Eine Colca Canyon Tour mit dem König der Lüfte

Herabfallende Steinhänge, ein tosender Fluss, ein goldenes Mosaik aus Feldern und Terrassen: die Philosophie vom Colca Canyon.

 

Über dir entfacht der König der Lüfte seine Flügel – der Kondor. Es scheint, als gäbe es eine Melodie zum Rhythmus seines Flugs.

 

tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_kondore_beobachten

 

Eine Colca Canyon Tour ist Faszination pur, für eine Landschaft, an die sonst keiner denkt, wenn er seine erste Peru-Reise plant. Gewaltige Landschaften, freundliche Bewohner und kleine Andendörfer laden zum wandern und verweilen ein. In natürlichen Thermalquellen kann die weit gereiste Seele zur Ruhe kommen.

 

Der Colca Canyon ist ein Landschaftsgebiet 97 Kilometer nördlich von Arequipa. Hier hat sich der Fluss Colca in die Erde gegraben und somit die Colca-Schlucht entstehen lassen. Sie ist zwischen 1.800 – 3.400 Meter tief und gehört zu den tiefsten Schluchten der Welt. Im Osten des Colca Canyon liegt die Ortschaft Chivay. Von dort erstreckt sich das Tal 60 Kilometer in Richtung Westen.

 

tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_fluss

 

Auf dem Weg von Arequipa in den Colca Canyon durchquerst du eine Hochebene in der das Naturreservat Pampa Cañahuas liegt. Es ist geprägt durch saftige Weiden auf denen zahlreiche Alpaka- und Lama-Herden zu sehen sind.

 

tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_alpaka

 

Ebenfalls Bewohner dieser Gegen sind die sogenannten „Vicuñas“. Sie gehören zu der Gattung der höckerlosen Kleinkamele. Ihre Wolle zählt zu den teuersten Naturfasern der Welt. Mit etwas Glück sind auch Vicuñas zu sehen.

 

tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_vicunas_vikunas

 

Der höchste Punkt dieser Route liegt auf 4.890 Meter am Pata-Pampa-Pass. Hier ist die Luft dünn. Von hier aus lässt sich ein spektakuläres Bergpanorama auf die umliegenden Vulkane (den Ampato mit 6.310 Meter) genießen. Steintürme ragen über der kargen Landschaft empor. Ein Zeichen für den höchsten Punkt einer Reise.

 

tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_steinturm tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden

 

Weiter geht es auf einem kurvenreichen Weg in Richtung Chivay ins Tal auf 3.650 Meter. In der Andenstadt Chivay geht es ruhig zu. Hier findest du einen schönen Hauptplatz und in der Nähe einen traditionellen Markt, wo du auch typisches Kunsthandwerk aus der Region kaufen kannst.

 

tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_lama tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_textilien tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_markt_kunsthandwerk_keramik tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_markt_tassen_handwerk

 

Von Chivay ist es nicht weit zu den heißen Thermalquellen von „La Calera“ (Eintritt ca. 10 Soles). Ein guter Ort, um jegliches Unwohlsein der Höhenkrankheit zu lindern. In Chivay gibt es zahlreiche Unterkünfte von preiswert bis super teuer. Aber auch außerhalb von Chivay in der kleinen Ortschaft Yanque befinden sich einige Lodges und Hotels für Reisende. Beim Eintritt in den Colca Canyon ist eine Park-Gebühr von 70 Soles zu leisten.

 

Von Yanque aus führt ein Wanderweg über eine Brücke zur anderen Seite des Canyons und weiter zu den Ruinen von Uyo Uyo. Die Wanderung dauert ca. 2 – 3 Stunden. Ebenfalls einen Besuch wert, ist das kleine Dorf Corporaque nördlich von Chivay.

 

tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_schlucht_brücke tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_san_pedro_kaktus   tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_esel

Das beliebteste Ausflugsziel einer Colca Canyon Tour ist der Aussichtspunkt „Cruz del Condor“ auf 3.900 Meter. Hier steigen am frühen Morgen die berühmten Kondore aus den Tiefen des Canyons herauf. Das Kreuz des Kondors lässt sich in einer ca. zwei stündigen Fahrt auf einer Schotterpiste erreichen. Am Wegesrand geht es steil bergab. Nach jeder Kurve ergeben sich neue atemberaubende Naturlandschaften, die zu Foto-Stopps einladen.

