Unbenannt-1

Auf dieser Seite erhältst du einen Überblick über die 23 schönsten Destinationen in Peru. Die einzelnen Orte sind mit passenden Artikeln von Info-Peru verlinkt, so findest du dich immer schnell zurecht! 

DAS PERU-E-Book!

Du möchtest quer durch Peru reisen? Hol dir unseren digitalen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU! Der 370 Seiten Reise-Guide im PDF-Format beinhaltet unser Wissen aus 5 Jahren Leben, Arbeiten und Reisen in Peru. Es ist eine Fundgrube voller persönlicher Erfahrungen und Insidertipps von Locals und Expats, gehüllt in einem tollen Design und bestückt mit vielen Farbfotos, die zum „sich mal eben wegträumen“ einladen. Hol dir das E-Book auf www.querdurchperu.de

ebook_peru_vorschau

1. Der Schmelztiegel Lima

lima_küste_peru_malecon_straßen_costa_verde_meer_ozean_verkehr

Lima ist Millionen-Metropole und die Hauptstadt von Peru! Ein Besuch lohnt sich allein wegen der aufstrebenden Gastronomie. Nirgendwo anders lässt es sich so gut speisen wie in Lima! Außerdem hat die Stadt auch kulturell und geschichtlich einiges zu bieten!

Artikel:

Eine kulinarische Tour durch Lima!
Die Millionen-Metropole Lima.

Warum Lima?

2. Das wilde Naturschutzgebiet Tambopata

_titel_im_regenwald_von_puerto_maldonado_affen_projektarbeit_freiwillig

Gar nicht mal so weit von Cusco befindet sich das Naturschutzgebiet von Tambopata. Nach Puerto Maldonado kannst du mit dem Flugzeug fliegen, du erreichst die Urwald-Stadt aber auch auf einer 10-stündigen Busfahrt. In Tambopata kannst du an Tier- und Pflanzenbeobachtungen per Wanderung oder mit dem Boot teilnehmen, dem Urwald-Sound lauschen und bei heißen Temperaturen ein wenig die Seele baumeln lassen.

3. Das mysteriöse Machu Picchu

machu_picchu_reisejuwelen_peru_anden_reisen

Es ist die bekannteste Sehenswürdigkeit in Peru und vielleicht auch der wichtigste Grund nach Peru zu kommen – die Rede ist von Machu Picchu, UNESCO-Weltkultur-Erbe. Fast jeder, der zum ersten Mal nach Peru reist, wird die Inka-Stätte besuchen.

Artikel:

Wie du nach Machu Picchu kommst.
Erfahrungsbericht: Trekking auf dem Salkantay Trek nach Machu Picchu
Montaña oder Huanya Picchu?

4. Die Inka-Hauptstadt Cusco

cusco_kirche_plaza_de_armas

Cusco ist nicht nur Ausgangspunkt für Reisen nach Machu Picchu – Cusco an sich, ist eine absolute Attraktion. Du solltest ein paar Tage für die Andenstadt einplanen, denn es gibt viele Inka-Ruinen, Museen, Kirchen, charmante Stadtviertel und farbenfrohe Märkte zu besichtigen. Außerdem besitzt Cusco eine Restaurant- und Kneipenszene die ihres gleichen sucht.

Artikel:

Ein perfekter Tag in Cusco
Was tun, wenn es regnet in Cusco?
Im Einkaufsrausch von Cusco
Planetarium von Cusco
San Pedro Markt in Cusco

5. Das heilige Tal der Inka

Heilige Tal2_800

Das Heilige Tal lässt sich perfekt mit einer Reise nach Machu Picchu verbinden. Du kannst im Heiligen Tal in Pisac, Urubamba oder Ollantaytambo übernachten und von dort (Ollantaytambo) weiter mit dem Zug nach Machu Picchu fahren. Im Heiligen Tal findest du verschlafene Andendörfer, traditionelle Märkte, Natur und atemberaubende Bergpanoramas und weite Felder.

Artikel:

Über das Heilige Tal und seine Sehenswürdigkeiten
Kommunaler Tourismus im Heiligen Tal
Die Ruinen von Ollantaytambo
Mountainbiking Tour Maras & Moray

6. Der tiefblaue Titicacasee

titicacasee_blau

Der Titicaca See steht nach Machu Picchu gleich an Stelle zwei der beliebtesten Attraktionen in Peru. Landschaftlich ist der tiefblaue See ein magischer Ort und auch seine Legenden und liebenswerten Bewohner sprechen für einen Besuch. Dennoch ist der Titicaca See ein sehr touristischer Ort, welcher immer mehr an Authentizität verliert.

