12_aktiv_touren_in_peru

12 Aktiv-Touren für unvergessliche Erlebnisse in Peru

Du erlebst ein Land lieber zu Fuß, auf dem Pferd, Surfboard oder Mountainbike anstatt aus dem Tourbus? Du suchst nach einer Prise Adrenalin und unvergesslichen Momenten in Peru?

 

Muy bien! Ich stelle dir heute 12 tolle Aktiv-Touren vor, die du während deiner Reise in Peru machen kannst!

 


Paragliding in Lima

In dem Stadtviertel Miraflores in Lima kannst du am Malecón, direkt an der Steilküste einen Paragliding-Flug machen. Dabei hast du einen einzigartigen Vogelblick über die Steilküste, den Ozean und die Skyline von Miraflores. Ein Rundflug dauert rund 15 Minuten und lohnt sich an sonnigen Tagen in Lima! Eine Tour kannst du direkt vor Ort buchen. Ob geflogen wird, hängt von den Witterungsverhältnissen ab.

 

paragliding_in_lima_peru_sport_fliegen_südamerika_outdoor_aktiv_urlaub

Fahrradfahren am Malecón in Lima

Ebenfalls direkt am Malecón von Miraflores kannst du dir Fahrräder ausleihen und damit quer entlang der Promenade fahren. Es lohnt sich mit Fahrrädern bis zum „Parque del Amor“ zu fahren und bis zum Künstlerviertel Barranco, welches du gut mit dem Fahrrad erkunden kannst! So bist du auch in einer Großstadt wie Lima flexibel und günstig unterwegs!

 

Surfen in Lima, Huanchaco oder Mancora

In Peru gibt es viele gute Surfspots, sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene – jeder findet in Peru die richtige Welle! Du kannst zum Beispiel in Lima surfen gehen. Surfschulen findest du direkt bei der Costa Verde und der Küstenautobahn unterhalb von Miraflores! Aber auch Huanchaco bei Trujillo oder Mancora bei Tumbes bieten die idealen Voraussetzungen für den feucht-fröhlichen Wassersport!

 

surfen_peru_lima_strände_baden_aktiv_urlaub_sommer_südamerika_wellenreiten_touren

 

Sandboarding in Paracas oder Ica

Bei der südlich von Lima gelegenen Stadt Ica findest du eine spektakuläre Wüstenlandschaft und zahlreiche goldene Sanddünen, die zum Sandboarding einladen. Das ganze kannst du mit einer Buggy-Fahrt verbinden, während du einen Panorama-Blick über die weiten Wüstenlandschaften hast. Toure kannst du direkt über deine Unterkunft in Ica oder der Oase Huacachina buchen.

 

sandboarding_peru_ica_Huacachina_südamerika_sport

 

Trekking durch die Anden

Wer nach Peru reist, sollte auf gar keinen Fall seine Trekking Boots vergessen, denn ob Tagestour oder Mehrtägiges Trekking, Möglichkeiten die Andenwelt zu Fuß zu erkunden, gibt es viele :)

Lese hier einen Erfahrungsbericht über meinen Ausangate Trek oder das Salkantay Trekking nach Machu Picchu von Athina.

 

trekking_in_peru_ausangate

 

Kayak-Fahren auf dem Titicaca See

Den Titicaca See kannst du auch aktiv erleben und zwar mit dem Kayak! Diese Tour habe ich leider noch nicht gemacht aber es steht ganz oben auf meiner Liste! Mit Edgar Adventures kannst du Kayak Touren buchen.

 

Reiten im Heiligen Tal der Inka

Außerhalb von Cusco kannst du eine Reittour zu den vier Ruinen von Sacsayhuaman, Kenqo, Puka Pukara und Tambomachay mit dem Pferd machen! Reittouren findest du landesweit zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Auch wenn du ein Trekking machst, kann es sein, dass du Pferdeführer begegnest, die dir anbieten werden, mit dem Pferd zu reiten, anstatt zu laufen. Bei sehr steilen und schmalen Bergpfaden würde ich dir trotz der Anstrengung dazu raten, zu laufen.

 

reiten_peru_anden_touren_mit_pferd_cusco_heiliges_tal

 

Mountainbike Tour zu den Salzterrassen von Maras

Meine Lieblingstour mit dem Mountainbike ist die Fahrt zu den kreisförmigen Terrassenanlagen von Moray und zu den Salzterrassen von Maras. Nicht ganz ohne diese Tour und die Höhe leistet ihren Beitrag aber rein landschaftlich wird dich diese Tour umhauen! Du kommst an weiten Feldern, Andenlagunen, verschlafenen Dörfern, Moray & Maras und dem Urubambafluss vorbei. Wenn du die Chance hast – dann ab aufs Bike! Bei Loreto Tours kannst du Mountainbike Touren buchen.