 

tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_berge_felder tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_macay_kirche_vulkan tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_felder

 

Am Aussichtspunkt angekommen, warten sicher schon andere Touristen auf den Auftritt der Kondore. Bei guter Thermik sind zahlreiche Kondore in der Luft zu sehen, manchmal kann man aber auch Pech haben und es zeigt sich keines der begehrten Tiere. Sobald ein Kondor in die Lüfte steigt, ertönt ein Ausruf der Begeisterung der Touristenmenge.

 

tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_kondor_2 tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_kondor tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_vogel_cruz_del_condor

 

Die meisten Besucher fahren im Anschluss der Colca Canyon Tour und der Beobachtung der Kondore zurück nach Chivay und von dort aus weiter mit dem Bus nach Puno. Nur wenige nehmen sich die Zeit, das Colca Tal und seine Bewohner richtig zu erkunden. Von Cabanaconde auf 3.300 Meter Höhe lässt sich eine geführte Wanderung hinein in die Tiefen des fruchtbaren Tals bis nach Sangalle unternehmen, wo es auch ein paar Übernachtungsmöglichkeiten gibt.

 

Der Weg führt vorbei an Kakteen und recht kargen Hängen bis die Landschaft auf einmal grüner wird. Der Fluss bewässert die umliegenden Felder und so befindest du dich plötzlich in einer Oase umgeben von Obstbäumen. Eine Brücke führt über den Colca-Fluss und von dort weiter zum kleinen Dorf San Juan de Chucco, wo du frische Forellen aus dem Fluss essen kannst. Nach ein paar Stunden kontinuierlicher Wanderung bergab, erreichst du das Dorf Sangalle. Die Rückkehr nach Cabanaconde am nächsten Tag findet bereits vor Sonnenaufgang statt, um den Mittagsbus nach Chivay zu erreichen.

 

tour_colca_canyon_arequipa_vulkanstadt_hoher_pass_altiplano_peru_tal_chivay_berge_anden_kaktus_spitze

 

Von Chivay fährt täglich der 4M-Express um 13:00 Uhr nach Puno. Das Busticket ist nicht im Preis einer 2-tägigen Colca Canyon Tour enthalten (aber besser nachfragen).

 

Du kannst die klassische 2-Tagestour um weitere Tage ergänzen, um Extraausflüge (nach Corporaque, zu den Ruinen von Uyo Uyo oder der Oase von Sangalle) zu unternehmen. Es besteht sogar die Möglichkeit das gesamte Colca Tal auf einer mehrtägigen Wanderung zu erkunden.

DAS PERU-E-Book!

Du möchtest quer durch Peru reisen? Hol dir unseren digitalen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU! Der 370 Seiten Reise-Guide im PDF-Format beinhaltet unser Wissen aus 5 Jahren Leben, Arbeiten und Reisen in Peru. Es ist eine Fundgrube voller persönlicher Erfahrungen und Insidertipps von Locals und Expats, gehüllt in einem tollen Design und bestückt mit vielen Farbfotos, die zum „sich mal eben wegträumen“ einladen. Hol dir das E-Book auf www.querdurchperu.de

ebook_peru_vorschau
IMG_2600
nora

Hola! Ich bin’s die Nora, das Gesicht hinter Info-Peru.

Ich habe über zwei Jahre bei lokalen Reiseagenturen in Cusco gearbeitet und bin schon viel durch Peru gereist. Für mich bedeutet dieses Land „Vielfalt“. Vielleicht ist es die peruanische Höhenluft, die mich zum Schreiben inspiriert – auf jeden Fall könnte ich mir nichts schöneres vorstellen.

 

Was glaubst du, wie sehr dich eine Reise nach Peru inspirieren kann?

Folge mir auf Facebook, Instagram und Twitter!

Hast du deine Reisekosten im Blick?
Hol dir meine kostenlose Excel-Reisekosten-Planung zum Download in dein Postfach PLUS eine 3-teilige E-Mail-Serie mit hilfreichen Tipps zur Reiseplanung!
Kein Spam. Pure Planungshilfen.

36 Kommentare
  • Martin

    20. Mai 2015 at 8:51 Antworten

    Einfach nur traumhaft diese Bilder… wie aus einer anderen Welt schon fast!