Artikel:

Titicaca See Tour: Mit dem Boot nach Uros, Taquile und Amantani

7. Die weiße Vulkanstadt Arequipa

santa_catalina_kloster_in_arequipa_peru_anden_sonne_garantie

Arequipa wird auch genannt die „weiße Stadt“ oder die „Vulkanstadt von Peru“. Der Grund, Arequipa wird umgeben von einigen Vulkanen und zahlreiche Gebäude wurden aus weißen Vulkanstein erbaut. Aber auch die vielen Sonnenstunden machen Arequipa zu einer strahlend hellen Stadt, die es sich sehr lohnt zu besuchen.

Artikel:

Das tiefenentspannte und sonnenverwöhnte Arequipa

8. Der majestätische Colca Canyon

colca_canyon_peru_mountainbike_tour_chivay_rundreise_reisen_anden_tour_biking_fahrrad_terrassen_inka_landschaft

Der Colca Canyon befindet sich 97 Kilometer nördlich von Arequipa. Hier hat sich der Fluss Colca in die Erde gegraben und somit die tiefen Schluchten entstehen lassen. Eine Colca Canyon Tour ist Faszination pur. Gewaltige Landschaften, freundliche Bewohner und kleine Andendörfer, laden zum Verweilen und Trekking ein. In natürlichen Thermalquellen kann die weitgereiste Seele zur Ruhe kommen.

Artikel:

Mountainbiking im Colca Canyon
Colca Canyon – Mit dem König der Lüfte

9. Die rätselhaften Nasca-Linien

flug_über_die_nazca_nasca_linien_in_peru_küste_panamericana_tour_überflug_gefährlich_sicherheit_flugzeuge_maschinen_angst

Die Nasca-Linien lösen bei Archäologen und Reisenden gleichermaßen Erstaunen aus. Wie war es der Nasca-Kultur möglich Kilometer lange Scharrbilder in den Wüstenboden zu zeichnen? Und wozu dienten sie? Für viele Reisende sind die Nasca-Linien eine unverzichtbare Attraktion.

Artikel:

Wie ich trotz Flugangst die Nasca-Linien überflogen habe und was mein Fazit ist

10. Paracas und seine Islas Ballestas

nationalpark_paracas_peru_süden_lima_rundreise_ica_ballestas_bootsausflug

Paracas ist ein kleiner verschlafener Küstenort an der südlichen Küste von Lima. Hier befinden sich die Islas Ballestas, die sogenannten „kleinen Galapagos Inseln“ von Peru. Hier kannst du die maritime Tierwelt kennen lernen und außerdem den Nationalpark Paracas kennen lernen. Ebenfalls ein kultureller Ort. Paracas war eine wichtige Prä-Inka-Kultur in Peru.

Artikel:

Paracas und seine Islas Ballestas

11. Ica und seine Oase Huacachina

I bring my memories into focus - travel with me around the world and see thought my eyes!

Bei Ica südlich von Lima befinden sich wunderschöne Oasen und die höchsten Sanddünen von Südamerika. Der kleine Ort Huacachina lädt zum Sandboarden ein. Du kannst aber auch einfach zu Fuß die Sanddünen hochlaufen und einmalige Wüstenlandschaften beobachten!

12. Das Bergsteigerparadies Huaraz

trekking_huaraz_lago_69_wanderung_tour_llanganuco_berge_landschaft

Huaraz befindet sich acht Stunden nördlich von Lima. Es ist ein absolutes Bergsteiger-Paradies, denn hier befindet sich die Cordillera Blanca und die höchsten Berge von Peru. Wunderschöne schneebedeckte Gipfel, saftgrüne Täler und türkisblaue Lagunen laden zu Trekking-Touren ein aber auch Tagesausflüge wie die Wanderung zur Laguna 69 lohnen sich!

Artikel:

Wanderlust: 7 Tages-Trekking-Touren in Peru

13. Die Kolonialstadt Trujillo

foto2

Trujillo ist eine prächtige Kolonialstadt neun Stunden nördlich von Lima an der Küste gelegen. Trujillo wurde nach der Geburtsstadt des spanischen Eroberers Francisco Pizarro benannt. Es lohnt sich die Altstadt und seine kolonialen Paläste zu besuchen. Trujillo ist bekannt für den typischen Marinera Tanz.

