiseagenturen, Unterkünfte, Packlisten, Infos zum Thema Geld, Restaurant-Tipps, usw.

 

Alles, ja wirklich ALLES, was ich jemals geschrieben habe, findest du in meinem Archiv.

 

Folge mir auf Facebook, Instagram & Pinterest.

 

Buen viaje!

Dieser Blog ist für alle, die eine Reise nach Peru planen, die sich inspirieren lassen möchten von der Vielfalt, die Peru zu bieten hat, die einfach nur neugierig sind, Reiseberichte lesen möchten, oder für alle, die selbst schon in Peru waren und sich zurück versetzen wollen in eine Zeit, die so lebendig, so bunt, so erfüllt und so reich an Erlebnissen war. ~ Nora

Was bewegt dich?

Kommentar senden