    Da wünsche ich es mir aber mal sowas von, dass ich es auch endlich mal nach Peru schaffe. Vielleicht ja schon dieses Jahr!

    • Nora

      20. Mai 2015 at 10:05 Antworten

      Hey Martin,

      das schaffst du bestimmt!
      Dann auf jeden Fall mit Info-Peru :)
      bei Fragen, melde dich!

      Saludos

      • Inga

        11. August 2015 at 20:37 Antworten

        Hallo Nora,
        Toller Blog! Hast du eine geführte Tour gemacht oder kannst du vielleicht eine bestimmte Tour für 2 Tage Colca Canyon mit anschließender Fahrt nach Puno emfehlen?
        Vielen Dank!
        Inga

        • Nora

          12. August 2015 at 16:58 Antworten

          Hallo Inga,

          Danke für dein Feedback – gracias :)
          Du kannst in Arequipa ganz einfach über deine Unterkunft oder ein Tourbüro deine Tour in den Colca Canyon buchen. Das ist kein Problem. Die Busfahrt nach Puno mit dem 4M-Express ist meist nicht mit einbegriffen. Du kannst dich aber auch an Fredy wenden, ein deutschsprachiges Tourbüro aus Cusco. Sie wird sich gut um dich kümmern: http://info-peru.de/design-your-trip/

          Saludos :)

          Nora

  • Ulrike Scholz

    3. Februar 2016 at 17:12 Antworten

    Hallo Nora,
    richtig gut Deine Seite und all die Infos, die Du zusammengetragen hast.
    Wir wollen eine 3-wöchige Perureise machen und planen u.a. die Fahrt von Arequipa über den Colca-Canyon nach Puno. Der Bus fährt ja um 13.15 in Chivay los Richtung Puno und ich würde Dich gerne fragen, ob wir das Busticket bereits von Deutschland aus buchen sollten, oder ob es reicht, dies erst in Arequipa zu erledigen. Wir haben ja keine Ahnung, wie viele andere Reisende am selben Tag mit dem selben Bus ebenfalls nach Puno wollen …
    Kannst Du dazu was sagen? Vielen Dank schon im voraus und schöne Grüße
    Ulrike

    • Nora

      3. Februar 2016 at 20:17 Antworten

      Liebe Ulrike,

      danke für dein Kommentar :)
      In welchem Monat reist ihr nach Peru?
      Wisst ihr schon eure Unterkunft in Arequipa?

      Liebe Grüße,

      Nora

  • Ulrike

    3. Februar 2016 at 21:56 Antworten

    Hallo Nora,
    danke für Deine rasche Antwort. Wir reisen schon Anfang März los und nein – wir haben noch keine Unterkunft in Arequipa, kannst Du da evt. etwas empfehlen? Bei der Colca-Tour sind wir gerade mit „Carlitos Tour“ am schreiben, wir wollen mit denen evt. die 2Tage-1Nacht Tour buchen und dann von Chivay aus weiter nach Puno/ Cusco und zurück nach Lima. Empfiehlt es sich denn, die ganzen Touren von Deutschland aus zu buchen? Ist die Reisezeit für Arequipa/ Colca-Canyon sehr nachgefragt? Du siehst: Fragen über Fragen. Ich würde mich seeeeehr freuen, wenn Du es schaffen könntest, mir die eine oder andere zu beantworten. Tausend Dank und liebe Grüße
    Ulrike

    • Nora

      4. Februar 2016 at 18:43 Antworten

      Liebe Ulrike,

      in welchem preislichen Rahmen soll die Unterkunft denn liegen?
      Übernachtet ihr lieber in Hostels, Pensionen oder Hotels?
      März ist noch keine Hauptreisezeit, dafür aber Ostern und da ist viel los in Peru. Deswegen sollte man Unterkünfte besser schon vorbuchen. Die Touren könnt ihr aber ohne Probleme vor Ort buchen, entweder über eure Unterkunft oder ein Reisebüro vor Ort. Wenn ihr schon einmal in Kontakt seid mit dieser Agentur würde ich mir die Busfahrt gleich mit organisieren lassen! Solltet ihr über Ostern gerade in Cusco und Machu Picchu sein, würde ich die Züge und Eintritt nach Machu Picchu auch rechtzeitig buchen.

