isic_peru_sparen_rabatte_discoount_studenten_ausweis

Wie du mit dem internationalen Studentenausweis ISIC viel Geld sparen kannst

Ich habe es schon ein paar mal geschrieben, der ISIC-Ausweis für Peru ist tatsächlich Gold wert.

 

Gut, erst mal kostet er dich 15 Euro.

 

Ja, es ist ein kleines Investment.

 

Du fragst dich, ob es sich lohnt?

 

Und ich frage dich, möchtest du nach Machu Picchu?

 

Du sagst ja?

 

Dann hat sich die Frage eigentlich schon beantwortet.

 

Allein für den Eintritt nach Machu Picchu bekommst du 50% Erlass. Das ist nicht unerheblich bei einem Eintrittspreis von 128 Soles, sprich 40 Euro. Du sparst also ganze 20 Euronen :)

 

Das kleine Investment zahlt sich absolut aus. Hier kannst du den ISIC-Ausweis online beantragen. Beachte, dass in den seltensten Fällen der Studentenausweis von deiner Uni anerkannt wird. Das könnte in den Augen der Peruaner schließlich auch deine Membership-Karte zum Golfen oder Pilates sein, nicht wahr ;)

 

So, du denkst dir jetzt, alles schön und gut aber du bist schon in Peru. Dieser Artikel kommt einfach zu spät für dich … c’est la vie …

 

Aber nein!

 

Ich habe eine gute Nachricht für dich! Du kannst den Ausweis auch noch in Peru bekommen, denn schließlich müssen ja auch Peruaner irgendwo ihren internationalen Studentenausweis beantragen :)

 

In Lima findest du das ISIC-Büro hier:

Av. San Martín 240, Stadtteil Barranco
Tel.: (+51) 01 247-3230
E-Mail: info@isic.pe o carnets@intej.org

 

In Arequipa findest du das Büro hier:

Calle Mercaderes 329 – Büro 34, 2.Stock
Tel.: (+51) 054 284756
E-Mail: arequipa@intej.org

 

In Cusco hier:

Portal de Panes 123 (Hauptplatz) – Büro 303, C.C. Los Ruiseñores
Tel.: (+51) 084 256367
E-Mail: cusco@intej.org

 

Aber nicht nur der Eintritt nach Machu Picchu schmälert sich, mit dem ISIC hast du noch andere tolle Möglichkeiten Geld zu sparen. Der nächste große Brocken ist das Boleto Turistico. Der Preis hat schon den ein oder anderen Reisenden umgehauen. Denn 130 Soles, 40 Euro kann sich nicht jeder Low-Budget Traveller leisten. Aber wenn das Ding statt 130 Soles einfach mal 70 Soles kostet, dann sieht die Welt doch gleich ganz anders aus oder?

 

Richtig, fast 20 Euro gespart!

 

Dafür bekommst du in Peru 10 Mittags-Menus in einheimischen Restaurants. Oder du kannst davon 3 mal richtig gut Ceviche essen gehen. Oder wie wäre es mit einem noblen Abendessen im besten Restaurant von Cusco – im Chicha? Du kannst dir auch selbst ein schönes Geschenk machen und etwas aus dem L’atelier by Grid kaufen.

 

Sparen an sich macht natürlich keinen Spaß. Aber zu wissen, was man sich endlich mal leisten kann, das ist doch wirklich motivierend :)

 

Das Boleto Turistico lohnt sich wirklich. Darin sind zahlreiche Eintritte zu Inka-Ruinen und Museen in Cusco und im Heiligen Tal enthalten. In diesem Artikel findest du alle Eintritte in Cusco und im Heiligen Tal mit verlinkten Erfahrungsberichten.

 

Noch nicht genug gespart?

 

Klar, da ist noch mehr drin.

 

Zum Beispiel die Kathedrale in Cusco. Der Eintritt kostet normal 25 Soles. Mit dem ISIC-Ausweis sparst du wieder 50% und es lohnt sich so sehr. In der Kathedrale gibt es einen Audio-Guide auf Deutsch. Du wirst so viel über die Geschichte von Cusco lernen, dir wird es fast schon Leid tun, nur die Hälfte gezahlt zu haben ;) (kleiner Scherz ;))

 

Eines meiner Lieblings-Museen in Cusco, das Museo de Arte Precolombino, kurz MAP ist nicht im Boleto Turistico enthalten und kostet 20 Soles und mit dem ISIC-Ausweis 10 Soles, wieder 50% gespart ;)

 

Eines der lohnenswertesten Museen in Lima, das Museo Larco gibt dir ebenfalls einen Rabatt von 50%, wenn du den ISIC vorweisen kannst.

