Paucartambo: religiöses Oktoberfest oder bunter Masken-Rummel?

Der Maskenkarneval in Paucartambo ist ein wirklicher Geheimtipp und einer meiner Lieblinge unter den peruanischen Festen. Irgendwie zog mich dieses Fest und der Name „Paucartambo“ in seinen Bann, bevor ich überhaupt das erste Mal dort war. Mystisch und unbekannt. In meinem Kopf die Legende, dass als Teufel gekleidete Wesen auf die Dächer steigen, um von dort oben die Heilige Jungfrau Carmen zu verführen. Ich sah Männer mit verrückten Masken und jede Menge Bier. Ja es soll das peruanische Oktoberfest sein, in einem charmanten Kolonialdorf inmitten der Anden und auf dem Weg in den Regenwald …

paucartambo_masken_karneval_virgen_de_la_carmen_peru_südamerika_kultur_feste_prozessionen_tänze_feiertage_rundreise_touren_2


 

Vamos a Paucartambo!

Als sich im Juli 2014 die Gelegenheit bot, nach Paucartambo zu fahren, zögerte ich nicht lange. In meinen letzten Wochen auf Arbeit in Cusco sprachen wir viel über dieses Fest und Steff, meine Arbeitskollegin wollte unbedingt nach Paucartambo. „Si vamos a Paucartambooooo“ (Ausdruck: weit GEÖFFNETE Augen und voller Begeisterung).

 

So ging es etliche Wochen vor unserer Fahrt. „Si vamoooos, vamoos“. Wir versprachen uns gegenseitig auch WIRKLICH zu fahren und uns einander auch jar nicht im Stich zu lassen!! In Wirklich wussten wir aber beide, dass hier in Peru ein „Ja versprochen“ am Ende kein „Ja versprochen“ heißen muss …

 

Wie auch immer. Wir wussten also, wir wollten nach Paucartambo aber bis zum Tag vor unserer Abfahrt hatten wir absolut keinen Plan, wo in Paucartambo wir überhaupt übernachten sollten. Naja, Steff versicherte mir: „No te preocupes amiga … „ .. Mach dir keine Sorgen Freundin, ich kenne da jemanden, der da jemanden kennt, und so weiter … ich regel das schon!

 

Ok.

 

Fahrt zum Maskenkarneval in Paucartambo

Paucartambo liegt auf dem Weg in Richtung Regenwald nach Pilcopata. Es ist ein kleines Kolonialdorf auf 2.900 Metern, ca. 3 Stunden entfernt von Cusco.

paucartambo_brücke_anden_dorf_regenwald

 

In einem lokalen Bus und auf Schotterpisten ging es einmal quer durch das Altiplano der Anden, vorbei an verschlafenen Andendörfern, weiten Landschaften und alten Grabtürmen namens „Chullpas„.

 

Mit dabei, die Freundin von Steff (rechts) – Eva (links) :)

paucartambo_2014

paucartambo_busfahrt_anden_peru

 

Das ganze Jahr über liegt hier in Paucartambo wohl der Hund begraben, so heißt es – aber dann jährlich zum 15. Juli zieht es religiöse und feierfreudige Peruaner in das kleine Dorf.

paucartambo_masken_karneval_virgen_de_la_carmen_peru_südamerika_kultur_feste_prozessionen_tänze_feiertage_rundreise_touren_männer_bier paucartambo_masken_karneval_virgen_de_la_carmen_peru_südamerika_kultur_feste_prozessionen_tänze_feiertage_rundreise_touren_parade paucartambo_masken_karneval_virgen_de_la_carmen_peru_südamerika_kultur_feste_prozessionen_tänze_feiertage_rundreise_touren_fleisch_essen paucartambo_cusco_peru_anden paucartambo_masken_karneval_virgen_de_la_carmen_peru_südamerika_kultur_feste_prozessionen_tänze_feiertage_rundreise_touren_cusco

 

Der kleine (große) Rummel von Paucartambo

Es wird getanzt, sich ausgepeitscht, fremde Leute werden klamm heimlich hochgehoben … es wird viel getrunken, gelacht, gegessen, gesungen und ja es wird natürlich der Heiligen Jungfrau Carmen die Ehre erwiesen. Das Dorf verwandelt sich in eine laute und vollgestopfte Festmeile mit doppelt und dreifach steigenden Übernachtungspreisen.