      LG

      Nora

  • Ulrike

    4. Februar 2016 at 21:29 Antworten

    Hallo liebe Nora,
    danke für Deine Antwort mit Tipps und Empfehlungen. Übernachten tun wir gerne in Hotels, muss nicht Luxusklasse sein, aber doch einigermaßen komfortabel. Wenn Du also noch Häuser in Arequipa, Puno und Cusco empfehlen kannst, wäre das super. Bislang haben wir mit booking gesucht und eigentlich gibt es noch genug freie Zimmer, aber mit konkreter Empfehlung wäre das natürlich noch viel besser.
    Wir werden nun die Colca-Puno-Tour wie von Dir vorgeschlagen von der Agentur organisieren lassen, Zugfahrt Puno-Cusco haben wir schon gebucht. Wir sind eine Woche bis Ostermontag in Cusco, und wollen in dieser Zeit u.a. auch Machu Picchu besuchen. Da unsere Reisezeit dort noch als „off season“ gilt, gibt es keinen Zug direkt ab Cusco nach Aguas Calientes, da müssen wir dann mit dem Taxi zur Pachar Station, von der aus der Zug nach Machu Picchu fährt. Alles ein bisschen kompliziert, aber irgendwie wird es schon gehen. Ob wir in Machu Picchu übernachten, wissen wir noch nicht genau, das ist der nächste Schritt an dem wir arbeiten. Also, wenn Du Tipps für Unterkünfte hast, würde ich mich freuen und danke Dir wieder mal herzlich für Deine praktische Unterstützung.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    • Nora

      9. Februar 2016 at 14:08 Antworten

      Liebe Ulrike,

      in Arequipa kann ich dir empfehlen:
      http://www.arequipacasa.com/
      http://www.lacasademiabuela.com/
      http://www.casadeavila.com/

      In Puno habe ich damals im Posada Don Giorgio und es war ok. Leider sind die Hotels in Puno alle nicht so toll.
      http://haciendapuno.com/ und http://www.intiqahotel.com/ hier haben damals unsere Kunden geschlafen und waren recht zufrieden.

      In Cusco sieht es ganz anders aus, da kann ich euch viel empfehlen:
      http://www.hostalmadretierra.com/en = meine Lieblingsunterkunft, schön urig.
      http://www.tikawasi.com/
      Etwas besser: http://www.rumipunku.com/

      Ostern ist in Peru auch Hochsaison. Von Cusco nach Aguas Calientes fährt am Tag nur ein Zug, ganz früh morgens und das kann gut sein, dass dieser ausgebucht ist. Ansonsten könnt ihr auch folgendes tun. Ich würde an eurer Stelle das Heilige Tal besuchen und am Ende in Ollantaytambo übernachten. Sehr schöner kleiner Ort. Von dort könnt ihr am nächsten Tag stündlich den Zug nach Aguas Calientes nehmen und abends wieder zurück fahren nach Cusco. Das Unterkunftsangebot ist in Ollantaytambo viel schöner.

      Ich sende euch liebe Grüße,

      Nora

  • Telva G.

    23. März 2016 at 14:47 Antworten

    Liebe Nora,
    erst einmal vielen Dank für diesen tollen Blog!! Ich bereite momentan eine 3 wöchige Reise durch Peru für kommenden Juni vor und dein Blog ist auf jeden Fall meine Lieblingsquelle :)
    Ich habe schon vieles selber recherchiert und gelesen, doch zum Colca Canyon hätte ich noch einige offene Fragen. Quizás me puedas ayudar tú.

    Wir möchten eine 2Tage/1Nacht (Übernachtung bei der Sangalle Oase) Trekkingtour machen. Wir würden in Arequipa starten und möchten am 2. Tag in Chivay um 13:15Uhr den 4M Express Bus nach Puno nehmen. Wir würden die Tour wahrscheinlich über eine Agentur mit Guide und direkt vor Ort (einen Tag davor in Arequipa) buchen. Wir haben gelesen, dass es dort am meisten Anbieter gibt.

    Da wir nicht nach Arequipa zurück fahren, sondern von Chivay nach Puno wollen, stellen wir uns die Frage, was wir mit unseren Reiserucksäcken machen sollen. Wir würden am liebsten nur mit kleineren Tagesrucksäcken wandern.

    Vielleicht kannst Du uns auch sagen, wie viel so eine organisierte Tour kostet? Wir haben einige Anbieter online gesehen, die dafür über 100$ haben wollen. Kannst Du uns vielleicht günstigere aber trotzdem gute Anbieter empfehlen?