14. Das Fischerdorf Huanchaco

Fischer in Huanchaco

Huanchaco ist ein kleines Fischerdorf außerhalb von Trujillo. Sehr typisch für diesen Ort sind die Fischer, welche auf traditionelle Art und Weise mit ihren Schilfbooten, den sogenannten „Caballitos de Totora“ zum Fischen rausfahren. Huanchaco lohnt sich für 1 – 2 Tage, zum Erholen oder Surfen-Gehen!

Artikel:

Meine Reise durch den Norden Teil 1 (inklusive Huanchaco)

15. Die Stadt der Strohhüte Cajamarca

cumbemayo_felsen_cajamarca_natur_geschichte_kultur_norden_peru_formation_reisen_tour_frau_200

Cajamarca wird auch bezeichnet als das „Cusco des Nordens“. Genauso wie Cusco liegt Cajamarca eingebettet zwischen den Bergen, fast in gleicher Höhe und Cajamarca ist ebenfalls eine koloniale Stadt mit prachtvollen Kirchen. Zahlreiche Kulturzentren alter Völker laden zum erkunden ein aber auch die Inka spielten hier eine wichtige Rolle. Inka-König Patchacuteq ließ hier die „Baños del Inca“ (Thermalquellen) erbauen, in denen du dich bis heute wie die Inka baden kannst.

Artikel:

Meine Reise durch den Norden Teil 2 (Inkl. Cajamarca)

16. Das verschlafene Leymebamba und seine Gräber

revash_peru_gräber_chullpas_norden_reisen_wanderung_trekking_leymebamba_chachapoyas_200

Leymebamba ist ein kleines verschlafenes Örtchen in den nordperuanischen Anden, auf dem Weg von Cajamarca nach Chachapoyas. Es lohnt sich auf alle Fälle ein Besuch, denn in der Umgebung von Leymebamba befinden sich zahlreiche Kultur- und Natursehenswürdigkeiten! Bestes Beispiel ist der Kondorsee „Laguna de los Condores“ wo zahlreiche Mumien der Chachapoya Kultur gefunden wurden. Leymebamba ist außerdem für das gleichnamige Leymebamba Museum bekannt.

Artikel:

Meine Reise durch den Norden von Peru Teil 2 (inkl. Leymebamba)

17. Die liebenswerte Stadt Chachapoyas

chachapoyas_nordperu_anden_wolkenmenschen_kuelap_gocta_reisen_touren_südamerika

Chachapoyas könnte zur nächsten Tourismus-Hochburg im Norden von Peru werden, denn die Stätte Kuelap wird bei Reisenden immer beliebter. Chachapoyas ist Ausgangspunkt für eine Tour zu der Festung Kuelap, es lassen sich aber auch viele weitere Ausflüge in die Umgebung unternehmen. Wie zum Beispiel zum Wasserfall Gocta oder den Fels-Figuren Karajia.

Artikel:

Meine Reise durch den Norden von Peru Teil 2 (inkl. Chachapoyas)

18. Gocta – der dritthöchste Wasserfall der Erde

Wasserfall Gocta Bei Chachapoyas

Der Gocta Wasserfall ist mit 771 Meter Höhe der dritthöchste Wasserfall der Erde und landschaftlich ist es eine der schönsten Attraktionen im Norden von Peru. Von Chachapoyas aus lassen sich Tagestouren und Wanderung zum Wasserfall unternehmen. Ausgangspunkt ist der kleine Ort Cocachimba, wo sich auch die einmalig schöne Gocta-Lodge mit Blick auf den Wasserfall befindet.

Artikel:

Meine Reise durch den Norden Teil 2 (inkl. Gocta)
Ein Traum wird wahr – Übernachtung in der Gocta Lodge
Die schönsten Tages-Wanderungen in Peru

19. Kuelap und seine Wolkenmenschen

chachapoyas_kuelap_nordperu_peru_norden_reisen_tour_landschaft_ruinen_präinka_natur_wanderung_trekking_200

Kuelap liegt höher als Machu Picchu und die Anlage selbst ist größer als Machu Picchu. Es ist die Festung der sogenannten „Chachapoya“ – der Wolkenmenschen der Anden, wie sie die Inka nannten. Wahrscheinlich diente Kuelap als eine Festung. Die hohen Mauern und die Lage mit Wachtürmen lassen darauf schließen. Dennoch ist Kuelap immer noch sehr unerforscht und wirft zahlreiche Fragen auf. Ein Besuch von Kuelap ist extrem spannend und auch landschaftlich reizvoll!