 

mountainbike_fahren_heiliges_tal_cusco_peru_anden_fahrrad_aktiv_urlaub_peru_biking_touren

 

Rafting im Urubamba Fluss

In Cusco kannst du bei Mayuc Whitewater Rafting Touren buchen. Es geht zum Urubambafluss, wo du in einer zweistündigen Tour die Stromschnellen herunterfährst. An dir vorbei zieht das wunderschöne Urubamba-Tal mit seinen hohen Bergen.

 

rafting_peru_cusco

 

Zip-Lining und Klettern

Kletter- und Ziplining Touren kannst du im Heiligen Tal als Tagestour machen. Natura Vive, die Besitzer von Sky-Lodge haben tolle Touren im Programm. Meist ist Zip-Lining auch bei Wanderungen wie dem Inca Jungle Trail oder beim Whitewater Rafting integriert. Eine tolle Möglichkeit im Affenzahn über die einmaligen Landschaften oder Flüsse des Heiligen Tals zu fliegen!

 

zip_linging_peru_heiliges_tal_urubamba_cusco

 

Stand-up-Padling

Mit Sup Cusco kannst du auf Strecken des Urubambas oder auf ruhigen Andenlagunen Stand Up Paddling machen! Eine Möglichkeit, die Anden aus einer ganz neuen Perspektive kennen zu lernen.

 

Bunge Jumping

Außerhalb von Cusco findest du das Action Valley. Wenn du noch nach einer Portion Adrenalin suchst, dann findest du es garantiert hier! Dort kannst du Bungee Jumping machen oder deine Reisebegleitung auf eine Partie Paint Ball einladen ;)

DAS PERU-E-Book!

Du möchtest quer durch Peru reisen? Hol dir unseren digitalen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU! Der 370 Seiten Reise-Guide im PDF-Format beinhaltet unser Wissen aus 5 Jahren Leben, Arbeiten und Reisen in Peru. Es ist eine Fundgrube voller persönlicher Erfahrungen und Insidertipps von Locals und Expats, gehüllt in einem tollen Design und bestückt mit vielen Farbfotos, die zum „sich mal eben wegträumen“ einladen. Hol dir das E-Book auf www.querdurchperu.de

ebook_peru_vorschau
IMG_2600
nora

Hola! Ich bin’s die Nora, das Gesicht hinter Info-Peru.

Ich habe über zwei Jahre bei lokalen Reiseagenturen in Cusco gearbeitet und bin schon viel durch Peru gereist. Für mich bedeutet dieses Land „Vielfalt“. Vielleicht ist es die peruanische Höhenluft, die mich zum Schreiben inspiriert – auf jeden Fall könnte ich mir nichts schöneres vorstellen.

 

Was glaubst du, wie sehr dich eine Reise nach Peru inspirieren kann?

Folge mir auf Facebook, Instagram und Twitter!

Hast du deine Reisekosten im Blick?
Hol dir meine kostenlose Excel-Reisekosten-Planung zum Download in dein Postfach PLUS eine 3-teilige E-Mail-Serie mit hilfreichen Tipps zur Reiseplanung!
Kein Spam. Pure Planungshilfen.

15 Kommentare
  • Eva-Maria Reitzer

    1. Februar 2016 at 18:20 Antworten

    Liebe Nora,
    die 12 Aktivtouren sind einfach grandios! Ich bin geistig schon unterwegs….

    Was gibt es sonst noch über Peru zu berichten?

    Lieben Gruss
    Eva

    • Nora

      10. Februar 2016 at 11:53 Antworten

      Das freut mich!
      Stöber‘ durch meine Seite, es gibt viel über Peru zu berichten :)
      LG

  • Nord-Peru Reisen

    8. Februar 2016 at 17:32 Antworten

    Wow, also aktiv sind Deine Aktiv-Touren wirklich !! Und was schön ist, ist dass sie so verschieden sind. Alles würde ich ja nicht machen, aber einiges schon !!!

    • Nora

      10. Februar 2016 at 11:53 Antworten

      Als Expertin des Nordens, welche Aktiv-Touren könntest du im Norden empfehlen?

      • Nord-Peru Reisen

        10. Februar 2016 at 14:17 Antworten

        Als sehr aktiv würde ich den Trek zur Laguna de los Condores empfehlen.
        Von Leymebamba aus sind es ca. 9 – 10 Wanderstunden zu dieser aussergewöhnlichen Lagune, wo 1996 über 200 Mumien der Inka-Chacha Kultur gefunden wurden (und die man heute im Museum von Leymebamba bewundern kann).
        Dieser Trek muss im voraus reserviert werden, denn er benötigt eine gewisse Logistik. Alles muss mit genommen werden (Essen, Zelte, Wasser usw.) und näturlich auch wieder ausgeführt (Abfall) werden, weil es vor Ort keine Einrichtungen gibt. Nur in der Trockensaison zu empfehlen (zwischen April und September) und auch nur mit lokalem Führer.