    Es wäre schön, von Dir zu hören! Entweder auf Deutsch oder auf Spanisch :)
    Vielen Dank schon mal im Voraus und viele Grüße
    Telva

    • Nora

      24. März 2016 at 15:20 Antworten

      Hallöchen Telva,

      te ayudo con mucho gusto :)

      Darf ich fragen, was alles in dem Tourpreis enthalten ist? Dann kann ich erst sagen, ob es teuer oder ok so ist.
      Ach und wie heißt die Agencia?

      Bezüglich des Gepäcks kann euch bestimmt die Reiseagentur weiterhelfen. Die wissen ja am besten, wo man was vor Ort lassen kann. Der 4M-Express fährt in Chivay beim Hotel „La Pascana“ direkt beim Hauptplatz ab. Sicher könntet ihr euer Gepäck auch dort abstellen.

      Saludos :)

      Norita

      • Telva

        24. März 2016 at 16:21 Antworten

        Hola Nora,
        muchas gracias por la rápida respuesta!
        Die Touranbieter die wir bisher gefunden haben bieten mehr oder weniger das gleiche an:
        -1x Übernachtung in der Oase Sangalle (Bungalow)
        -Transfer von und zum Hotel in Arequipa
        -Guide
        -Bus Ticket zum Colca Canyon hin und zurück
        -Verpflegung (2x Frühstück, 2xMittag, 1x Abend)
        -Touristen Ticket zum Canyon (ca. 70 Soles) ist nicht immer dabei.

        Beim Anbieter „Peru Dream Travel“ sind es 110$, ohne Tourist Ticket.
        Bei „Peru Adventure Tours“ 90$, mit Tourist Ticket.
        Bei „Carlitos Tours“ z.B. steht der Preis nicht auf der Webseite, bei Tripadvisor wurde aber von ca.125$ berichtet.

        Würdest Du im Allgemeinen empfehlen, von Deutschland aus im Voraus zu buchen oder eher vor Ort?

        Saludos desde Berlin,
        Telva

        • Nora

          25. März 2016 at 15:25 Antworten

          Hola Telva,

          ihr könnt die Tour auch spontan noch vor Ort buchen. No hay ningun problema :)

          Ansonsten würde ich einfach das buchen, wo ihr das beste Gefühl bei habt. Carlitos Tours habe ich schon viel gutes gehört, von anderen Reisenden. Einfach mal den Preis anfragen. Mich würde mal noch interessieren, ob der Bus nach Puno mit im Preis ist? Ich denke mal, das passt so vom Preis!

          Muchos saludos!

          Nora

  • Melanie

    7. April 2016 at 21:28 Antworten

    Hallo Nora,

    Vielen Dank, für Deinen tollen Blog. Er ist uns eine große Hilfe bei der Planung!
    Wir möchten im Mai nach Peru und schauen gerade, wie wir von Arequipa über den Colca Canyon nach Puno kommen. Meinst Du, auch im Mai ist eine kurzfristige Organisation durch das Hotel möglich? Oder kannst Du einen Anbieter empfehlen ( der „Fredy-Link“ funktioniert nicht mehr)? Sollte man den Bus nach Puno vorab buchen?

    Vielen Dank!
    Melanie

    • Nora

      8. April 2016 at 10:45 Antworten

      Hallo Melanie,

      danke für dein lieben Kommentar!
      Am besten kümmert ihr euch um die Buchung einer Tour nach Ankunft in Arequipa. Entweder durch eure Unterkunft oder ein Reisebüro in der Nähe vom Hauptplatz gibt es ein paar. Eine Agentur, die ich empfehlen kann, wäre: http://www.carlitostours.com
      4M-Express könnt ihr auch noch vor Ort buchen, die haben ein Büro in der Calle Merced. Oder auf der Internetseite: http://www.4m-express.com schon einmal reservieren, die werden sich dann mit dir in Verbindung setzen.

      Liebe Grüße & Schöne Reise,

      Nora

      • Melanie

        8. April 2016 at 22:43 Antworten

        Danke, für die schnelle und hilfreiche Antwort!!!