 

Das mit den steigenden Übernachtungspreisen wusste Steff genau. Doch irgendwie hatte sie einen Plan B oder C oder D …. Übernachtung bei einem Amigo oder auf dem Boden einer Schule. Ja es kam mir von Anfang an „Spanisch“ vor aber nun gut „que fluya no más pues“ .. Lass es einfach fließen …  :)

 

Am liebsten hätte ich meinen Übernachtungsplatz natürlich schon 3 Wochen im Voraus gebucht, mir auf Papier ausgedruckt und mitgenommen. Ich habe mich dann aber doch auf das Organisationsgeschick von Steff und Eva verlassen.

 

Beide waren der felsenfesten Überzeugung, dass sie uns einen Schlafplatz organisieren könnten. Als wir in Paucartambo ankamen, haben wir uns erst einmal einen ruhigen Ort gesucht, um etwas warmes zu trinken und unsere Sachen abzustellen – einen Werkzeugladen also. Hier tranken wir ein warmes Gebräu aus Bohnen und führten einen kleinen Krisenstab.

paucartambo_2014_2

 

Ich wurde schon etwas fordernder und fragte „entonces Chicas, donde vamos a quedarnos?“ Also nun Mädels, wo werden wir jetzt schlafen? Steff und Eva guckten sich an. Die Amiga von dem Amigo, weißt du noch? Oder die Tante von meiner Kollegin, die kennen die Direktorin der örtlichen Schule in Paucartambo. Dort könnten wir auf dem Boden übernachten. „Encerio???“ Wirklich???

 

Der Ort hat nur ein oder zwei Unterkünfte und die werden definitiv überfüllt sein. Da waren sich die Beiden einig. Die Diskussion ging ca. zwei Stunden. Draußen auf der Straße zogen Karnevalsgruppen und laute Orchester vorbei. Zwei Stunden später dann die ersten Betrunkenen …

 

Ich war zutiefst genervt.

 

Die Sache mit dem letzten Platz

Nachdem wir keinen Amigo oder Amiga ausfindig machen konnten, versuchten wir unser Glück doch mit einem Hostal. Doch das eine Hostal, was es anscheinend gab, war voll. Nur halt!! – sagte die Besitzerin der Bleibe! Es gibt noch ein Zimmer! In Wahrheit ist die Unterkunft eben nicht voll (auch wenn sie es eigentlich ist). Es ist fast schon ein ungeschriebenes peruanisches Gesetz. Es gibt immer noch das letzte Zimmer oder das letzte Bett, den letzten Sitzplatz im Bus oder das letzte Ticket für irgendwas – dieses Geschäft mit dem allerallerallerallerallerletzen Platz lässt sich jedenfalls kein Peruaner entgehen…. ;)

 

Wieder einmal, willkommen in Peru!

 

So läuft der Hase (oder das Meerschwein) hier eben. Ich war am Ende meiner Kräfte und wollte einfach nur die Gewissheit haben, diese Nacht irgendwo schlafen zu können (zurück fahren nach Cusco – unmöglich) und sagte dem überteuerten Angebot von 50 Soles freudestrahlend zu.

 

Nehm ich!

 

Ich glaube fast zu meinen, das ist, was ein Deutscher am Ende seiner Nerven tut – einfach zahlen, auch wenn er weiß, dass er hier grad extrem übers Ohr gezogen wird :D

 

Aber gut, dass ich mit zwei Peruanerinnen unterwegs war – die zwei lassen sich das jedenfalls nicht gefallen und so ging die Suche und die „Herumtelefoniererei“ weiter …

 

Und plötzlich, ein Dejavu: wir sitzen wieder in diesem Werkzeugladen. Auf ein neues. Nur diesmal mit einem starken Kaffee :)

peru_kaffee_brot_essen_restaurant_rundreise_paucartambo_cafe_speisen

 

Total erschöpft und müde starre ich in den Raum und höre wie Steff und Eva sich gegenseitig Vorwürfe machen. „Deine Amiga, aber nein Deine Tante... „ … was machen wir nur bla bli blubb …

 

Irgendwann konnte Steff dann ihre Amiga erreichen, die dann endlich die Nummer von der Direktorin von der Schule mobilisieren konnte. Super wir haben also eine Adresse und einen eventuell möglichen Schlafplatz. Wir gingen im Affenzahn zu dieser Schule und trafen dort die nette Frau Angela, die Schuldirektorin. Im Innenhof der Schule wurde derweil kräftig gefeiert, eine der Karnevalsgruppen hat sich hier mit Angehörigen versammelt.