        • Nora

          11. Februar 2016 at 19:49 Antworten

          Oh diesen Trek möchte ich unbedingt machen, wenn ich das nächste Mal im Norden bin! Ich melde mich dann bei euch ;) Saludos!

  • Melanie

    10. Februar 2016 at 10:16 Antworten

    Hallo Nora,
    Wir planen unseren 3 wöchigen Peru Trip Ende Oktober.
    Wir wollen auf jeden Fall den macchu picchu mitnehmen. Es soll entweder der Inka Jungle Trail oder der Salkantay Trek werden. Müssen wir zu der Zeit Vorbuchen?
    Kennst du http://www.lorenzoexpeditions.com oder kannst du einen anderen Touranbieter empfehlen?
    Im Colca Canyon wollen wir auch wandern gehen, das können wir aber bestimmt von der Unterkunft aus buchen, oder?

    Vielen Dank für Deinen Blog, die ganzen Infos sind echt hilfreich!

    Viele Grüße Melanie

    • Nora

      10. Februar 2016 at 11:52 Antworten

      Liebe Melanie,

      hier findest du eine Übersicht mit guten Agenturen, die ich durch meine Arbeit in Cusco kenne: http://info-peru.de/lokale-reiseagenturen-in-peru/ Diese Trekkings kannst du kurzfristig buchen. Am besten 1 – 2 Wochen via Online-Kontakt, rein theoretisch kann man sich um den Salkantay oder Inca Jungle Trail auch vor Ort kümmern. Oktober ist keine kritische Zeit ;)

      Colca Canyon könnt ihr auch über eure Unterkunft in Arequipa organisieren.

      Liebe Grüße & viel Spaß bei der Planung!

      Nora

      • Lena

        28. Februar 2016 at 14:50 Antworten

        Liebe Nora, wir würden gern möglichst um den 13.3. – 20.3.2016 herum den salkantray – Trail machen. Meinst du wir können zur Zeit vor Ort buchen, um flexibler zu bleiben, etwa auch wegen regen etc..? Danke für deine tollen Tipps!

        • Lena

          28. Februar 2016 at 14:51 Antworten

          Sind zwei Personen..

        • Nora

          28. Februar 2016 at 15:20 Antworten

          Hi Lena,

          ja am besten direkt bei Ankunft in Cusco, ein paar Tage vorher, sollte passen!

          LG

          Nora

  • Melanie

    10. Februar 2016 at 20:05 Antworten

    Liebe Nora,

    Danke für deine schnelle Antwort.
    Sag mal, wenn wir am Colca canyon wandern möchten, wie steht es da mit der Höhenkrankheit? Sollten wir 1 oder 2 gewöhntage einplanen?
    Du hast ja verschiedene Routenempfehlungen gegeben. Aber kannst du auch eine Zeitangabe/Empfehlung geben?
    Liebe Grüße
    Melanie

    • Nora

      12. Februar 2016 at 9:21 Antworten

      Hey Melanie,

      gut ist es, wenn man sich schon in Arequipa 1 – 2 Tage an die Höhe gewöhnt. Auf der Reise nach Chivay kommt ihr über einen richtig hohen Pass, den Pass Patapampa mit 4896 Meter. Das stellt den Körper mal kurz auf die Probe. In Chivay seid ihr dann auf 3600 Meter und es kommt drauf an, was für ein Trekking ihr machen wollt. Ein Ruhetag kann auf dieser Höhe definitiv nicht schaden und man kann auch schön in den natürlichen Thermalquellen Kräfte tanken.

      Liebe Grüße

      Nora

  • Alex

    7. März 2016 at 18:42 Antworten

    Hi Nora,

    Kompliment für Deinen Blog!

    Wir sind zwischen März und April in Peru und würden gerne mehrere Tage mit dem Pferd reisen.

    Weißt Du wo man sich am besten Pferde leihen kann und wo schöne Gegenden dafür wären? Gerne auch ohne Führer.

    Viele Grüße, Alex

    • Nora

      7. März 2016 at 19:48 Antworten

      Hallo Alex!

      ihr könnt so gut wie überall Tagesausflüge mit dem Pferd machen, im Umland von Arequipa und im Heiligen Tal bietet es sich das am besten an. Richtig Pferde mieten, um damit auf eigene Faust durch die Anden zu ziehen, davon habe ich noch nichts gehört. Aber auf Trekking-Touren besteht auch die Möglichkeit Strecken zu reiten, allerdings ist auch da immer ein Pferdeführer mit dabei.

      Eventuell könnt ihr auch an der Küste reiten, habe aber leider keine Erfahrungen was das angeht.

      Liebe Grüße

      Nora

Kommentar senden

*

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Newsletter
Facebook
Instagram
Pinterest
Twitter