  • Melanie

    16. April 2016 at 7:07 Antworten

    Hallo Nora,
    Ich mache mir gerade etwas Sorgen über die Höhe (Chivay, Colca, Puno, Titicaca) und überlege unseren bisherigen Plan umzuwerfen. Wir haben noch nicht wirklich Erfahrung mit der Höhe (außer auf Berghütte schlafen beim Skifahren). Das ist der aktuelle Plan:

    Day 1-2 Lima (flight to Arequipa in the evening of day 2 or in the morning of day 3)

    Day 3-4 Arequipa

    Day 5 Arequipa – Chivay

    Day 6 Colca canyon – bus to Puno

    Day 7 Puno – Titicaca

    Day 8 Puno – Cusco – train

    Day 9-10 Cusco

    Day 11 Ollantaytambo

    Day 12 Machu Picchu – back to Cusco

    Day 13 Cusco – la Paz (early flight)

    Day 14 la Paz (night bus or early flight on day 15)

    Day 15-17 salar (including Laguna verde…) – night bus or flight to la Paz

    Day 18 la Paz – Quito

    Rest: Quito, Galapagos, home flight

    Bevor alles umgeworfen wird, gibt es Möglichkeiten in Chivay/Colca/Puno in Stadtteilen zu schlafen, die etwas niedriger liegen (wie es bspw. in la Paz möglich ist)?

    Die Alternative zu der jetzigen Route wäre von Arequipa nach Cuzco zu fliegen und dann direkt runter nach Ollantaytambo, MP, zurück nach Cuzco, Puno…(genau ist das noch nicht geplant).

    Ich danke Dir vielmals!

    Melanie

    • Melanie

      18. April 2016 at 21:16 Antworten

      Hallo Nora,

      Danke, für Deine Antwort. Hast Du zufällig auch eine Idee, ob es in Chivay/Puno Unterkünfte gibt, die niedriger liegen?

      Danke
      Melanie

  • Melanie

    16. April 2016 at 7:33 Antworten

    Hallo Nora,

    Für den Fall, dass wir alles umwerfen…Weißt Du, ob es auch Touren von Puno zum Colca Canyon mit Rückfahrt nach Puno gibt? Wir wollen ja danach nach Bolivien und die Verbindung von Arequipa nach la Paz ist mittelprächtig….

    vielen Dank noch einmal!
    Melanie

  • Stephanie Sieber

    4. Mai 2016 at 21:21 Antworten

    Hallo Nora,
    dein Blog ist der Hammer und sehr hilfreich, danke. Wir gehen Ende Mai nach Peru und der Colca Canyon steht auch auf dem Plan. Ich bin auf Pablo Tour gestoßen (www.pablotour.com/). Der Preis hat mich zwar umgehauen: USD 270 pro Person für eine zweitägige Tour. Allerdings werben sie stark damit, dass die Tour gegen den Touristenstrom verläuft und dass sie sich stark von den Massenabfertigungs-Agenturen abheben. Pro Tour sind max. 6 Personen dabei, man kann anhalten wo man will, essen bei Einheimischen und es ist bereits alles inkludiert (Unterkunft, Mahlzeiten, Eintritte, etc.). Siehe hier: http://www.pablotour.com/eng/colcacultural.html Auf Tripadvisor haben sie total gute Bewertungen aber findest du, dass der Preis gerechtfertigt ist?
    Danke dir für deine Meinung.
    Stephanie

    • Nora

      6. Mai 2016 at 17:49 Antworten

      Hallo Stephanie,

      danke für dein Feedback :)

      Pablo Tours haben einen sehr guten Service, wie du schon bei Tripadvisor gesehen hast.
      Der Unterschied von der Tour ist, dass die Gruppe am ersten Tag direkt weiter nach Cabanaconde fährt, was die anderen Veranstalter nicht machen. So gut wie alle Gruppen übernachten in Chivay oder Yanque und fahren am nächsten Tag den selben Weg zum Aussichtspunkt Cruz del Condor. Man begegnet also viele Tourbusse aber so schlimm ist das jetzt auch nicht. Pablo Tours macht schon am ersten Tag einen Stopp beim Cruz del Condor am Nachmittag. Da werden dann kaum Touristen dort sein, wahrscheinlich aber auch keine Kondore. Die sieht man meist am Morgen aber auch am Nachmittag können welche da sein. Natur halt :D …

      So oder so ist der Colca Canyon sehr schön auch in Yanque und Chivay. Wer sehr großen Wert darauf legt, den Touristenströmen aus dem Weg zu gehen, ist das eine gute Möglichkeit, wobei man auch während dieser Tour definitiv auf andere Touristen stößt ;)

      Du bekommst die Tour vor Ort auch günstiger.

