Erlebe Machu Picchu zu Fuß!

Der Salkantay Trek nach Machu Picchu ist die Alternative zum ausgetrampelten Inka Trail. Er ist landschaftlich genauso, wenn nicht sogar noch attraktiver und viel weniger überlaufen als der Originalpfad der Inka. Zudem geht er einen Tag länger. Die Wanderung führt in fünf Tagen (optional auch 4 Tage) von Mollepata nach Aguas Calientes um den zackigen Berg Nevado Salkantay, dessen Name in der Einheimischensprache Quechua “Wilder Berg” bedeutet.

So kannst du dir auch die Wanderung vorstellen! Du wanderst zunächst auf reizvollen und abgelegenen Wegen, hoch hinauf zum heiligen Berg Salkantay und steigst dann durch den Nebelwald hinunter bis in den Dschungel. Die Wanderung führt durch weite Berglandschaften und üppige Vegetation, über Bäche und Flüsse und vorbei an heißen Quellen in denen du ein entspannendes Bad genießen kannst. Du wirst die Temperaturunterschiede in den verschiedenen Höhen zu spüren bekommen und vielleicht sogar Schnee erleben. Denn der höchste Punkt des Treks liegt auf 4.650m über dem Meeresspiegel. Nach 4 Tagen wandern und 3 Camping-Nächten, erreichst du schließlich die verlorene Inka-Stadt Machu Picchu.

Ablauf der Trekking Tour

TAG 1: CUSCO – MOLLEPATA – SORAYPAMPA
Du startest mit deiner Reisegruppe sehr früh in deiner Unterkunft in Cusco. Es geht zunächst nach Mollepata, dem Ausgangspunkt deiner Wanderung. Die Fahrt dauert ca. 3 Stunden. In Mollepata angekommen, gibt es erst einmal ein stärkendes Frühstück. Während des Frühstücks packen Koch und Pferdeführer die Camping- und Kochausrüstung zusammen. Danach beginnt die erste ca. 3-stündige Wanderung, die dich bergauf nach Cruzpata führt. Dort hast du einen einmaligen Panorama-Blick auf die schneebedeckten Berge Humantay (4.120m) und Nevado Salkantay (6.271m). Und solch malerische Aussichten bereits zu Beginn deiner Trekking-Tour! Weiter geht es in Richtung Soraypampa. Du erreichst den ersten Campingplatz auf 3.800m, der höchsten und kälteste Übernachtungsort des Treks. Hier bist du dem schneebedeckten Nevado Salkantay ganz nah.

soraypampa_salkantay_trek_wanderung_nach_machu_picchu_alternative_zum_inka_trail_weg_pfad_der_inka_trekking_in_peru_anden_gebirge_abenteuer_steiniger_weg

TAG 2: SORAYPAMPA – CHAULLAY / COLLPAPAMPA
Heute startest du bereits gegen 6:30 Uhr; der heutige Tag wird der längste und anstrengenste während der gesamten Tour. Die ersten 4 Stunden geht es bergauf, um den höchsten Punkt der Strecke zu erreichen, der sich auf 4.650m zwischen den zwei gigantischen Bergen Salkantay und Tucarhuay befindet. Die Aussicht vom Pass auf die beiden verschneiten Berge ist einfach unglaublich! Nach einer kurzen Pause führt dich die Wanderung bergab durch den spektakulären Nebelwald nach Huayracpunku. Ein stärkendes Mittagessen und es geht weiter in Richtung der Baumgrenze des Dschungels, bis du den zweiten Campingplatz Chaullay oder Colcapampa (auf 3.000m) erreichst.

soraypampa_salkantay_trek_wanderung_nach_machu_picchu_alternative_zum_inka_trail_weg_pfad_der_inka_trekking_in_peru_anden_gebirge_abenteuer_nebel

