Maskenkarneval in Paucartambo: Das Peruanische Oktoberfest

Die Müdigkeit und Kälte der vergangenen Nacht sitzt mir in den Knochen. Ich habe sie auf dem harten Boden einer Schule in Paucartambo verbracht, unserem Zufluchtsort. Einen anderen Schlafplatz konnten wir gestern Abend nicht mehr auftreiben. Genauer gesagt haben wir in einem Abstellraum geschlafen, dessen Tische, Schränke und Computer aus dem letzten Jahrhundert alles blockierten. So mussten wir uns erst einmal eine Fläche freischaufeln, um danach unsere Schlafsäcke auszurollen. Gestern Abend bei Ankunft in Paucartambo war meine Stimmung im Keller. Meine peruanischen Kumpaninnen Steff und Eva wollten sich um einen Schlafplatz kümmern und scheiterten kläglich.Weiterlesen