Die wichtigsten Sicherheitshinweise für Peru:

Mit einer positiven und aufgeschlossenen Haltung, wirst du herzlich von den Menschen empfangen und wirst dich ganz bestimmt gut aufgehoben fühlen. Trotzdem solltest du einige Sicherheitshinweise beachten, denn aufgrund der hohen Armutsrate, sind Diebstähle und Überfälle nicht ganz auszuschließen.

 

Nummer 1: Gehe immer mit offenen Augen auf Reisen und sei wachsam, wenn dich wildfremde Menschen auf der Straße in ein Gespräch verwickeln wollen. Nehme keine Dienstleistungen (Touren, Fahrten, Unterkünfte) an, die dir nicht seriös oder sicher erscheinen. Hier auf die eigene Vernunft und den Verstand hören.

 

Nummer 2: Nachts besser niemals allein auf den Straßen unterwegs sein. Unsichere Stadtviertel bzw. fragwürdige Seitenstraßen besser meiden und wenn möglich mit einem sicheren Taxi nach Hause oder zur Unterkunft fahren.

 

Nummer 3: Solltest du nachts unterwegs sein (angenommen der Bus kommt in der Nacht an oder nach einem Restaurant- oder Diskobesuch), dann solltest du ein offizielles Taxi nehmen. Diese erkennst du an einem Schild mit Telefonnummer auf dem Dach und Plaketten auf der Windschutzscheibe. Der Fahrer sollte sich ausweisen können. Registrierte Taxis gehören zu einer Funkzentrale. Bestenfalls lässt du dir ein Taxi telefonisch bestellen, gerade nachts.

 

Nummer 4: Zeige niemals Wertgegenstände oder viel Geld in der Öffentlichkeit. Das zieht Diebe an. Am besten du führst kleinere Summen an Bargeld mit und lässt den Rest sicher auf deinem Konto.

 

Nummer 5: Teure Markenklamotten, Handys, Uhren oder Schmuck besser zu Hause lassen. Deine Reise wird sicher kein Schönheitswettbewerb und du kannst sie viel mehr genießen, wenn du dir keine Sorge, um materielle Verluste machen musst.

 

Nummer 6: Bei größeren Menschenansammlungen wie Festen oder auf Märkten passe immer gut auf deine Sachen auf. Es ist eine Leichtigkeit für geübte Diebe, dir den Geldbeutel oder das Smartphone aus der Tasche zu ziehen.

 

Nummer 7: Schon einmal was vom Anspucktrick gehört? Ich selbst hätte daran nicht geglaubt, wäre es nicht einer Freundin von mir genau so passiert. Und zwar, Diebe versuchen dich abzulenken – auf die verschiedensten Art und Weisen natürlich. Eine Taktik ist der Anspucktrick. Du wirst angespuckt und bist total erschrocken. Du denkst nur daran, wie eklig das gerade ist und vergisst natürlich alles um dich herum. Leichtes Spiel für den Dieb und den Geldbeutel, Kamera oder Smartphone sieht man nie wieder.

 

Nummer 8: Denke daran: dein Reisepass und deine Geldkarten sind die wichtigsten Gegenstände während deiner Reise. Bewahre diese stets gut auf und wenn du sie mitführen musst, dann stets unsichtbar für das Auge anderer, das heißt unter der Kleidung. Hier bietet sich am besten ein Brustbeutel an.

 

Nummer 9: Bei Überlandfahrten, speziell bei Nachtfahrten, solltest du deine Wertsachen nah am Körper tragen und die teuersten Gegenstände wie Kameras mit in den Bus nehmen.

 

Nummer 10: Geld besser nur an Bankautomaten oder im hoteleigenen Geldautomaten abheben. Wenn der Automat nicht funktioniert oder deine Karte eingezogen wird, hast du direkt einen Ansprechpartner.

 

Nummer 11: Bei Fragen vor Ort wende dich an das Hotelpersonal, Touristeninformation, Polizei oder deinen örtlichen Guide.

 

Weitere Informationen diesbezüglich findest du auf der Seite des Auswärtigen Amts.

DAS PERU-E-Book!

Du möchtest quer durch Peru reisen? Hol dir unseren digitalen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU! Der 370 Seiten Reise-Guide im PDF-Format beinhaltet unser Wissen aus 5 Jahren Leben, Arbeiten und Reisen in Peru. Es ist eine Fundgrube voller persönlicher Erfahrungen und Insidertipps von Locals und Expats, gehüllt in einem tollen Design und bestückt mit vielen Farbfotos, die zum „sich mal eben wegträumen“ einladen. Hol dir das E-Book auf www.querdurchperu.de

ebook_peru_vorschau
IMG_2600
nora

Hola! Ich bin’s die Nora, das Gesicht hinter Info-Peru.

Ich habe über zwei Jahre bei lokalen Reiseagenturen in Cusco gearbeitet und bin schon viel durch Peru gereist. Für mich bedeutet dieses Land „Vielfalt“. Vielleicht ist es die peruanische Höhenluft, die mich zum Schreiben inspiriert – auf jeden Fall könnte ich mir nichts schöneres vorstellen.

 

Was glaubst du, wie sehr dich eine Reise nach Peru inspirieren kann?

Folge mir auf Facebook, Instagram und Twitter!

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Newsletter
Facebook
Instagram
Pinterest
Twitter