TAG 3: CHAULLAY / COLLPAPAMPA – LA PLAYA – SANTA TERESA
Die heutige Wanderung startet wieder sehr früh nach dem Frühstück. Es geht durch den hohen Dschungel, über den Lluskamayo Fluss und eine Vielzahl von kleinen Bächen. Du wanderst durch Täler und genießt herrliche Aussichten auf Wasserfälle, tropische Früchte und Pflanzen. Nach ca. 6 Stunden erreicht die Gruppe La Playa, wo die Pferde nach Mollepata zurückkehren. Von hier aus geht es nach Santa Teresa auf ca. 1.500m. Hier herrscht ein wesentlich angenehmeres und warmes Klima. Nach einer kurzen Verschnaufspause besuchst du die heißen Quellen von Santa Teresa und genießt ein wohltuendes Bad – ein wahrer Genuss nach der anstrengenden Wanderung!

soraypampa_salkantay_trek_wanderung_nach_machu_picchu_alternative_zum_inka_trail_weg_pfad_der_inka_trekking_in_peru_anden_gebirge_abenteuer_wasser__quellen

TAG 4: SANTA TERESA – HIDROELÉCTRICA – AGUAS CALIENTES
Frühstück findet heute gegen 8.00 Uhr statt. Du verlässt den Campingplatz Santa Teresa und überquerst die Brücke des Ortes, um oberhalb des Flusslaufes zu wandern. Auf dem Weg passierst du eine Vielzahl von Plantagen auf denen unter anderem Coca Blätter und Bananen angebaut werden. Danach erreichst du ein Wasserkraftwerk. Nach einem stärkenden Mittagessen geht es mit dem Zug von Hydroelectrica nach Aguas Calientes, wo du die Nacht in einer Herberge verbringen wirst. In Aguas Calientes („Warme Wasser“) besteht die Möglichkeit wieder in heißen Thermalquellen zu entspannen.

soraypampa_salkantay_trek_wanderung_nach_machu_picchu_alternative_zum_inka_trail_weg_pfad_der_inka_trekking_in_peru_anden_gebirge_abenteuer_fluss_rio_dschungel_regenwald_landschaft

TAG 5: AGUAS CALIENTES – MACHU PICCHU – CUSCO
Der Morgen beginnt sehr frühzeitig. Aber die Freude auf Machu Picchu dürfte größer sein als die Müdigkeit! Der Plan ist Machu Picchu bei Sonnenaufgang zu erleben. Um zu den Ruinen zu gelangen, kannst du entweder ca. 1,5 Stunden zu Fuß gehen oder mit dem Bus um 5.30 Uhr fahren. Bei Ankunft wirst du die sagenumwobene Stätte im aufsteigenden Tageslicht erblicken. Nach einer Führung durch Machu Picchu (ungefähr 2 Stunden) hast du genügend Zeit für eigene Erkundungen des beeindruckenden archäologischen Komplex. Wenn du noch Energie hat kann den Huayna Picchu (ca. 2.720m) hinaufklettern (Vorherige Buchung erforderlich!). Im Anschluss geht es zurück nach Aguas Calientes und von dort mit dem Zug nach Ollantaytambo. Von dort kehrst du mit dem Bus zurück nach Cusco.

soraypampa_salkantay_trek_wanderung_nach_machu_picchu_alternative_zum_inka_trail_weg_pfad_der_inka_trekking_in_peru_anden_gebirge_abenteuer_machu_picchu_ruinen_stätte
soraypampa_salkantay_trek_wanderung_nach_machu_picchu_alternative_zum_inka_trail_weg_pfad_der_inka_trekking_in_peru_anden_gebirge_abenteuer_weg_stufen
soraypampa_salkantay_trek_wanderung_nach_machu_picchu_alternative_zum_inka_trail_weg_pfad_der_inka_trekking_in_peru_anden_gebirge_abenteuer_zug_dschungel_gleise

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Newsletter
Facebook
Instagram
Pinterest
Twitter