 

Wir haben einen Schlafplatz!

Wir gehen in den zweiten Stock und die Frau schließt uns ein Zimmer auf, es ist ein Abstellraum, eigentlich kaum Platz zum Treten. Hier können wir nun schlafen und das, hört hört – kostenlos. Halleluja dachte ich oberglücklich.

paucartambo_schule_2

 

Wir bedankten uns fünf mal und verschoben dann fleißig Schränke und Tische. Mittlerweile war es schon echt spät und obwohl wir draußen noch feiern wollten, war die Anziehungskraft zum gemütlichen Boden dann doch zu groß.

 

La Fiesta de Paucartambo!!!

Am nächsten Tag wurden wir schon sehr früh von dem Krach auf der Straße geweckt. Zum Glück, denn wir sind schließlich hier, um den Maskenkarneval von Paucartambo zu sehen!!! Es war der zweite Tag vom insgesamt dreitägigen Festival und zugleich der Wichtigste.

 

Heute wird die „Virgen de la Carmen“ – die Jungfrau Carmen in einer feierlichen Prozession durch das Dorf getragen. Die Straße werden aus den Nähten platzen…

 

Das Spektakuläre an diesem Umzug – die sogenannten „Saqras“ (Teufel), steigen auf die Dächer, um die vorbeiziehende Heilige zu verführen. Die Saqras sind gekennzeichnet durch ihre pompösen und bunten Kostüme, den langen Haaren, den tierähnlichen Gesichtern und langen Fingernägeln.

paucartambo_masken_karneval_virgen_de_la_carmen_peru_südamerika_kultur_feste_prozessionen_tänze_feiertage_rundreise_touren_kinder paucartambo_masken_karneval_virgen_de_la_carmen_peru_südamerika_kultur_feste_prozessionen_tänze_feiertage_rundreise_touren paucartambo_masken_karneval_virgen_de_la_carmen_peru_südamerika_kultur_feste_prozessionen_tänze_feiertage_rundreise_touren_saqras_teufel_dach paucartambo_masken_karneval_virgen_de_la_carmen_peru_südamerika_kultur_feste_prozessionen_tänze_feiertage_rundreise_touren_saqras_teufel_dächer_techos

 

 

DAS PERU-E-Book!

Du möchtest quer durch Peru reisen? Hol dir unseren digitalen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU! Der 370 Seiten Reise-Guide im PDF-Format beinhaltet unser Wissen aus 5 Jahren Leben, Arbeiten und Reisen in Peru. Es ist eine Fundgrube voller persönlicher Erfahrungen und Insidertipps von Locals und Expats, gehüllt in einem tollen Design und bestückt mit vielen Farbfotos, die zum „sich mal eben wegträumen“ einladen. Hol dir das E-Book auf www.querdurchperu.de

ebook_peru_vorschau
IMG_2600
nora

Hola! Ich bin’s die Nora, das Gesicht hinter Info-Peru.

Ich habe über zwei Jahre bei lokalen Reiseagenturen in Cusco gearbeitet und bin schon viel durch Peru gereist. Für mich bedeutet dieses Land „Vielfalt“. Vielleicht ist es die peruanische Höhenluft, die mich zum Schreiben inspiriert – auf jeden Fall könnte ich mir nichts schöneres vorstellen.

 

Was glaubst du, wie sehr dich eine Reise nach Peru inspirieren kann?

Folge mir auf Facebook, Instagram und Twitter!

Hast du deine Reisekosten im Blick?
Hol dir meine kostenlose Excel-Reisekosten-Planung zum Download in dein Postfach PLUS eine 3-teilige E-Mail-Serie mit hilfreichen Tipps zur Reiseplanung!
Kein Spam. Pure Planungshilfen.

Was bewegt dich?

Kommentar senden

*

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Newsletter
Facebook
Instagram
Pinterest
Twitter