 

Für die Fahrten im Bus Cruz del Sur bekommst du einen Rabatt von 10%. Allerdings kann dir dieser in der Hochsaison und über Feiertagen verwehrt werden.

 

Auch im Unterkunftsbereich findest du einige Hostels/Hostals, die dir Rabatte anbieten, wenn du im Besitz des ISIC bist.

 

Für alle Rabatte kannst du die Internetseite von ISIC Peru besuchen und dich über Vergünstigungen informieren.

 

Und voila. So einfach kann sparen sein ;)

 

Wenn du Fragen hast, dann hinterlass einen Kommentar oder schreib mir einfach eine Mail!

DAS PERU-E-Book!

Du möchtest quer durch Peru reisen? Hol dir unseren digitalen Peru Reiseführer QUER DURCH PERU! Der 370 Seiten Reise-Guide im PDF-Format beinhaltet unser Wissen aus 5 Jahren Leben, Arbeiten und Reisen in Peru. Es ist eine Fundgrube voller persönlicher Erfahrungen und Insidertipps von Locals und Expats, gehüllt in einem tollen Design und bestückt mit vielen Farbfotos, die zum „sich mal eben wegträumen“ einladen. Hol dir das E-Book auf www.querdurchperu.de

ebook_peru_vorschau
IMG_2600
nora

Hola! Ich bin’s die Nora, das Gesicht hinter Info-Peru.

Ich habe über zwei Jahre bei lokalen Reiseagenturen in Cusco gearbeitet und bin schon viel durch Peru gereist. Für mich bedeutet dieses Land „Vielfalt“. Vielleicht ist es die peruanische Höhenluft, die mich zum Schreiben inspiriert – auf jeden Fall könnte ich mir nichts schöneres vorstellen.

 

Was glaubst du, wie sehr dich eine Reise nach Peru inspirieren kann?

Folge mir auf Facebook, Instagram und Twitter!

Hast du deine Reisekosten im Blick?
Hol dir meine kostenlose Excel-Reisekosten-Planung zum Download in dein Postfach PLUS eine 3-teilige E-Mail-Serie mit hilfreichen Tipps zur Reiseplanung!
Kein Spam. Pure Planungshilfen.

Tags:
3 Kommentare
  • Florian @FlorianFelsing.com

    2. Juli 2015 at 11:02 Antworten

    Holt euch den Ausweis auf jeden Fall, wenn ihr könnt! Hätte mir damals in Peru dadurch auch sicher eine Menge Geld gespart.

    Super Tipp!

  • Karina Rubio

    11. Mai 2016 at 17:51 Antworten

    Hi Nora, ich mache ein duales Studium bei einem Reiseveranstalter in Deutschland und mache bald ein Auslandssemester in Lima. Da du ja im Tourismus gearbeitet hast, wollte ich fragen ob du vielleicht Tipps hast ob und wo es Expedienten-Specials gibt? :-) Danke und liebe Grüße, Karina

    • Nora

      12. Mai 2016 at 8:15 Antworten

      Hi Karina!

      am leichtesten bekommt man Special-Tarife oder auch mal „Liberados“ (kostenlose Übernachtungen oder Touren) wenn man bei einer lokalen Agentur vor Ort arbeitet und die einen mal irgendwo hinschicken. An deiner Stelle würde ich einfach Agenturen anschreiben und denen erzählen, dass du bei einem Reiseveranstalter in Deutschland arbeitest und auch Südamerika verkaufst und gerne deren Touren kennen lernen möchtest, um Kunden besser beraten zu können :) Gerade bei Touren ist es einfacher, da sich die Unkosten der Veranstalter in Grenzen halten.

      Viel Glück :)

      Nora

Kommentar senden

*

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Newsletter
Facebook
Instagram
Pinterest
Twitter