Artikel:

Meine Reise durch den Norden von Peru Teil 2 (inkl. Kuelap)

20. Die Orchideen-Stadt Moyobamba

moyobamba_park_orchideen_pflanze_blume_peru_natur_flora_regenwald_norden_peru_200

Moyobamba liegt am Fluss Rio Mayo auf dem Weg von Chachapoyas nach Tarapoto. Die Stadt weist ein frühlingshaftes und mildes Klima auf. Du kannst Ausflüge in die Nebelwälder von Moyobamba unternehmen. Ein sehr bekanntest Naturreservat ist „Tingana“, wo man Bootstouren und Tierbeobachtungen machen kann. Wer nur einen Tagesausflug in Moyobamba plant, für den lohnt sich der Besuch eines Orchideen- und Kolibri-Gartens oder ein Besuch der Schwefelbäder.

Artikel:

Meine Reise durch den Norden von Peru Teil 3 (inkl. Moyobamba)

21. Die Stadt der Wasserfälle Tarapoto

wanderung_wasserfälle_wasserfall_tarapoto_peru_regenwald_dschungel_erlebnis_natur_landschaft_weg_lagune_200

Tarapoto und seine Nebelwälder sind ein absoluter Geheimtipp, denn immer noch kommen sehr wenige Touristen nach Tarapoto. Hier gibt es wunderschöne Lagunen und vor allem beeindruckende Wasserfälle, die sich abgelegen in den Bergregenwäldern befinden und sich wie ein Paradies offenbaren. Außerdem kann man auf Tier- und Pflanzenbeobachtungen gehen und in schönen Urwald-Lodges übernachten.

Artikel:

Meine Reise durch den Norden von Peru Teil 3 (inkl. Tarapoto)
Eine Urwald-Perle: Die Puma Rinri Lodge bei Tarapoto

22. Der Amazonas-Regenwald von Iquitos

iquitos_plaza_de_armas_zentrum_regenwald_reise_mototaxi_nordperu_200

Iquitos ist nicht nur Ausgangspunk für Ausflüge in die Regenwälder des Amazonas, die Stadt an sich ist extrem interessant und es lohnt sich, 1 – 2 Tage für einen Besuch einzuplanen. Der Markt Belen könnte exotischer nicht sein und die Stadt erzählt mit seinen Jugendstilgebäuden die Geschichte des Kautschukbooms des 19. Jahrhunderts.

Artikel:

Iquitos – Vom Regenwald-Paradies zur gnadenlosen Realität des Menschen

23. Strand-Feeling bei Mancora

mancora_peru

Die Seele baumeln lassen, am Strand liegen, Surfen gehen oder anderen Menschen beim Surfen zusehen – dafür lohnt sich Mancora – der kleine Sommer-Sonne-Badeort an der nordperuanischen Küste.

DAS PERU-E-Book!

Du möchtest quer durch Peru reisen? Hol dir unseren digitalen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU! Der 370 Seiten Reise-Guide im PDF-Format beinhaltet unser Wissen aus 5 Jahren Leben, Arbeiten und Reisen in Peru. Es ist eine Fundgrube voller persönlicher Erfahrungen und Insidertipps von Locals und Expats, gehüllt in einem tollen Design und bestückt mit vielen Farbfotos, die zum „sich mal eben wegträumen“ einladen. Hol dir das E-Book auf www.querdurchperu.de

ebook_peru_vorschau
IMG_2600
nora

Hola! Ich bin’s die Nora, das Gesicht hinter Info-Peru.

Ich habe über zwei Jahre bei lokalen Reiseagenturen in Cusco gearbeitet und bin schon viel durch Peru gereist. Für mich bedeutet dieses Land „Vielfalt“. Vielleicht ist es die peruanische Höhenluft, die mich zum Schreiben inspiriert – auf jeden Fall könnte ich mir nichts schöneres vorstellen.

 

Was glaubst du, wie sehr dich eine Reise nach Peru inspirieren kann?

Folge mir auf Facebook, Instagram und Twitter!

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Newsletter
Facebook
Instagram
Pinterest
Twitter