      LG

      Nora

      • Stephanie

        9. Mai 2016 at 8:49 Antworten

        Danke dir für die rasche Rückmeldung. Denkst du also, dass man so eine Tour auch ganz spontan von Arequipa aus buchen kann? Pablo Tours hätte gerne jetzt schon eine fixe Reservierung und Anzahlung aber wir wären lieber flexibel unterwegs ;)

        • Nora

          9. Mai 2016 at 15:26 Antworten

          Ja, Touren in den Colca Canyon kann man auch spontan vor Ort buchen :) Vielleicht nicht mit Pablo Tours aber dafür mit einen der vielen anderen. Am einfachsten geht das meist über die Unterkunft! LG

  • Till

    11. Mai 2016 at 17:48 Antworten

    Hi Nora,

    im Oktober geht’s für mich endlich nach Peru. Leider habe ich nicht sonderlich viel Zeit mitgebracht (oder besser gesagt, das Flugschnäppchen passte anders nicht). Jedenfalls bin ich gerade dabei ein bisschen zu planen und versuche den ganzen Trip so straff wie möglich zu organisieren. Dabei habe ich mir irgendwie überlegt, dass ich rund um Nazca etwas kürzen könnte.
    Meinst du, dass es sinnvoll ist, von Ica morgens nach Nazca zu fahren, dort einen Rundflug zu machen, um 22:00 Uhr nach Arequipa weiterzufahren und dort angekommen direkt mit einer Zwei-Tages-Tour durch den Colca Canyon zu starten? So ließen sich zwei Übernachtungen sparen… vorausgesetzt, alles läuft reibungslos.
    Würde mich über deine Einschätzung freuen.
    Liebe Grüße
    Till

    • Nora

      14. Mai 2016 at 9:54 Antworten

      Hi Till,

      du hattest auch mit British Airways gebucht? Ich fliege auch im Oktober zurück nach Peru aber es geht in den Norden ;)
      Wir sind damals früh morgens von Ica nach Nasca gefahren, haben dort unseren Rundflug gemacht und sind dann abends mit dem Bus gegen 22:00 Uhr nach Arequipa. Rein organisatorisch funktioniert das bestens, nur wenn die Flüge wegen schlechten Witterungsverhältnissen nicht fliegen, hat man zeitlich nicht viel Spielraum. Aber im Prinzip kannst du den Flug auch ganz spontan vor Ort bei Ankunft in Nasca oder direkt am Flughafen Maria Reiche buchen.

      Der Bus kommt aus Nasca immer gegen 6 – 7 Uhr morgens an. Die Touren zum Colca starten gegen 8 Uhr. Das könnte also passen. Wird ggf. etwas anstrengend, da es gleich weiter im Bus nach Chivay und auch ziemlich hoch. Arequipa ist eine schöne Stadt und bietet sich außerdem sehr gut zum akklimatisieren an. Vielleicht kannst du auch an anderer Stelle einen Tag kürzen?

      LG & schöne Vorfreude :)

      Nora

  • Karin

    8. Juni 2016 at 14:55 Antworten

    Hallo Nora,
    wir werden den 4M Bus von Puno nach Chivay nehmen und dann planen wir 2N dort.
    Gibt es in Chivay auch Anbieter, bei denen wir Touren z.B. zum Cruz Condor oder eine (leichte) Trekking Tour buchen können,
    evtl in Arequipa endend oder besser (günstiger) auf eigene Faust mit dem Bus nach Arequipa?
    Wie planen wir das am besten?
    Muchas gracias!
    Karin

    • Nora

      11. Juni 2016 at 13:39 Antworten

      Hi Karin,

      ich würde mich schon in Puno nach Touren durch den Colca Canyon erkunden. Ob es in Chivay direkt einen Touranbieter gibt, weiß ich nicht. Oder du probierst es direkt über die Unterkunft, welche ihr in Chivay bucht, die helfen euch ganz bestimmt damit.

      Liebe Grüße und viel Spaß!

      Nora

  • Daniel

    23. Juli 2016 at 14:27 Antworten

    Hallo Nora,

    wir möchten in Arequipa eine 2-Tages-Tour durch den Colca Canyon buchen.
    Du schreibst, dass man am Ende der Tour um 13 Uhr den Bus von Chivay nach Puno nehmen kann, falls man nicht mit zurück nach Arequipa möchte. Da die Touren mit dem zweiten Lunch in Chivay enden, habe ich die Befürchtung bzw. die Bedenken, in Zeitproblem zu geraten.
    Nicht, dass Lunch um 14 Uhr ist, aber der Bus nach Puno um 13 Uhr abfährt….
    Was meinst du dazu? Irgendeine Erfahrung?

    Danke im voraus und liebe Grüße

    Daniel

    • Nora

      25. Juli 2016 at 16:42 Antworten

      Hallo Daniel,

      die Touren laufen alle gleich ab und 90% der Touristen fährt am zweiten Tag mit dem 4M-Express um 13 Uhr nach Puno. Das wissen die Agenturen und dementsprechend laufen auch die Touren ab und man wird pünktlich zu kurz vor 13 Uhr dort in Chivay abgeliefert. Kein Problem :)

      Saludos,

      Nora

  • Daniel

    25. Juli 2016 at 17:06 Antworten

    Danke Nora,

    kann ich die ganzen Busse alle vor Ort buchen?

    Lima – Ica (Oltursa)
    Ica – Nazca (Oltursa)
    Nazca – Arequipa (Oltursa)
    Chivay – Puno (4M)
    Puno – Cusco (Turismo Mer)

    :)

    Danke,
    Daniel

    • Nora

      25. Juli 2016 at 20:59 Antworten

      Hi Daniel,

      in der Hauptsaison so 3 – 6 Tage vorher. Natürlich gehts kurz vorher auch, aber vllt bekommt man keine Wunschplätze mehr :)

      LG

      Nora

  • Robert

    8. November 2016 at 0:55 Antworten

    Colca Canyon ist echt sehr lohnenswert. Man sollte aber schon ein wenig fit und trittsicher sein, wenn man Trekkingin Touren mitmacht. Andernfalls landet ihr auf einem Esel der euch den Berg wieder hochbringt und fühlt euch da vllt. auch nicht gerade besonders wohl. Zumindest den Gesichtern einiger Betroffenen zu Urteilen :) ggfs. vorher fragen wieviel km/Höhenkilometer dabei sind. Und unterschätzt mir die Höhe nicht.. die macht sich auch bemerkbar.

    Ich habe meine Tour übrigens erst 7h im Vorraus gebucht. 2 Tage Trekking ca. 100 – 130 Soles. Ohne Bus nach Puno, inkl. Mittagsbuffet das ich aufgrund von Zeitmangel verpasst habe. Lieber das Buffet erst vor Ort dazu buchen.

    Und lasst euch die Busreservierung zeigen und ggfs. direkt ausdrucken. Ich habe den 4M bezahlt, bin aber schließlich mit dem günstigeren My Peru Tour gefahren… besonders lustig war es dies erst vor Ort herauszufinden…
    P.S.: Das Busuntenehmen selbst war absolut ok. Gut zu wissen ist auch, dass die Endstation in Puno unterschiedlich sind. Manche fahren zum Busterminal (4M), manche direkt in die Innenstadt (My TourPeru).

    Busse und Unterkünfte habe ich i.d.Regel am gleichen oder max. 1-2 Tage im Vorfeld gebucht. (Oktober 2016). Zur Not muss man halt spontan sein und auch mal in einem Collectivo oder Minibus mitfahren. Hat auch seinen Reiz :D

    • Nora

      14. November 2016 at 16:38 Antworten

      Einfach nur toll, dank dir Robert für die ausführlichen Infos & Tipps!

      • Nora

        17. November 2016 at 17:18 Antworten

        Hi Janne,

        den Salkantay-Trek kann man noch entspannt vor Ort buchen. Entweder durch die Unterkunft oder eine Reiseagentur. Der Eintritt nach Machu Picchu ist dann immer mitinbegriffen. Für Cusco würde ich 2 bis 3 Tage empfehlen. Dazu kommt dann noch das Heilige Tal, rund 2 Tage.

        Liebe Grüße aus Chachapoyas,

        Nora

Kommentar senden

*

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Newsletter
Facebook
Instagram
Pinterest
Twitter